Pfeil rechts
12

Hallo, ich habe folgende Situation. Ich bin im Analabereich extrem empfindlich und oft wund. Und da ich eine gute Verdauung habe und viele Ballaststoffe esse, muss ich oft 2 mal am Tag aufs Klo. Ich habe dann Babytücher genommern, um den Bereich richtig zu reinigen, was aber auch nicht immer optimal war. Jetzt habe ich vor fast 3 Jahren kleine Ballon Klistiere gefunden, mit 89 ml. Damit reinige ich nun täglich den Bereich. Ich bringe 1x diese 89 ml in den After ein und presse das Wasser gleich raus und da ist immer ein bisschen Stuhl noch mit dabei. Seitdem habe ich fast keine Beschwerden in dem Bereich mehr. Jetzt habe ich aber gelesen, dass man an. Duschen nur maximal 2 - 3 mal die Woche machen soll, da man sonst seinem Enddarm schadet. Allerdings ist eine richtige Analdusche 300 ml und diese 300 ml sollen 2 bis 3 mal eingeführt werden, ein paar Minuten im Darm verbleiben und wieder abgelassen werden. Kann denn bei mir mit dem bisschen Wasser und das immer nur 1x, irgendwas in dem Bereich passiert sein? Aber müsste ich dann nicht mehr Beschwerden haben anstatt weniger?

22.08.2018 10:24 • 05.09.2018 #1


9 Antworten ↓


Icefalki
Hallo, mich hat dein Thema interessiert, insofern, dass ich sofort mit so ein Blödsinn antworten wollte. Nun, hab gegoogelt und bin schlauer.

Alternativ gibt es doch die Podusche. Lt. Google sind wir Mitteleuropäer bissle zurück, was dieses Thema anbelangt. Bidet und Reinigung mit Wasser wird empfohlen, allerdings keine Klistier, oder ähnliches, ausser bei Analsex.

Wenn dein Anus keine pathologischen Veränderungen aufweist, würde ich mit diesem Extremreinigen aufhören und das Ganze wie oben beschrieben vornehmen. Wasser scheint absolut ausreichend zu sein und anschliessend ein sanftes Trocken mit weichem Toilettenpapier.

22.08.2018 12:05 • x 2 #2



Enddarm Dusche - Angst vor Schäden

x 3


Veritas
Just Bidet.

22.08.2018 17:53 • x 2 #3


kalina
Zitat von Icefalki:
Alternativ gibt es doch die Podusche. Lt. Google sind wir Mitteleuropäer bissle zurück, was dieses Thema anbelangt. Bidet und Reinigung mit Wasser wird empfohlen, allerdings keine Klistier, oder ähnliches, ausser bei Analsex.


Ja, wir Europäer sind da echt etwas zurück. Bidets sind glaub ich ganz gut. Aber nur äußerlich spülen.

22.08.2018 18:32 • x 1 #4


boomerine
Entschuldige wie kommt man auf so was ?
wenn du dich täglich einmal unter die Dusche stellst und äußerlich abspülst reicht das vollkommen
Ob wir da rückliegen weis ich nicht, aber Enddarmspülungen ?
Ich habe mit dem Morbus crohn schon viel mitgemacht, gehört, gelesen und gesehen,
aber dieses Thema war noch nie dabei.

22.08.2018 18:54 • x 2 #5


Abendschein
Du machst jedes Mal eine Enddarmspülung? Das kann nicht gesund sein und sagt mein gesunder
Menschenverstand. Man soll die Scheide z.B. auch nicht unnötig säubern. Ich glaube das was Du machst
grenzt schon an einem Waschzwang, nur das mit Deinem Enddarm machst, hört sich nicht gut an.

22.08.2018 19:45 • #6


AustrianPower
Ihr braucht euch keine Mühe machen.
Da kommt keine Antwort mehr.

22.08.2018 20:22 • x 1 #7


ichbinMel
Ich finde das klingt ganz logisch ,schau mal :

http://www.dermaviduals.de/deutsch/publ ... -mehr.html

22.08.2018 20:27 • x 3 #8


AustrianPower
Zitat von Veritas:
Just Bidet.

Ich dachte das heißt Justin Bieber

22.08.2018 20:29 • x 1 #9


Ihr versteht das falsch. Mir ging es viel besser. Ich brauchte viel weniger Papier und alles und war in dem Bereich überhaupt nicht mehr wund und nichts... Vorher musste ich viel mehr mit Salben etc. arbeiten, da der Anus viel mehr gereizt war. Dann habe ich diese kleine Menge Wasser ins Rektum gegeben, drückte es gleich wieder raus und alles ist sauber und ich brauchte kaum noch wischen. Und da ich nicht immer Morgens gleich muss, kann ich mich auch nicht immer zeitgleich duschen etc. Diese kleine Menge Wasser kann ja auch nur ein paar Zentimeter in den Enddarm reinkommen, das ist ja gerade mal ein halbes Glas Wasser. Aufgrund Eurer Bedenken habe ich jetzt wieder aufgehört und jetzt bin ich wieder wund und der Anus juckt. Da kann unmöglich gesünder für den Bereich sein.

Ich habe die Frage auch in einem Medizinforum gestellt und jetzt folgende Antwort bekommen:

<<<<
Guten Tag,

es geht bei diesem Thema um die Darmflora, vermutet wird eine Schädigung der Darmflora durch zu intensives Spülen.

Da Sie ja nur ein Drittel der empfohlenen Flüssigkeit verwenden, sollte dies entsprechend weniger die Darmflora angreifen, so daß tägliche Spülung mit 89 ml einer 3 x wöchentlichen mit 300 ml gleichkommt. Wenn Sie keine negativen Auswirkungen verspüren - was ja offensichtlich der Fall ist - können Sie so weitermachen. Die tägliche Reinigung macht insofern Sinn, da täglich die reizende Stoffe aus dem Stuhlgang für den Afterbereich anfallen. Mit der geringen Flüssigkeitsmenge haben Sie einen guten Kompromiß.

Lesen Sie das gerne nochmal ausführlich nach bei:

http://www.analdusche.info

und bei

http://www.hämorrhoiden-behandlung.de - Analdusche nicht nur bei Hämorrhoidalleiden sinnvoll

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann
<<<<

05.09.2018 16:16 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag