6

Hallo
So muss da jetzt mal drüber reden mit euch, auch wenn es peinlich ist.
Alles ging vor gut 2 Jahren los.
Probleme mit Stuhlgang , dann darmspiegelung und 2 Polypen sind gefunden worden , Polypen sind rausgemacht worden.
Dann Stuhlgang erst normal geformt aber nach paar Monaten wie so Fladen nur noch. Ständig Blähungen was ich früher nie gehabt habe.
Nach 1 Jahr wider Vorsorge darmspiegelung wider Polype aber diesmal nur einer.
So und wieder Stuhlgang unförmig egal was ich esse
Hab schon auch darmbakterien probiert . Kurze Zeit hilft es und der Stuhl wird normal dann aber wieder Fladen.
Blähungen die Übel riechen. Manchmal schmerzen in der Mitte oben zwischen den Rippen aber nicht immer.
Manchmal Vertrag ich Milch und dann mal wieder nicht.
Mich stresst des s sehr alles
Kann mir vielleicht der ein oder ander Hilfe geben was ich noch machen könnte.
Flohsamen hab ich auch schon durch mit mäßigen Erfolg.
Danke an alle die Tipps und Hilfe für mich haben.

30.08.2019 14:11 • 09.02.2020 x 1 #1


16 Antworten ↓


Kimsy
Hallo, eventuell würde dir eine Ernährungsumstellung helfen, wenn keine Erkrankung vorliegt. Vielleicht noch auf Unverträglichkeiten testen lassen ( Laktose, Sorbit, Fruktose und Gluten). Besprech das doch mal mit deinem Gastroenterologen. Lg

30.08.2019 14:28 • x 1 #2



Hallo Blac,

Polypen gefunden worden - Darm seit 2 Jahren komisch

x 3#3


Erkrankung sollte nicht vorliegen weil ja 2 mal darmspiegelung gemacht wurde.
Ernährungsumstellung Merk ich keine Verbesserung aber vielleicht muss ich auf noch mehr verzichten.
Wo lässt man sowas machen eine Test gegen Unverträglichkeit?

30.08.2019 14:31 • #3


Kimsy
Also ich wurde beim Gastroenterologen auf Laktose/Sorbit/Fruktose getestet. Am besten dort anrufen und nachfragen.

30.08.2019 14:38 • x 1 #4


moba01
Hallo, seit ich mein Venlafaxin reduzierte und später ausschlich, habe ich morgendlichen Durchfall. Deshalb wurde bei mir ebenfalls eine Darmspiegelung gemacht. Glücklicherweise ist diese gut ausgefallen. Mit Flohsamenschalen hatte ich auch nur mässigen Erfolg. Seit kurzem nehme ich Ingwer-Kapseln und pflanzliche Bittertropfen für eine bessere Verdauung. Da das Serotinin hauptsächlich im Darm produziert wird, haben diese Medikamente schon einen Einfluss auf unsere Darmgesundheit. Schon seit 3 Monaten nehme ich das Medikament nicht mehr und es ist leider bis jetzt nur minim besser geworden. Während ich dieses nahm, hatte ich allerdings nur wenige bis keine Probleme mit dem Darm. Siehe dazu meinen neuen Beitrag von heute Beschwerden beim Ausschleichen von Venlafaxin. LG

30.08.2019 14:39 • x 1 #5


NIEaufgeben
Ich habe seit vielen Jahren täglich immer Durchfall,ist mir aber nie in den Sinn gekommen deshalb eine Darmspiegelung zu machen....

30.08.2019 14:42 • #6


Kimsy
Ach ja, wenn die Ärzte dann garnichts finden, dann hat man einen Reizdarm. Ich selber vertrag keine Laktose aber trotz weglassen hab ich Probleme wie du blac

30.08.2019 14:43 • x 1 #7


Ich nehme keine Medikamente
Nur darmbakterien hab ich mal genommen was kurz geholfen hat aber dann wieder los ging.
Dann muss ich mal anrufen wegen so einem Test. Weil mich belastet das ganze schon sehr.
Kann man gegen Reizdarm nichts machen?

30.08.2019 14:44 • #8


Kimsy
Gegen Reizdarm hilft weniger Stress im Leben. Aufs Essen achten, also alles was der Verdauung net gut tut weglassen. Entspannungsübungen könnten helfen. Ich muss z.B. immer in Ruhe essen. Sonst bin ich wie ein Kugelfisch aufgebläht

30.08.2019 14:55 • #9


Aufgebläht kenne ich auch ab und an.
Versteh des net warum es auf einmal bei mir so gekommen ist.

30.08.2019 15:00 • #10


Kimsy
Hast du mal über längeren Zeitraum Antibiotika eingenommen. Die können nämlich auch dem Darm zusetzen. Wenn die Darmflora gestört ist kann man hier mit Mitteln aus der Apotheke eine Aufbaukur machen.

30.08.2019 15:07 • #11


moba01
Vor der Behandlung mit Venlafaxin hatte ich bei enormen Stress auch Darmprobleme und Durchfall. Jetzt stresst mich mein momentaner Zustand durch das Weglassen von Venlafaxin. Trotzdem bin ich zuversichtlich, dass es besser wird, wenn das Ungleichgewicht in meinem Hirnstoffwechsel wieder ausgeglichen ist.

30.08.2019 15:11 • x 1 #12


Nein keine Antibiotika Einnahme. Ist estimierter schon 8jahre her wo ich sowas nehmen hab müssen.
Bei mir ging der Mist los vor der ersten Spiegelung. Dann die erste gemacht und halt die Polypen gefunden was das Problem erklärte. Aber seitdem funktioniert es nimmer sowie es soll. Oder ich Stress mich da unbewusst?

30.08.2019 15:16 • #13


Kimsy
Am besten du klärst erstmal das weitere mit deinem Arzt, der kann dir sicher mehr sagen..
@moba01 wenn du stabil bist, nach dem Absetzen des Medikaments, wirds deinem Darm sicher weiterhin gut gehen.. ich kenn solche Phasen mit Dauerdurchfall, vorallem bei Unruhe ist das so...gehts mir gut, gehts meinem Bauch gut ...in diesem Sinne allen einen schönen Spätnachmittag noch...

30.08.2019 16:38 • #14


Orangia
Es schwören ja auch viele auf Heilerde, habe da selber aber keine Erfahrungen mit...

30.08.2019 16:46 • #15


Heilende habe ich noch nicht probiert.

30.08.2019 17:00 • #16


Hallo
So nach längerer Zeit meld ich mich wieder. Weil es wieder losgeht und ich echt nimmer weiter weiß was los ist.
Habe gut 1-2 Monaten keine Probleme gehabt aber seit Weihnachten geht es wieder los. Kein fester Stuhl und des macht mich fertig. Zieht mich so runter ich kann es garnicht beschreiben wie.
In den 1-2 Monaten ohne Probleme ging der Stuhl wieder in die Richtung fest wie es sein soll.
Jetzt wieder wie eine Kuhe sorry.
Egal was ich esse und wie ich mich ernähre es nimmt keine feste Art mehr an.
Kann des echt Psyche sein?
Bitte um Hilfe und Rat
Vielleicht geht es ja wem ähnlich
Danke euch schon mal

09.02.2020 12:37 • #17




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag