Pfeil rechts

Hallihallo!

Ich bin schon seit längerem hier im Forum unterwegs und habe mal wieder eine Frage an euch:

Mein Reizdarm wird einfach nicht besser, aber das ist diesmal nicht das Hauptproblem. Ich habe wahrscheinlich durch ein stark geschwächtes Immunsystem ständig irgendwelche Infektionen etc. Schon alleine seit Dezember hatte ich 4mal eine Magen-Darm-Virus und jetzt bin ich schon wieder mit einer schweren Bronchitis und Nasennebenhöhlenvereiterung krank geschrieben. Die verordneten Antibiotika schlagen nicht richtig an, dafür umso mehr auf Magen und Darm. Im Normalfall habe ich dann nach solch einer Behandlung wieder 3-4 Wochen damit zu tun, bis sich mein Bauch wieder auf Normalmaß eingestellt hat.

Mein problem ist also: Wer hat damit Erfahrung gemacht und kennt Mittel und Wege, wie ich mein Immunsystem stärken kann?? (Nehme Multivitaminpräparate aus der Apotheke, aber was kann ich noch tun??)

Liebe Grüße,
Anja

22.05.2003 13:28 • 23.05.2003 #1


4 Antworten ↓


Hi Anja,

bau Deine Darmflora wieder auf. Dazu gibt es die unterschiedlichsten Präparate wie Mutaflor, probiotiosche Kulturen usw.. Ist nach Antibiotika ganz wichtig. Iss viel Naturjoghurt, und wenn Du es verträgst Naturmolke.

Für Dein Immunsystem kannst ausserdem mit z.B. Ecchinacea oder Umkaloabo-Tropfen was tun. Gesunde, vitaminreiche Ernährung natürlich nicht zu vergessen.

Liebe Grüsse
Sabine

22.05.2003 15:18 • #2



Geschwächtes Immunsystem

x 3


Hallo Anja,

seit ich einmal in der Woche eine halbe Stunde jogge (bei jedem Wetter!), habe ich kaum mehr Probleme mit Erkältungskrankheiten. Außerdem trinke ich täglich grünen Tee, der enthält viel Vitamin C.

Auf meinen Reizdarm hat das allerdings leider keine Wirkung.

Grüße
Christine

22.05.2003 16:19 • #3


Das ist fast schon meine Standard-Antwort hier:

Lass Dich unbedingt mal auf Pilze testen!

Wenn Du Dich mal einlesen willst: www.weiss.de
Dieser Dr. Weiss ist schon so ein bisschen ein "Modearzt",
aber seine Infos haben Hand und Fuss.

Grüsse
light!

23.05.2003 14:04 • #4


Hallo Anja,

seit einem Darmpilz hatte ich auch dauernd mit Infekten/Erkältungen und chronischen Halsschmerzen zu tun. Wenn der Test auf Pilze keinen Befund ergibt, dann kann ich Dir folgendes vorschlagen:
- wie Sabine schon sagte: Darmaufbau (nach Antibiotika, die neben den "bösen" Bakterien, auch die "guten" wegrasieren und für Leute mit Schwachpunkt Darm oft empfehlenswert), viele Schulmediziner halten allerdings net viel von, die naturheilkundl. Medizin sagt jedoch, dass unser Immunsystem zu ca. 60-80 % von einem funktionierenden Darm (Darmflora) ausgemacht wird,
- Abhärten: Sauna, Sport, Bewegung bei jedem Wetter (ganz klein anfangen und dann so wie es geht, steigern)
- Vitamin C ist für mich das A und O bei Erkältungen, wenn ich merke, da was kommen könnte, tue ich mir Vitamin C in Pulverform so ca. 1 Gramm in meinen Tee und trinke das dann über den Tag. Das hilft oft. Bei Erkältungen kann dann, wenn es vertragen wird, Vitamin C in Mengen bis 3 Gramm am Tag genommen werden. In diesen Zeiten ist der Vitaminverbrauch einfach enorm hoch. Da Vitamin C wasserlöslich ist, scheidet der Körper, das, was er nicht benötigt sowieso aus
- Zink benötigt das Immunsystem auch sehr viel bei Erkältungen
- Magnesium ist bei Stoffwechselkrankheiten, wie Reizdarm immer zu empfehlen. Es dient im Körper als eine Art Katalysator und hilft andere Mineralstoffe/Vitamine aufzunehmen
- Bei den Vitaminen und Mineralstoffen ist es wichtig Präparate zu erwischen, die man auch verträgt (z.B. wg der Zusatzstoffe) und die zu dem Zeitpunkt dann auch helfen. Es kann sein, dass Vitamin C heute hilft, Dein Körper morgen aber lieber Magnesium möchte. Hier hilft ein gutes Körpergefühl und Kineseologie
- wenn Du erkältet bist oder mehr, dann ist es außerordentlich wichtig viel zu trinken, mdst! 2 Liter am Tag. Der Körper braucht die Flüssigkeit, um die "Feinde" im Körper einzuschließen, um sie dann bekämpfen zu können und schließlich wird auch Flüssigkeit benötigt, um die "Schlachten" wieder auszuscheiden
- bei mir hat das alles übrigens nach dem Darmpilz nicht geholfen, ich war einfach dauererkältet, erst als ich angefangen habe, meine Durchblutung mit passiven Herz-Kreislauf-Training anzuregen, so dass mir wesentlich wärmer war und der Körper auch viel schneller und mehr Giftstoffe, Säuren und Stoffwechselendprodukte ausgeschieden, haben sich meine Infekte zu 80 % reduziert (*auf-Holz-Klopf* und toi, toi, toi).

Gute Besserung wünscht
Cl.

23.05.2003 20:28 • #5