Pfeil rechts

Hallo,

diese Probleme die hier besprochen werden kenne ich zu Teil nur allzu gut.
Ich habe auch Probleme mit der Magen und Darm Tätigkeit. Morgens wenn ich zur Toilette gehen muss ist alles ok und auch normal denke ich. Allerdings am Nachmittag blähe ich derart auf das ich das Gefühl habe das ich platze. Den ganzen Nachmittag bis zu Abend hin quälen mich extremste Blähungen und Durchfälle. Wobei der Stuhl nicht flüssig sondern eher breiig sind. Toilettengänge sind nur allein möglich was wenn man auf der Arbeit ist nur schwer möglich ist auf Grund der Geräuschentwicklung. Auch wenn ich auf der Toilette gewesen bin, habe ich das Gefühl nicht leer zu sein. Zum Feierabend sind die Probleme wie weggeblasen.
Ist das vielleicht eine der lästigen Nebenwirkungen von meinen Ängsten?

Wäre nett von euch zu hören. Vielleicht sind auch Mittel bekannt (außer Iberogast uä.) die wirklich helfen.

Danke euch schon mal im voraus.

Sven

01.05.2012 12:05 • 01.05.2012 #1


3 Antworten ↓


HeikoEN
So ganz spontan würde ich eher raten, erstmal einmal auf was ernährungstechnisches zu prüfen?

Allseits bekannt is ja sowas wie Laktoseunverträglichkeit, denn das äußert sich auch genau so...

Es gibt auch diverse Allergien.

Schon bei einem Arzt vorgesprochen? Wie lange bestehen denn die Probleme schon? Ein wenig mit der Enährung mal herumgetestet? Vielleicht mal einen Fastentag eingelegt um zu prüfen, was passiert?

Magen-/Darmprobleme sind ja bekannt bei psychischen Erkrankungen, u.a. Angst, völlig richtig und die Brandbreite der Symptome und Wirkungen ist sicherlich sehr breit gefächert, aber wenn es wirklich so dramatisch ist, wie von Dir geschildert ,würde ich bei einem Arzt erstmal vorsprechen.

Oder? Deine Meinung?

01.05.2012 13:25 • #2



Gefühl des platzen!

x 3


Hallo,

dieses Aufgebläht sein kommt wirklich nur sporadisch.
Eigentlich achte ich sehr auf meine Ernährung. Das einzige ich esse nicht regelmäßig.
Ich weiß nicht genau ob das der Grund dafür ist.

Danke für deine Antwort

Gruß

Sven

01.05.2012 13:50 • #3


HeikoEN
Kannst Du für dich denn Zusammenhänge ausmachen?

Also Angstphasen und dann einige Stunden später die Magen-/Darmprobleme?

Dann läge es ja fast auf der Hand.

Und "sporadisch" ist immer so relativ...sporadisch alle 1-2 Wochen, Monate, Tage?

01.05.2012 13:57 • #4