Pfeil rechts
9

Krylla
Hallo zusammen,
ich bräuchte euren Rat .

Vor nun ungefähr einer Woche hatte ich noch Probleme mit meiner Nase, was in einem anderen Post besprochen wurde. Das hängt nur wenig zusammen . denke ich, bin mir aber nicht sicher, deswegen erwähne ich es.

Jedenfalls war ich vor etwas mehr als eine Woche plötzlich nachts wach geworden.
Die Stelle, wo man sonst Sodbrennen verspürt, war ganz heiß, genauso wie meine Nase.
Da sich seit einigen Tagen meine Vermutung auf Gase vom Bauch gerichtet hatten, habe ich dieses Ereignis nun doch als Anlass genommen, es mal kurzzeitig mit Pantoprazol zu versuchen.
Die Symptome sind nicht wieder gekommen und tatsächlich ging es meiner Nase erheblich besser und es hält bis heute. Schön.

Nun aber zu dem Problem, das währenddessen auftrat und weswegen ich euren Rat bräuchte:
Ich habe das Medikament nur fünf Tage genommen.
Ab Tag vier fing ich an immer wieder ein Stechen im Magen zu spüren. Unangenehm.
Ich habe sei nun fast über einem Monat sowieso vermehrtes Aufstoßen und das ist aktuell noch etwas schlimmer geworden. Inzwischen habe ich es, ohne dass ich was gegessen haben muss.
Auch wegen den Problemen hatte ich das Pantoprazol nicht lange genommen.
Seit gestern nehme ich es nicht mehr.
Das Stechen ist immer noch da, aber ich machte mir erst keine Sorgen, weil vielleicht braucht es ja was, um dich wieder zu beruhigen.
Das Aufstoßen ist auch immer noch schlimm.
Heute Nacht nun bin ich aber von echtem Sodbrennen wach geworden. Ich habe nichts Großes kurz vorm Schlafen gehen gegessen und das, was ich gegessen habe, waren vielleicht drei Esslöffel Vla. Da es sich um ein Milchprodukt handelt, sollte es jetzt nicht Sodbrennen auslösen .
Hab mich nur höher gelegt und nach einer halben Stunde durfte ich zum Glück weiterschlafen.

Dennoch .
Ich habe zwar einen Reizdarm, aber das fühlt sich ganz anders an als sonst.
Ich bin unsicher, ob ich zum Arzt oder dem ganzen noch etwas Zeit geben soll.
Andererseits werde ich mir definitiv einen Arzttermin für nächste Woche versuchen geben zu lassen, wenn ich diese Nacht wieder solch Sodbrennen habe.

Ich kenne Sodbrennen, aber ich habe es nie so stark, wenn ich es habe, dass es mich nachts weckt.
Auch diese Hitze unten im Hals ist nichts unbekanntes, aber nicht in dieser Intensität.
Alles vor allem nicht in Verbindung mit Völlegefühl, Aufstoßen, Stechen.
Mein Appetit ist noch da, aber begeistert vom Essen bin ich aktuell nicht unbedingt.


Also .
sollte ich noch abwarten, ist mein Plan bisher gut, dass ich mir bei erneuten nächtlichen Sodbrennen heute einen Termin geben lassen oder sollte ich allgemein mir einen Termin geben lassen?
Bisher haben wir alle meinen Reizdarm vermutet, aber, wie gesagt, es fühlt sich anders an als sonst.

09.05.2024 19:57 • 28.05.2024 #1


31 Antworten ↓


Abendschein
Ich hatte eine Magenschleimhautentzündung und leichte Verätzung der Speiseröhre
und habe meine Beschwerden mit Ulmenrindentropfen in den Griff bekommen.

Gute Besserung wünsche ich Dir.

09.05.2024 20:01 • #2


A


Magenprobleme und Sodbrennen / Pantoprazol

x 3


Krylla
Zitat von Abendschein:
Ulmenrindentropfen

Davon habe ich bisher noch nie gehört.
Kann man die einfach in der Apotheke kaufen?

Ich kaufe nichts gerne für die Gesundheit, dass ich nicht in der Apotheke bekommen kann.
Fühlt sich für mich sicherer an.

09.05.2024 20:12 • #3


WayOut
@Krylla
Also:
ALLES was du vorm schlafen gehen isst und wenn’s nur vla ist, löst nen Magensäureschub zur Verdauung aus.
Und vla ist so chemisch, das hat mit Milchprodukten kaum noch was zu tun
Aber generell, selbst wenns nur Joghurt gewesen wäre, 3 stunden vorm schlafen nichts mehr essen und nur noch stilles Wasser oder ungesüßten Kräutertee trinken. Andere Tees machen Sodbrennen oder reizen den Magen.
Auch kein Sprudelwasser, da Kohlensäure auch den Magen reizt. Gerade wenn man Stress mit Magensäure etc. hat, sollte man darauf besonders achten.

dann pantoprazol:

Segen und Fluch das Zeug. Es bremst Magensäure sehr gut, hat aber diese Nebenwirkungen und wenn Mama absetzt wird es alles erstmal schlimmer.
Daher kein Wunder, dass es aktuell schlimm ist, wenn du das erst seit kurzem nicht mehr nimmst.

Besorg dir Natron Tabletten im dm, rewe oder so und nimm abends vorm schlafen ne halbe mit einem Glas lauwarmen Wasser an Tagen wo es schlimm ist.
Bekommst du auch in der Apotheke von der selben Marke, ist da nur unnötig teuer.
Das ist halbwegs natürlich und noch mit die beste Wahl zwischen Rennie, pantoprazol und co.
Aber auch das bitte nicht dauerhaft. Der Magen muss lernen seine Säure wieder selbstständig zu regulieren. Wenn man da dauernd eingreift bringt man das System nur immer mehr durcheinander.

Heilerde kann auch gut sein, aber auch Verstopfung verursachen. Da hat jeder andere Erfahrungen mit gemacht.

Wenn’s in 4 Wochen noch nicht weg ist, sprich deinen Arzt nochmal drauf an.

09.05.2024 20:27 • x 1 #4


Krylla
@WayOut
Schade um den Vla. Dabei ist er so lecker ...

Wasser trinke ich sowieso nur still und Tee nur morgens. Sonst abends nur welchen, der sowieso gut für den Magen ist.

Ich habe von Rebound bei Pantoprazol gehört, aber dafür muss man es wohl länger als fünf Tage einnehmen, vor allem wo es doch erst nach zwei / drei Tagen erst richtig anfängt zu wirken ...
Ich habe es, wie gesagt, es wegen komischen Sodbrennen eingenommen und hoffte, dass es dann weg ist. Es ist genauso schlimm wie vorher, nur jetzt dafür halt so typisch Sodbrennen vom Gefühl. Schlimmer ist es also nicht geworden.
Nur das Stechen im Bauch ist neu.

Natron habe ich gerade leider nicht hier. Bin aktuell im Kurzurlaub.
Meine Mutter ist Krankenschwester und meinte, wenn es heute Nacht nochmal so schlimm ist, soll ich was für akutes Sodbrennen nehmen, was dann aber eben nicht mehr wirkt.
Das haben wir nämlich dabei ...

Nun ... Die Symptomatik an sich schaukelt sich nun seit über einem Monat langsam auf.
Ich will es eigentlich nicht schlimmer werden lassen, wenn ich ehrlich bin.
Aber dann will ich wiederum auch nicht unbedingt die Ärzte behelligen ...

09.05.2024 20:44 • #5


WayOut
@Krylla
Naja aber wenn es immer schlimmer wird ist es natürlich ein Fall für nen Arzt.
Das hat mit behelligen nix zu tun, dafür sind Ärzte da.
Ja, mit dem rebound Hast du recht, dieser kann aber auch viel früher auftreten, wenn man empfindlich ist. Oder eben, wenn man es zu früh wieder absetzt.
Der Körper hat sich gerade dran gewöhnt, weniger Magensäure zu produzieren, da setzt du das wieder ab, und da knallt es wieder voll rein.
Jetzt tue dir aber bitte selber den Gefallen, und fang die nicht wieder an zu nehmen.
Halte dich an die Ratschläge von deiner Mama, die ist ja vom Fach. Und wenn du wieder zurück bist, wende dich damit mal bitte an deinen Arzt. Da muss es ja eine Lösung für geben. Und wenn der Arzt dann sagt, du sollst Pantoprazol nehmen, dann mach das. Aber bitte keine spontanen selbstversuche mit sowas

10.05.2024 05:53 • #6


Abendschein
Zitat von Krylla:
Davon habe ich bisher noch nie gehört. Kann man die einfach in der Apotheke kaufen? Ich kaufe nichts gerne für die Gesundheit, dass ich nicht in ...

Guten Morgen, ja ich hatte die in der Apotheke gekauft und von einer Tierheilpraktikerin den Tipp bekommen das ist ein Nahrungsergänzungsmittel für Tiere aber was für Tiere gut ist ist für Menschen auch gut wir haben sie sehr geholfen und ich habe sie immer wieder weitergegeben als Tipp. Sie sind nicht ganz preiswert.
Pantoprazol habe ich auch zwischendurch mal genommen, aber die haben mir auf Dauer zu starke Nebenwirkungen, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
Ich muss nicht alles machen was der Arzt sagt.

10.05.2024 06:17 • #7


Krylla
@WayOut
Nun, das Pantoprazol hab ich auch genommen, nachdem es meine Mutter abgeknickt hat.
Sonst hat das mit der kurzen Zeit gewirkt.
Auch hatte es mir meine Ärztin damals genau wegen Sodbrennen damals verschrieben und sagte, ich sollte es dann mit kurzer Anwendung versuchen, bevor ich vorbeikomme.

Aber, ja, vielleicht sollte ich einfach dafür zum Arzt.
Werde heute Mal anrufen und sagen, dass es dringend ist.

Ich hatte nicht vor das Pantoprazol wieder zu nehmen. Auch weil ich einen Allergietest eben wegen meiner Nase machen muss in nächster Zeit.
Wenn es wirklich vom Magen kommt, dann soll der Arzt das dann auch sehen können, sollte was zu sehen sein.

10.05.2024 10:03 • x 1 #8


Psychic-Team
Guten Morgen,

bitte prüfe auch mal diese Themen:

reizmagen-reizdarm-f2/nebenwirkungen-pantoprazol-t56609.html

angst-vor-krankheiten-f65/magenprobleme-staendiges-aufstossen-mit-sodbrennen-t76825.html

angst-vor-krankheiten-f65/pantoprazol-abgesetzt-magen-fangt-wieder-mit-sodbrennen-t25734.html

reizmagen-reizdarm-f2/pantoprazol-erfahrungen-t104674.html

Beste Grüße
Carsten

10.05.2024 10:24 • x 1 #9


Krylla
So ...
Ich war heute bei meiner Hausärztin. Habe einen Termin in der Akut-Sprechstunde bekommen.

Habe ihr alles erzählt, auch von Pantoprazol und Co.
Sie sagte mir, dass es sich nach einer Gastritis anhört. Hat mir direkt eine Überweisung gegeben und mir eine Alternative zu Pantoprazol verschrieben, die ich jetzt zwei Wochen morgens und abends nehmen muss.
Da ich sowieso einen HNO-Termin hatte, hab ich da auch angefragt. Da sieht aber alles wunderschön aus und Allergien hab ich auch keine. Cool.

Also bleibt mir nun nur noch der Gastroenterologe für die Magenspiegelung.
Habe versucht einen Termin zu bekommen. Hah! September ist das Gespräch dazu! Die Spiegelung wäre dann im Dezember.
Das ... ist ein Unding.
Uns wurde empfohlen beim Hautarzt nach einer neuen Überweisung zu fragen, wo aber ein Dringlichkeitscode drauf steht. Damit kann man dann ja bei der 116117 anrufen.

Das kann ich, zu meinem Glück, gleich morgen früh klären, da ich da mein Langzeit-EKG abgeben muss und sowieso dann wieder mit meiner Ärztin im Gespräch sitze.

Also ...
Ich nehme nun meine Medikamente, suche mir Rezepte bei der Ernährungsdocs für Gastritis raus (die ich bisher sehr gut vertrage) und Versuche morgen diesen Code zu bekommen.
Ich habe nicht vor mit der Gastritis noch für ein Jahr herumzulaufen. Ich brauche die nicht chronisch ...


Wollte ein kleines Update geben.
Hoffentlich ist der Gastroenterologe dann der letzte Arzt in den nächsten Monaten.

13.05.2024 18:57 • #10


WayOut
@Krylla
Ja nen Termin für Magen oder darmspiegelung zu bekommen ist echt lächerlich. Leider.
Ich hab nur durch Zufall einen früheren Termin damals bekommen. Eigentlich sollte meine auch erst im September sein, obwohl ich die Überweisung damals im April bekommen hatte (war aber 2021).
Ich halt dir die Daumen dass das schneller klappt.
Danke für das Update, leider werden wenige angefangene Posts hier auch „zu Ende“ geführt und hören dann mitten drin auf. Ist beim nachlesen immer ärgerlich. Danke dir

14.05.2024 05:13 • x 1 #11


Krylla
Was ein Start in den Tag.

Mein EKG ist normal.
Da ich gestern meine Zweit-Ärztin hatte und heute meine Hauptärztin, wurde der Plan etwas abgeändert.
Dazu gab es gestern ein Missverständnis mit dem Medikament. Ich hab nicht nur eines, sondern zwei verschrieben bekommen. Hatte bisher kein eRezept und da nicht gesagt wurde: „Ich schreibe Ihnen ein Rezept“, wusste ich nichts davon.
Typisches, der eine weiß alles, der andere nichts und alle denken sie wissen es.

Naja, ich hab mir nun mein andere Medikament noch geholt. Ganz alleine. Bin fast in der Apotheke verstorben. Egal.

Meine Hauptärztin möchte gerne bis nächste Woche erst einmal versuchen das Problem mit den Medikamenten in den Griff zu bekommen. Wenn es nicht besser wird, bekomme ich dann eine neue Überweisung mit dem Code für die Dringlichkeit.

Ich bin zwar etwas verwirrt, wieso es nicht besser werden sollte mit den Medikamenten, aber ok.
Schließlich ging es mir letztes Mal auch besser und direkt nach dem Absetzen kam es mit Rammbock wieder.

Man sieht mich gespannt und ich hoffe, dass die Medikamente reichen.

Und gefühlt brauche ich jetzt Urlaub, aber die Arbeit ruft.

Man liest sich dann, wenn es neues gibt.

14.05.2024 09:19 • x 1 #12


Krylla
So ...
Ich schreibe hier doch nochmal, bevor es nächsten Dienstag weiter geht.

Ich habe mit meinen Eltern gesprochen und beide machten die selbe Aussage:
„Seitdem du Lasea nimmst, hast du langsam angefangen zu jammern.“

Alsoooo ...
Mein Gehirn ist nicht begeistert, weil es irgendwie Angst hat Lasea gehen zu lassen, auch wenn ich nicht Mal weiß, ob es wirkt. Es ist eben ein Anker für mein Gehirn, dass immer noch an meinem AD hängt.
Aber ich habe es gestern und auch heute nicht genommen.

Ich hatte zwar auch mit einer Apothekerin darüber gesprochen, aber sie meinte, dass solche Symptome dann direkt nach der Einnahme kommen würden und nicht mit der Zeit.

Nun ist es aber ja so, dass ich einen Reizmagen / -darm habe. Und die Teilnehmer in einer Studie für sowas wahrscheinlich nicht.
Vielleicht vertrage ich Lasea auf kurze Sicht.
Aber wenn ich darüber nachdenke, kann es nicht so abwegig sein, dass der Magen, der sowieso gestresst ist, irgendwann keinen Bock mehr auf ein ätherisches Öl hat.
Die sind eigentlich ja auch nicht ganz so ohne ...

Das habe ich nun also abgesetzt und bringe meinem Gehirn nebenbei nun bei, dass es genauso wie vorher auch funktioniert. Wird schon.
Eigentlich wollte ich es sowieso nur als kurze Unterstützung nehmen ...


Hoffentlich ist es das und Dienstag geht es mir besser.

Ich melde mich dann wieder.

15.05.2024 19:54 • #13


Krylla
Hier bin ich wieder.

Heute früh war der Arzttermin.
Zu meinem Glück fühle ich mich tatsächlich besser. Seit nun dem dritten Tag in Folge habe ich Hunger wie schön lange nicht mehr. Ich wusste nicht, dass ich dazu in der Lage bin. Ich kenne eigentlich nur meine Schwester so und die macht sehr viel Sport ...
Meine Haut hatte ebenfalls Probleme und die heilen nun endlich ab, daher denke ich, dass sie mit dem Magen zusammenhingen.
Meine Zuckerpause habe ich leider nur bis vorgestern aushalten können. Aber mein Magen hat sich bisher nicht beschwert.

Meine Ärztin ist zufrieden.
Das Gel für den akuten Gebrauch kann ich absetzen und meine 40mg Keine-Ahnung muss ich bis Sonntag nur noch abends nehmen und dann aufhören.
Ich hoffe, dass mich Montag dann nicht Sodbrennen erwartet.
Ich soll das dann ohne beobachten und wenn es wieder kommt einen neuen Termin machen.

Ich esse also wieder etwas mehr normal zu essen, aber wenigstens zu den großen Mahlzeiten schonend.
Da ich heute einen Schokomuffins verdrückt habe, war es das dann auch für heute mit dem Süßen. Wir wollen ja nicht übertreiben.

Mittwoch nächste Woche werde ich dann den Vla nochmal austesten.
Wenn der funktioniert, dann weiß ich sicher, dass alles wieder OK ist.

Eigentlich bin ich ja nur zum Arzt, weil ich eben keinen Vla ohne Sodbrennen essen konnte. Völlegefühl und unreine Haut sind nämlich jetzt nichts spannendes für mich. Aber das Sodbrennen war mit dann doch eine Sache zu viel.

Hoffe, es geht weiter bergauf und ich hole meine verlorenen Kilos wieder rein.
Ich kann jeden Gramm gebrauchen.

Melde mich also wohl nächsten Mittwoch wieder.
Hoffe, dass es dann auch gut ist.


Nichts desto trotz hat es etwas Positives:
Jetzt weiß ich, dass ich bei Akne und Völlegefühl zum Arzt gehen sollte.
Wieder ein wenig über die Sprache meines Körpers gelernt.

21.05.2024 17:36 • x 1 #14


Carmaax
@Krylla das hört sich alles super an siehst du man sagt man bekanntlich die Zeit heilt alle Wunden das mit dem Appetit dauert immer ich hab seid paar Tagen auch wieder richtig Hunger kannte ich schon Monate lang nicht mehr von mir

21.05.2024 17:39 • #15


Krylla
@Carmaax
Ich muss sagen, dass ich eigentlich nie ein großer Esser war.
Aktuell habe ich wieder richtig Appetit auf Snacks, was eigentlich auch nicht mein Ding ist.

Da ich abgenommen habe, wenn auch nicht viel, denke ich mal, dass mein Körper gerne auf seinen alten Stand zurück möchte.
Hoffe, dass sich das dann wieder einpendelt. Ich habe nichts gegen Hunger, aber gerade ist es echt viel.

Aber es ist schön nicht nur zu Essen, weil man eben um die Uhrzeit isst.
Es schmeckt viel besser so.

21.05.2024 17:49 • #16


Carmaax
@Krylla Ich war immer ein großer Esser seid Anfang Januar bis vor paar Tagen Appetitlosigkeit wegen meiner Gastritis und jetzt habe ich so Hunger aber merke Pommes zusammen Pizza geht nicht deswegen ernähre ich mich sehr gesund und ausgewogen

21.05.2024 17:53 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Krylla
@Carmaax
Ja. Man sollte sich lieber langsam wieder ans Ungesunde herantasten.
Man will ja nicht, dass der Magen wieder zickig wird und man von vorne anfangen kann.
Ist jetzt meine erste Vielleicht-Gastritis, aber habe mir gedacht, dass das Sinn macht.

Man belastet ja auch nicht einen gebrochenen Fuß nach abnehmen der Schienen wieder so wie vorher. Da braucht man auch etwas Zeit.

21.05.2024 17:56 • #18


illum
@Krylla

Zitat:
Sie sagte mir, dass es sich nach einer Gastritis anhört. Hat mir direkt eine Überweisung gegeben und mir eine Alternative zu Pantoprazol verschrieben, die ich jetzt zwei Wochen morgens und abends nehmen muss.


Darf ich fragen, was Dir die Ärztin als Alternative zu Pantoprazol vorgeschlagen hat?

21.05.2024 18:09 • #19


Krylla
@illum
Esomeprazol 40mg.
Bei Pantoprazol 20mg hatte ich Magenstechen bekommen.
Das Esomeprazol bemerke ich gar nicht.

21.05.2024 18:21 • x 1 #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag