Pfeil rechts

Hi Leute!

bei mir steht die diagnose zwar noch nicht fest (mein dok. rätselt noch vor sich hin), aber meiner meinung nach zeigen alle anzeichen auf einen "reizdarm" hin. Die beschwerden hab ich jetzt seit ca. 10-12 wochen, es ist auch schon etwas besser geworden, aber immer wenn ich ins grübbeln komme, rührt sich bei mir der bauch. (und ich grübble ziemlich oft).

Ich find dieses forum echt eine gute einrichtung, damit man sich mal was von der seele schreiben kann, wünsche meinen leidensgenossen gute besserung.......

22.06.2005 09:26 • 27.09.2005 #1


8 Antworten ↓


Hi.
Finde das forum auch super. das viele grübeln ist bei mir auch. Erst ein nervöser magen, dann die Steigerung bis zum Schüttelfrost + Übelkeit(s. meine Beiträge). Hattest du schon ne Spiegelung Magen/Darm?

Lg
tommes

23.06.2005 10:40 • #2



Auch ich bin betroffen

x 3


Ne, Termin am 08.07.05.
Aber mein Dok. meinte, dass da wahrscheinlih nichts rauskommen wird. Wir schließen alles aus, und dann steht fest was ich habe. Ich denke das ist bei vielen anderen auch so. Mein Dok. meinte, ich sollte auch den Test auf Laktose und Fuktose machen. Aber als ich die Beschwerden am stärksten hatte, habe ich gänzlich auf Milchprodukte verzichtet. Als ich merkte, dass das auch nicht hilft habe ich wieder angefangen Joghurts zu essen, und mir kommt sogar vor, dass es dadurch jetzt wieder besser geworden ist.
Hat jemand dazu auch Erfahrungen?

23.06.2005 11:04 • #3


Hi Leute,

bin zwar neu hier...finde das Board super. Das mit der Laktose hat mir mein Doc auch gesagt und alles was mit Oel gebacken,gebraten soll auch gemieden werden, habe ähnliche Symtome wie vor beschrieben.

bis später...CL

07.08.2005 10:10 • #4


Habe in den letzten Wochen meinen ganzen Verdauungstrackt untersuchen lassen. Auch Atemtests für Laktose- und Fruktoseunverträglichkeit. War beides negativ!!!

Habe auch eine Magen- und Darmspiegelung hinter mir, auch negativ.

Kann nur empfehlen diese Untersuchungen zu machen, da man sich danach wirklich sicher sein kann, dass es nichts "schlimmes" sein kann.

Seit dem ich weiss, dass es wahrscheinlich an mir selber liegt, geht es mir schon viel besser, jetzt muss ich halt an mir arbeiten.

Kopf hoch an alle da draussen!!

16.08.2005 16:46 • #5


Hallo Ihr da draussen....

Wollte mich wiedermal bei euch melden. Hatte, wie in meinen vorrangegangenen Beiträgen geschrieben, arg mit meinem Magen und Darm zu kämpfen. Bei mir waren es hauptsächlich starke Schmerzen im Unterbauch, die mich an nichts anderes denken liessen.

Will euch heute Mut machen, man kann sich aus diesem Tal wieder rausboxen. Zur Zeit geht es mir gut! Seit ca. 4 Wochen habe ich keine andauernden Schmerzen mehr. Natürlich rührt sich ab und zu mal was, dann nimm ich es zwar wahr, versuche mich aber nicht zu sehr auf die Schmerzen zu konzentrieren.

Lasst also nicht den Kopf hängen, ich bin auch durch ein dunkles Tal gegangen, und dachte es könnte mir nichts mehr helfen.

Ich hoffe, dass euch mein Thread Mut macht, er soll euch bestärken, nicht aufzugeben!!!

Euer babilon

15.09.2005 14:42 • #6


ich finde es zwar nett von dir, dass du uns mut machen willst, aber irgendwie muss ich drüber lächeln. du hast die probleme noch nicht sehr lang und hast auch ausser untersuchungen anscheinend nicht wirklich was dagegen getan. viele von uns haben schon fast alles versucht und die probleme schon jahrelang...ich z.b. seit über 20 jahren.
ich hoffe, du nimmst es mir nicht übel...ist trotzdem lieb von dir

15.09.2005 15:21 • #7


jammern hat aber auch nichts gebracht oder?
Und genau darum versuch ich denen mut zu machen, die vielleicht nur mal was positives lesen wollen....

Stell dir vor, du hast seit 8 Wochen diese Beschwerden, kommst durch einen Zufall zu diesem Forum, und liest nur solche Beiträge bei denen die Leute seit 20 Jahren kämpfen und es doch keine Heilung gibt, was würdest du denken ?? Wo ist die nächste Autobahnbrücke vielleicht??

Trotzdem danke für deinen Beitrag,ich kann dich ja auch verstehen...

26.09.2005 14:39 • #8


Ich habe auch das Reizdarmsyndrom ich weis auch wie man die Krankheit besiegen kann:
Durch eigene erfahrungen habe ich festgestellt das eine lausige Einlage im Schuh ware wunder vollbringt(es hilft wirklich wird viel erträglicher) und ein Pchysiotherapoit kann FAST DIE HEILUNG vervollstendigen. Ummehr zu erfahren könnt ihr mich in ICQ erreichen(314-793-328)

27.09.2005 20:35 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag