Pfeil rechts

hey ihr lieben:)
ich hab zwar schonmal son ähnliches thema veröffentlicht un eeig hatte ich mich auch einigermaßen ablenken können aber heut hat mir meim bruder erzählt das bei ner bekannten ne ader im kopf geplatzt is un natürlich war dann wieder gleich angst un panik da:(
vor allem weil ich seit ungefähr 2 wochen schon so komischen druckschmerz hab, mir manchmal so komisch schwindelig oder eher schwummrig is un manchmal son ganz komisches gefühl is wie wenn man an der tafel kratzen würd:(
un stechende shmerzen kommen auch ab un zu dazu:( jetzt bin ich total verunsichert, is des en zeichen das jetzt bei mir auch sowas platzenkann?
muss aber sagen das ich auch am nacken un am schulterblatt verspannt bin un ich schon seit 3 wochen nich mehr als 6h in der nacht geschlafen hab....kla ich weiß normalerweise is des logisch das es davon kommt aber dann denk ich immer 'un was wenn nich?'...ich hab echt angst:(
bin 20 weiblich un keine blutdruckpatientin...sri das ich wieder son thema eröffne aber ich bin i-wie grad verzweifelt un zwing mich dazu nich in google zi googeln:(
liebe gruße nici

20.02.2013 20:24 • 22.02.2013 #1


7 Antworten ↓


Kopfschmerzen haben ganz viele Ursachen die in den aller aller aller aller aller meißten Fällen harmlos sind. Das Risiko dass dir mit 20 Eine Ader im Kopf platzt ist sehr sehr gering. Mach dich deswegen nicht verrückt.

20.02.2013 21:55 • #2



Ader im Kopf platzen

x 3


Wie alt war die Bekannte denn? Medikamente? Bluthochdruck? Andere Risikofaktoren? Manchmal kann man sich damit beruhigen, wenn man sowas mal abfragt und dann feststellt, dass diese Leute u. U. schon vorher krank waren.

21.02.2013 11:45 • #3


Hey nici....
Bei mir ist es derzeit ähnlich... ein bekannter ist mit höllischen kopfschmerzen und so ins krankenhaus gekommen. Bei ihm wurde eine hirnblutung festgestellt. Man konnte aber schlimmeres verhindern da man das frühzeitig erkannt hat. Er ist 30 jahre und hat wohl aber mit bluthochdruck zu tun. Trotzdem mache ich mir auch gedanken und versuche mich abzulenken aber das klappt nicht. I mache mich jeden tag aufs neue fertig... also du bist damit nicht alleine... i bin dann auch immer so das ich alles google und danach ist es noch schlimmer... i weiss auch nicht wie man sich ablenken kann... weil spatestens wenn man abends im bett liegt gehts wieder los...

21.02.2013 20:43 • #4


danke, eure worte haben mich echt beruhigt:) es stimmt, eig müsst man sich immer wieder in den kopf rufen das die leute denen sowas passiert meistens i-eine vorerkrankum haben, aber mit vernünftigen gedanken an die angst ranzugehn is echt schwierig-.-

@freggel
ohman des tut mir echt leid für deinen bekannten:( jaa wenn man sowas hört is gleich wieder die angst da vor allem bei bekannten:(
des blöde is noch das ich als arzthelferin arbeite un da auch son paar sachen mitbekomm die natürlich gefundenes fressen für meine angst is-.- bei mir is es auch immer schlimm vorm einschlafen, da denk ich dann immer was is wenn jetzt i-was platzt un ichs nich merk?
aber ich hab mir jetzt so entspannungs-natur geräusche geholt un die helfen sogar wirklich:) un ich versuch dann immer dran zu denken das unser körper ja meistens schon vorher eindeutige signale sendet un ich glaub wir als angstpatienten würden die auch sofort merken;)
un ich hab mir jetzt selbst versprochen nie wieder kranlheiten zu googeln...des müsste ecjt gesperrt werden;)
kopf hoch, ich versuch dann auch immer dran zu denken das ja dann immernoch nich alles verloren is weil wenn mans früh erkennt (was ichglaub weil man hat ja auch meistens echt starke schmerzen) kann man immernoch alles retten:)

21.02.2013 23:54 • #5


Solche Dinge passieren eben !

Und so schlimm sich das auch anhört.
Es gibt keine Garantie , dass einem so etwas nicht passiert.
Beim dem einen ist Wahrscheinlichkeit höher , bei dem anderen niedriger.

Aber selbst, wenn man sich unter einen Gaanzkörperscanner legt , ist man nicht davor gefeit Krank zu werden.

Die Kunst ist es doch , diesen Gedanken zu verarbeiten und ganz wichtig wieder los zu lassen.
Meine "Denkvorgabe " ist solchen Fällen immer "ich kann es eh nicht ändern , kümmer ich mich drumm wenn es soweit ist".

Schwer fällt es mir aber immer noch ein gesunden Umgang, mit Vorsorge hinsichtlich einer Krankheit , ohne in Panik zu verfallen zu finden.

Aber wenn man sich auf die suche nach einem Garantieschein begibt , dann kann man in meinen Augen nur verlieren.

22.02.2013 09:07 • #6


Wie Juljachen schon sagte, die Wahrscheinlichkeit ist geringer, als dass du dir gleich beim Rausgehen auf der Straße stürzt und das Genick brichst. Kopfschmerzen sind in meinen Augen in jungem Alter fast immer psychischer, oder bei Frauen auch hormoneller Natur. Durch Adern bedingte Kopfschmerzen sind allgemein ziemlich und in unserem alter EXTREMST selten!

22.02.2013 18:38 • #7


ihr habt wsl recht, ich weiß das ich mir viel zu viele gedanken mach un dann muss nur an dem tag en patient in die praxis kommen un sone krankheit ham un schon hab ichs wieder-.- ich bin grad im letzten jahr von der ausbildung un steh kurz vor meinen prüfungen was auch en teil dazu beigetragen hat das die angststörung vor ein paar wochen so schlimm geworden is wie ichs noch nie hatte:( aber tschagga ich schaff des i-wie mit den prüfungen:) jaa meine vernunft sagt mir aucj schon die ganze zeit das es meine halswirbelsäule un der wenige schlaf is aber neein die vernunft is der angst natürlich egal;) auf jeden fall danke für eure kommentare:)
lg nici

22.02.2013 19:13 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier