Pfeil rechts

Hallo.
Wegen einer Divertikulitis habe ich 14. Tage das Antibiotikum "Cipro 500" einnehmen müssen (2X 1 Tablette am Tag).
2 Tage nach Beendigung dieses Therapie stellten sich Blähungen und Durchfall bei mir ein (Im Moment muss ich bis zu 10 x am Tag aufs Klo. Der Stuhl ist cremig, wirft Blasen und stinkt.)
Die Blähungen sind zum Teil so stark, dass sie sich wie eine Entladung im Magen und Darm anhören.
Hinzu kommt, dass der Schmerz, welchen ich empfinde, auf einen Punkt links neben der Wirbelsäule strahlt (Befindet sich da ein Muskel, welcher mit dem Darm verbunden ist?).
Da sich meine Ärtin zur zeit in Urlaub befindet nehme ich lediglich Heilerde und Tee gegen Blähungen als Therapeutikum zu mir.
Hat jemand von Euch Erfahrungen ähnlicher Art nach der Einnahme eines Antibiotikum gemacht? Wenn ja, welche Therapie wurde eingesetzt und was könnt Ihr mir als Mittel gegen Durchfall und Blähungen empfehlen?
MfG
Klaus-D.

09.07.2006 16:22 • 14.07.2006 #1


4 Antworten ↓


Huppps, ja das kenne ich. Ich war damals nach einem Antibiotikum 6 Wochen krank: DARM. Blähungen, Durchfall, Blut und Schleim im Stuhl usw. Es war eine schlimme Zeit. Du kannst nicht viel machen. Evtl. den Darm aufbauen, aber das hat bei mir auch schlecht geholfen. Viel viel trinken ist wichtig, und vor allem eine Elektrolytlösung nehmen, um den Mangelzustand auszugleichen. Ich wünsch Dir viel Glück. Seit heute nehme ich auch ein AB gegen eine Blasenentzündung. Ich bete, dass der Darm mich verschont, wir fliegen nächste Woche in Urlaub

LG Idi

11.07.2006 10:43 • #2



Blähungen und Durchfall nach Einnahme eines Antibiotikum

x 3


Hallo Idi.
Dank für Deine Antwort.
Ich schlucke jetzt Wobenzyme und habe mir Rephalysin bestellt.
Ich hoffe, dass ich auf diesem Weg Durchfall und Blähungen in den Griff bekomme.
Mein Blutbild zeigt, dass die Entzündungswerte im Körper noch immer erhöht sind und ich muss in 14 Tagen erneut zu Blutabnahme und Kontrolle der Blutwerte.
Dir wünsche ich trotz AB Einnahme schöne Urlaubtage. Unser Urlaub ist durch meine Divertikulitis leider ins Wasser gefallen
Liebe Grüße
Klaus-D.

11.07.2006 15:16 • #3


Hallo Klaus,

warst Du mal beim Arzt?

Man kann durch Antibiotika auf zweierlei Weise Probleme mit dem
"Auspuff" kriegen. Einmal weil man sich eben die komplette Darmflora
ruiniert, zum anderen gibt es auch eine sog. "Antibiotika Enteritis".

Viele Grüße
light!

14.07.2006 12:18 • #4


Hallo light.
Sicherlich war ich beim Arzt und wie oft.
Hier bekam ich zur Antwort: Dass ich Aufbaupräparate "Mutafor", "Wobenzym N" und Yoghurt zu mir nehmen soll. Dann habe sich die Sache innerhalb der nächsten 14 Tage erledigt.
Leider waren die Schmerzen die letzten Tage sehr schlimm und aus Verzweiflung habe ich mich hierher gewandt.
MfG
Klaus-D.

14.07.2006 15:03 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag