14

petrus57
Zitat von Cedi_95:
Naja in der Zeit wahr ich jetzt schon 3 mal Wasser lassen..


Mach dir bloß nicht so viel Gedanken darüber. Ich musste damals in einer Viertel Stunde auch bis zu 3 mal auf Toilette.

Ich hatte mir das eingehandelt weil ich dachte meine Nieren funktionieren nicht mehr richtig und ich daher zu wenig uriniere. Ich hatte mich nur noch auf's pinkeln konzentriert.

26.02.2020 13:47 • x 3 #21


-Leeloo-
@Cedi_95
Also, das klingt wirklich nach nichts Ernsthaftem. Zur Kontrolle kannst du dir einfach selbst helfen, indem du dir aufschreibst, wieviel du wann trinkst und wann du musst.

26.02.2020 13:50 • x 1 #22



Hallo Cedi_95,

Muss oft auf die Toilette / schwache Blase

x 3#3


Cedi_95
Okay, dann vielen dank für die ganzem Beiträge und Tipps:-) mich beruhigt es etwas und ich denke eigentlich ist es ja nichts schlechtes, so sieht man ja das die Nieren gut arbeiten

26.02.2020 13:52 • #23


Minkalinchen
Zitat von Cedi_95:
Hallo ihr lieben, Ich mache mir etwas Sorgen. Ich habe schon seit Jahren eine etwas schwächeren Blase, also ich muss öfters mal Wasser lassen als andere. So fühle ich mich zumindestens. Nur die letzte Zeit nimmt das extrem zu. Ich trinke viel Wasser und ab und an auch gerne Tee wie gestern. Seit heute morgen um 6 bis jetzt wahr ich schon 5 mal Wasser lassen ohne was zu trinken. Und das macht mir so sorgen, zumal mein Urin auch Farblos ist, was ja eigentlich heißt das man viel getrunken hat wenn der Urin Farblos ist. Ich bin etwas besorgt, gefühlt muss ich seit ein paar Tagen jede Stunde oder jede halbe Stunde Wasser lassen und so extrem viel trinke ich auch nicht. Hat da jemand Erfahrung? Kann das mit meiner Angststörung zusammen hängen? Ich habe schon wieder Gegoogelt und das wahr der Fehler.. Da kamen wieder so viele Krankheiten zusammen und jetzt mache ich mir wieder Sorgen. Ich wünsche euch einen tollen Tag:-)Liebem GrußCedi


Das ging mir vor 2 Jahren genauso, habe mir über meine Klorennerei total den Kopf zerbrochen, hatte hier 2 threads eröffnet, war ganz verzweifelt.

angst-vor-krankheiten-f65/blasenprobleme-oft-zur-toilette-psychisch-t81079.html

reizmagen-reizdarm-f2/immer-noch-reizblase-t81896.html

Es war alles psychisch, das wird es bei dir auch sein. In der chinesischen Medizin nennt man das: Die Psyche weint nach unten.
Jetzt ist es so, ich muß trotzdem noch sehr oft, mache mir aber nichts mehr draus.
Und wenn du viel trinkst, ist es normal, muß ja alles wieder raus, und Tee ist harntreibend.

26.02.2020 13:57 • x 2 #24


cube_melon
Ich halte es auch für unwahrscheinlich das da eine schlimme Krankheit vorliegt.

Hast Du einmal daran gedacht zu schauen, ob Du Nahrungsmittel zu dir nimmst die harntreibend wirken können?. Beispielsweise kann der Saft der schwarzen Johannisbeere treibend wirken (Schlüsselwort Kalium), so wie manch saurer Saft wie Grapefruit. Wie oben genannt auch Tee. In der Naturkunde verwendet man auch z.B. Brennesseltee um das auszulösen.

Wenn dich der vermehrte Toilettengang zu sehr belasten sollte, kannst Du dir immer noch überlegen das bei einem Urologen abklären zu lassen.
Die ersten Untersuchungen sind recht harmlos (Urinprobe, Ultraschall, evtl. Prostata Abtastung - vermutlich wird man das in deinem Alter nicht machen).

Edit: Manchmal entwässert der eigene Körper mehr als sonst, was völlig normal ist. Das kann dann auch mal 24+ h so sein.

26.02.2020 17:35 • #25


Dore
Hier wird nur von der Trinkmenge geschrieben. Aber Nahrung enthält auch Wasser. Gemüse und Obst besonders viel. Wenn du morgens oft auf Toilette musst, obwohl du nichts/kaum getrunken hast, liegt es auch daran, was du am Vortag gegessen/getrunken hast.

Ich habe das Problem übrigens auch schon immer. Als mich das immer mehr belastet hat, war ich auch beim Urologen. Alles ok. Kopfsache wurde mir gesagt.

26.02.2020 20:21 • x 1 #26


Cedi_95
Guten Abend ihr lieben,

Dankeschön für die Beiträge und für die Tipps . Mir gehts jetzt viel besser.

26.02.2020 21:47 • x 1 #27




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag