Pfeil rechts

Hallo zusammen,

In 3 Tagen gehts für mich wieder zurück in die Schule, meine Ferien sind dann vorbei.
Zu mir: Überall wo ich hingehe habe ich Angst, plötzlich Durchfall zu bekommen. Es ist schwer für mich, mich zu überwinden, irgendwo hinzugehen. Wenn ich Ferien habe, bin ich von der Schule meist so erschöpft, dass ich nichts mehr unternehmen will, um nicht auch noch in den Ferien diese Ängste und Krämpfe durchstehen zu müssen, aber ich versuche es.
Mein Problem momentan: Ich habe eine leichte Bauchgrippe. Mir ist manchmal schlecht, ich habe Wallungen, Bauchschmerzen usw. Das sind eigendlich so ziemlich die Symptome die ich habe, wenn ich in der Schule bin oder irgendetwas mache, das mich sonst anstrengt oder nervös macht. Es geht mir deshalb irgendwie total schlecht, denn ich will nicht, kurz bevor nach den Ferien der ganze Stress wieder anfängt, jetzt auch noch diese Beschwerden zu Hause haben...
Ich kann auch kein RedBull oder Kaffee oder sowas trinken, weil ich dann heiss bekomme, nervös werde und mein Bauch drückt, was eigendlich relativ normal ist, da es einfach ein bisschen ein übermässiges Reagieren auf Koffein ist, aber ich fühl mich dann automatisch schlecht, weil ich genau diese Symptome in einem Angstzustand habe.
Hat jemand gleiche Probleme? Tips sind schwer zu finden, man kann ja nicht ändern, dass ich krank bin. Und in psychologischer Behandlung bin ich schon. Hatte noch keine Zeit, es da zu erzählen, aber das werde ich demnächst tun.


LIebe Grüsse, Joya

10.08.2007 12:29 • 20.08.2007 #1


10 Antworten ↓


Hi Joja!
Ich kenn Deine Symptome in etwa, hab das gleiche in grün und etwas heftiger (mit Choliken, Kreislaufproblemen...)
Das schlimmste ist finde ich die Angst vor der Angst. Man weiß einfach wie schei. sich dieser Zustand anfühlt und streßt sich deshalb schon im Vorfeld.
Tips kann ich Dir evtl. schon geben.
Gegen Blähungen: Lefax, Kümmeltee, tief in der Bauch atmen
Durchfall: Reizmittel vermeiden (Kaffee, Alk.), Salzstangen
Übelkeit: Fishermen´s Friend (scharfe Pfefferminzlutschpastillen), ohne die könnt ich gar nicht mehr.
Ansonsten hab ich noch einen Buchtipp, der mir selbst sehr geholfen hat:
Nur keine Angst
Vera Pfeiffer
Knaur (Verlag)
Leiden kann man immer nur Tips geben, was Dir speziell hilft mußt Du für Dich rausfinden.
Gruß Phönix79

10.08.2007 21:04 • #2



Leichte Bauchgrippe verdirbt mir meine letzten 3 Ferientage!

x 3


hi phönix (ein potterfan? ) ,

danke für deine antwort, werde das alles mal versuchen. und fishermans friend, das hatt mich echt überrascht, hab da noch gar nicht dran gedacht, ich probiers mal! *leckaa*

liebe grüsse, joya

10.08.2007 23:31 • #3


Habe zur Zeit auch wieder ziemliche Reizmagen/-darm Probleme. Das schlechteste wird sein, wenn die Gedanken dann ständig um dieses Thema kreisen. Man steigert sich immer mehr rein. Ich tue mir auch schwer, das abzustellen. Versuche es mit Entspannungs- und Atemübungen, schwer verdauliches vermeiden, trinke Fenchel-Kümmeltee, Wärmflasche nachts auf den Bauch (obwohl das bei warmem Wetter nicht so prickelnd ist, hilft aber), pflanzliche Tropfen gegen Übelkeit und wenn es ganz schlimm kommt, sprich wenn mich der Durchfall auf der Arbeit einholt, dann nehme ich auch mal Imodium akut.
Aber ein "Allheilmittel" gibt es leider nicht.
Mir hilft es auch schon viel, wenn ich lese, daß ich mit solchen Problemen nicht alleine da stehe und wieviel Menschen es gibt, die mit ähnlichen Symtomen zu kämpfen haben.

11.08.2007 20:02 • #4


Hi Joya!
Freut mich, dass ich Dich überraschen konnte. Fishermans friend sind echt nicht ohne, wenn ich merke, dass mir schlecht wird, werf ich mir gleich eins ein. Dann erledigt sich das (von mir empfohlene) Tief durchatmen fast von allen. Weil die halt so heftig scharf sind!
Übrigens bin ich wirklich Potter Fan - muß ich gestehen. Aber der Phönix passt generell zu mir. Aus der Asche wieder ans Licht - zur Schönheit. Und diesen Kreislauf immer wieder.
Bist Du schon wieder in der Schule? Erzähl mal bei Gelegenheit wie es Dir ergangen ist!
Ich wünsch Dir alles Gute
Phönix

12.08.2007 21:38 • #5


hallo phönix

hihi, ich muss doch gestehen, dass ich auch ein potter-fan bin .
Sorry, dass ich nicht schon ein wenig früher geschrieben habe, aber mein PC war im Eimer.
Ja, die Schule hat wieder angefangen. Der erste Tag war schlimm, aber es hätte auch schlimmer sein können. In der ersten Stunde wäre ich fast "gestorben", ich hatte innerhalb von 45 min. etwa 4 panik attacken und hatte wie immer jede minute, jede sekunde, den drang, aufs klo zu müssen. war total schlimm für mich. gestern dann ging ich fast nicht zur schule. es ging mir am morgen so totaaal schlecht! ich hätte nur noch heulen gekonnt und ich war so erschöpft und wollte einfach nicht, dass jetzt alles wieder von vorne anfängt..tja..bin trotzdem gegange, war besser als am montag, aber ich habe auch so beruhigungspillen genommen, ich glaube, die werde ich anfangs noch brauchen.
dafür ist nach der schule, was ich sonst nie wollte, eine freundin zu mir gekommen und wir hatten total spass und schauten ein DVD. wir hatten schon um 16.20 die schule aus, aber wir waren noch bis um 8uhr abends da, und haben gequatscht (ich war kein einziges mal aufm klo) und dann habe ich vorgeschlagen, dass sie zu mir kommt. sie hat ein ähnliches problem wie ich und es war irgendwie lustig, weil wir uns immer sagen, wie schlecht es uns jetzt geht und so . Auf jeden fall hatten wir spass, und heute habe ich sogar schulfrei *juhui*, aber ich muss zu meiner psychologin, was ich eigendlich gerne machen würde, müsste ich nicht 35 min. mit zug und tram fahren..horror..naja..


und @ samtpfötchen:
danke für deine antwort! ich habe immer ein immodium akut dabei. es beruhigt mich ein wenig, zu wissen, dass ich im schlimmsten falle noch was dabei hab. wie ist das bei dir?

15.08.2007 11:29 • #6


Hi Joya!
Du kämpfst Dich ja wacker durch die ersten Schultage!
Respekt!
Hab auch einige trübe Tage hinter mir:
- Kopfweh - Bauchweh - Übelkeit - Kreislaufprobleme - Unruhe - genervt sein - Nervosität - schneller Puls - schei. Selbstwert und natürlich Durchfall / Blähungen.
Hab den Fehler begangen und zu viel B. (4) getrunken. Da freut sich der Reizdarm am nächsten Tag
Zu Deiner Frage: ich hab immer ein paar homöopathische Mittel, Fishermens Friend (meine Lebensretter) und Baldrian zur Hand, wenn es wieder schlimm wird.
Zu wissen, das ich das alles in meiner Tasche dabei hab, beruhigt mich auch sehr!
Zur Zeit muß ich auch 20 mg Antidepressiva schlucken, um nicht zu sehr in meine Ängste abzurutschen. Ansonsten verlier ich auch viel zu schnell an Gewicht (Kein Bock auf Essen wg. Angst und Übelkeit).
Welche Beruhigungspillen nimmst Du momentan?
Streß Dich übrigens nicht mit einer schnellen Antwort, bei mir kann es auch mal länger dauernd, da ich zur Zeit gut viel um die Ohren hab (Streß mit meinen Eltern, viel Arbeit zu Hause und in Beruf).
Freu mich auf Deine Antwort
Phönix

17.08.2007 21:19 • #7


Bei mir ist es ähnlich. Habe in meiner Tasche auch immer alles mögliche dabei. Zu wissen, daß im Notfall gleich etwas zur Hand ist, beruhigt.
Meine Woche war nicht so berauschend. Eine Kollegin hatte gestern ihren letzten Tag bei uns (Ruhestand) und deshalb hatten am Dienstag zur Mittagspause die Chefs zu einem Essen eingeladen (Restaurant). Mir ging es aber gerade am Dienstag so mies, daß ich nicht mitgegangen bin. Zum Glück kamen keine blöden Nachfragen, aber ich hasse es, mich so auszugrenzen.

18.08.2007 07:38 • #8


@ phönix

hallo, neheme momentan 'librax', was meinen bauch etwas beruhigt und nebenbei ein wenig die angst nimmt. ich habe dadurch kein durchfall mehr, dafür muss ich genau so oft wie vorher auf die toilette, aber wenigstens ists fest .
dann nehme ich noch 'seropram'. ist ein leichtes antidepressiva. ich glaube, das hilft mir recht gut, dass ich einfach nicht alles hinschmeisse.
und ja..seit ich wieder in der schule bin schlucke ich am morgen noch 'temesta'. ist ein beruhigungsmittel. es kann abhängig machen, wenn man es nicht kontrolliert nimmt, aber bis jetzt war ich noch von nichts abhängig in meinem leben , und ich denke, ich bin dafür genug stark. es hilft mir einfach sehr. ich habe keine panikattacken mehr. den drang auf die toilette zu gehen habe ich immer, aber daran habe ich mich ein wenig gewöhnt, und es erschöpft mich nicht mehr allzu sehr. es sind die attacken, die mich fertig machen. aber damit sind sie fast weg.


@ samtpfötchen

au ja, das kenn ich auch. ich kann mich nach solchen entscheidungen nicht ausstehen.
eine frage (nicht um dich blosszustellen!): wenn du jetzt "ja" gesagt hättest, oder allgemein, wenn du weggehst und da hat es ein klo, ist es dann bei dir auch so, dass es am anfang ganz schlecht geht, aber dann immer besser?
ich muss wieder lernen, darauf zu vertrauen, denn meistens ist es bei mir so, aber ich muss mich überwinden, solche sachen durchzusiehen, denn ich habe angst, schlechte erfahrungen zu machen.
aber andererseits: wenn man es nie probiert, weiss man gar nicht mehr, wie schlimm ODER EBEN NICHT, es ist.
vielleicht kannst du ja versuchen (so mach ich es manchmal) einfach vorschnell zuzusagen, dann kannst du nicht mehr zurück, und am ende bist du stolz, etwas gemacht zu haben.



liebe grüsse an euch, joya

18.08.2007 09:25 • #9


Du meinst sicher die sogenannte Angst vor der Angst und daß man der Angst nicht immerzu nachgeben soll, damit man sich nicht immer mehr zurück zieht. Da achte ich schon drauf, daß es so weit nicht mehr kommt. Aber ich habe auch gelernt, mich nicht mehr zu Dingen zu zwingen, die ich eigentlich nicht will oder die ich nur machen würde, um anderen zu gefallen. Ich mache nur noch Dinge, wo ich dahinter stehe. An diesem Tag hätte es absolut nichts gebracht, zum Essen mitzugehen.

19.08.2007 16:15 • #10


hallo,

will dir nicht zu nahe treten. aber wenn du es hasst, dich so auszugrenzen, ist es dann nicht ganz tief drin dein WUNSCH, dahinzugehn?
und noch was anderes: du hast gesagt, du zwingst dich nicht zu dingen, die du nicht willst. ich weiss zwar nicht, ob du das so gemeint hast aber: du gehst also auch nicht, wenn es dir sehr schlecht geht wegen deinem problem und du deshalb nicht willst?

liebe grüsse, joya

PS: und sag mir, wenn ich was falsch verstanden habe

20.08.2007 19:40 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag