Pfeil rechts

mal ganz ehrlich : Kann ja sein, dass ich mich täusche, aber manchmal habe ich den Eindruck, dieses Forum dient nur dem einen Zweck, nämlich sich gegenseitig etwas vorzujammern! Als ehemalige RD-Betroffene schaue ich hier gelegentlich rein. Es waren schon einige sehr gute Hinweise die in Richtung wirklicher Heilung von diesem Sch..... hier vorhanden. Resonanz : Null! Siehe Reizdarmstudie, siehe klassische Homöopathie oder andere Naturheilverfahren usw.
Ich finde hier nur Klagen über Symptome und Austausch, wie man mit RD über den Tag kommt.
Packt es doch endlich mal von der richtigen Seite an. Nicht einen einzigen Stammposter habe ich hier gefunden, der ernsthaft die Sache angehen will! Heilung ist möglich.......Wirkliche Heilung. Oder wollt Ihr das nicht? War dieser Tritt in den A... genug, oder braucht jemand noch mehr davon? ))

17.07.2002 21:23 • 30.07.2002 #1


15 Antworten ↓


Hallo Ulla,
ich vergönne dir echt deine Heilung, doch ich bin eher skeptisch. Warum unterstellst du uns, nichts unternommen zu haben. Wenn ich hier alles erläutern soll, was ich alles schon gemacht habe würde es alles sprengen. Ausserdem hat nicht jeder soviel Geld um ständig zur Heilpraktikerin zu laufen. Jede Krankenkasse zahlt es nicht. Ich habe schon tausende von Mark beim Heilpraktiker gelassen. War auch danach über ein Jahr beschwerdefrei und trotzdem ist er wieder da, der Sch........
Ich habe von den ewigen Medikamenten, der Rennerei usw. die Nase voll. Darf ich fragen wie lange du den RD hattest. Ich habe ihn schon seit 1986.
16 Jahre und er kommt immer wieder.
Ausserdem hilft nicht jedem die Homöopathie. Sei froh!
In diesem Forum kann man jammern. Zuhause kanns ja eh schon keiner mehr hören (will ich auch gar nicht jammern) Und die sogenannten Freunde (und ich habe wriklich viele gute Freunde) möchte man auch nicht vollabern. Wer keinen RD hat versteht es auch nicht. Hier ist meine RD-Familie, hier fühle ich mich wohl und hier kann man alles loswerden. Ich kann auch verstehen wie du dich fühlst. Ich habe schon ein paar RDler getroffen die keine Probleme mehr habe. Die findest du aber auch nicht mehr hier. Weil, das Gejammere kann man nur ertragen wenn man selber schlecht drauf ist. Ich finde es nett von dir, dass du uns helfen willst. Doch unterstelle uns nicht, dass wir nichts tun und lass uns jammern.
Gisela

Wer etwas wirklich will, sucht Wege. Wer eigentlich nicht will, sucht Gründe.
Ulla schrieb:

mal ganz ehrlich : Kann ja sein, dass ich mich täusche, aber
manchmal habe ich den Eindruck, dieses Forum dient nur dem
einen Zweck, nämlich sich gegenseitig etwas vorzujammern!
Als ehemalige RD-Betroffene schaue ich hier gelegentlich
rein. Es waren schon einige sehr gute Hinweise die in
Richtung wirklicher Heilung von diesem Sch..... hier
vorhanden. Resonanz : Null! Siehe Reizdarmstudie, siehe
klassische Homöopathie oder andere Naturheilverfahren usw.
Ich finde hier nur Klagen über Symptome und Austausch, wie
man mit RD über den Tag kommt.
Packt es doch endlich mal von der richtigen Seite an. Nicht
einen einzigen Stammposter habe ich hier gefunden, der
ernsthaft die Sache angehen will! Heilung ist
möglich.......Wirkliche Heilung. Oder wollt Ihr das nicht?
War dieser Tritt in den A... genug, oder braucht jemand noch
mehr davon? ))

17.07.2002 22:34 • #2



Also Leute.

x 3


Ich muß Gisela recht geben. Wie wäre es, anstatt den Leuten in den A....zu treten (wie Du es ausdrückst), lieber mal Infos gibst, wie du den RD losgeworden bist! Ich kann mir kaum vorstellen, daß Du anderes unternommen hast als wie der Rest der Leute hier im Forum. Vielleicht hat es auch nur Dir geholfen....überleg mal.
Aber vielleicht tue ich Dir unrecht und Du hast wirklich die Wunderwaffe gefunden.

Michaela

18.07.2002 10:28 • #3


Tach Michaela,
um meine "Wunderwaffe" geht es mir eigentlich gar nicht so sehr. Darüber habe ich mir in diesem Forum vor ein paar Monaten schon mal die Finger wundgeschrieben. Schau mal im Archiv.....
Mir fehlt bei Euch die Konstruktivität! Da gab es Postings, z.B. schrieb ein Mann deren Frau ganz arg mit RD zu tun hatte. Er schilderte sehr schön, wie ein bestimmter Heilpraktiker sie wieder "zum Leben erweckte", gab sogar die genaue Adresse mit Tel.Nr. an. Was passierte? NIX!!
Kein einziger wollte dazu etwas hören.... Das nächste Posting war wieder die übliche Jammerei! Mensch, ich sag Dir, wenn mir in meiner ärgsten Zeit sowas vor die Augen gekommen wäre - ich wär sowas von aktiv geworden. Ok, die Heilpraktiker oder Homöopathen kosten Geld! Aber was "sparen" die RD`ler nicht alles! Sie gehen nicht in`s Kino, haben keine Verabredungen. Trauen sich halt nirgendwo hin. Können kaum noch was essen usw. usf.!! Dass uns die Ärzte nicht heilen können, wissen wir ja inzwischen alle. Aber nicht mal auf die abgeschlossene Reizdarmstudie kam eine Resonanz. Nur von Gisela - aber auch nur nach diesem berühmten Tritt Wer weiss, vielleicht haben die schlauen Professoren ja doch mal was Vernünftiges ausklamüstert....
Im Übrigen finde ich, zeugt es von guten Manieren, dass man eine Rückmeldung gibt, wenn jemand (ob nun ich oder ein anderer ist völlig wurscht!) sich die Mühe gemacht hat, hier Hilfestellung zu leisten. Das geht hier leider auch völlig ab.

UND : meine "Wunderwaffe" heisst Klassische Homöopathie, sie hat im übrigen nicht nur mir geholfen. Von vielen anderen habe ich inzwischen gehört! Sogar eine mit Morbus Crohn war darunter!

Lieben Gruss
Ulla

18.07.2002 11:44 • #4


liebe ulla,
ich muss dir schon teilweise recht geben. aber z.b. wenn eine Adresse oder telefonnummer von einem heilpraktiker im forum steht die in düsseldorf oder frankfurt ist, dann hilft sie mir wenig. leider hat noch keiner eine adresse in meiner umgebung genannt. ich hab auch noch keine im internet gefunden. ich habe drei kinder und einen beruf ich kann nicht 1x oder 2x die woche ein haufen kilometer fahren und stunden ausser haus verbringen.
dann habe ich mir auch mal ein medikament deiner wundermittel gekauft. ich habs bis heute nicht ausprobiert. und warum? ich habe angst es zu nehmen, weil ich nicht schlau geworden bin aus deiner erklärung. als ich dich dann noch einmal bat mir zu erklären wie und wann ich es einnehmen soll, da hast du mich nur auf dein altes posting hingewiesen. ich hatte das gefühl dich zu nerven, deshalb habe ich nicht weiter gefragt. das medikament hat leider keinen beipackzettel und ich verschob es jeden tag.
übrigens habe ich vor deinen tritt in den a...... auf die reizdarmstudie geantwortet. da war der brief an die schon raus.
und trotzdem hoffe ich doch, dass du uns weiter mut machst und uns deine hilfe zukommen lässt. es gibt sehr viel menschen die die ausdauer und das durchhaltevermögen nicht haben, neue medikamente auzuprobieren bei denen es erstverschlimmerungen gibt.
übrigens habe ich mir schon lange vorgenommen zu meiner heilpraktikerin zu gehen und mit ihr das alles durchzusprechen.
würdest du uns die namen deiner medikamente schreiben, damit ich es ihr sagen kann. vielleicht kennt sie es ja und gibt dir recht.
ach ja, und ich bin auch traurig darüber dass jemand hilfe schreit und dann auf die antwort nicht einmal mehr reagiert.
gruss gisela

18.07.2002 16:15 • #5


Hi Ulla,
also ich freue mich wirklich daß es Dir besser geht. Aber ich finde Du bist nicht ganz fair. Also ich bin nicht direkt betroffen da ich "Gott sei Dank" gesund bin aber mein Freund hat seit 6 Jahren einen Reizdarm.

Ehrlich, er hat schon alles ausprobiert auch die von Dir so hoch gelobt Homäopathie. Wenn Du ein bestimmtes Medikament oder eine Kombination hast die Funktioniert wäre es echt toll wenn Du das auch mir noch einmal schreiben könntest. Bin erst vor kurzem in das Forum eingestiegen. Bis jetzt hat bei meinem Freund wirklich noch garnichts genützt er hat wirklich alle Möglichkeiten egal ob teuer oder billig ausprobiert. Wenn Du auch einen Arzt in Wien oder in der Umgebung von Wien weißt wäre das auch ganz toll. Mein Freund hat bereits ein "Ärzteteam" von 1 Hausarzt, 1 Psychologen, 1 Psychiater und einem Naturmediziner der auch Hausarzt ist. Alle sind irgendwie ratlos und verschreiben ein Medikament nach dem anderen - also auch wenn man wirkich viel ausprobiert gibt es leider nicht immer eine Lösung.

Ulla ich finde nicht, daß das jammern der Betroffenen das Übel ist, ich glaube eher das es von den Ärzten und der Gesellschaft als nicht existent gesehen wird. D.h. man kann es nicht organisch nachweisen also sind das alles "Schauspieler, Dilletanten und Hypochonder".

Aber Du hast natürlich recht, daß viel mehr Optimismus in das Forum gehört, da sonst einer den anderen von der Stimmung mit nach unten statt nach oben zieht. Vielleicht sollte das die Aufgabe der "gesund gewordenen" sein, da Sie ja wirklich am besten wissen wie es allen anderen geht.

Liebe Grüße
Birgit

22.07.2002 12:38 • #6


Hallo Birgit, Maggy? Maggy, Birgit?
Mit meinem Posting wollte ich nichts weiter als ein bisschen provozieren...., die Leute hier " aufmischen " sozusagen. Klar, dass bei dieser Krankheit gejammert werden darf, ja sogar soll!!! Sonst hält man das auf Dauer gar nicht durch. Was glaubst Du, wie ich meinem Mann die Ohren vollgejault habe! Was ich hier vermisst habe, hab ich ja schon mal dargelegt.

So und jetzt zur Homöopathie: Komplexmittel nützen überhaupt nix!! Irgendwelche Wald-und Wiesenheilpraktiker, die ihre Ausbildung mal eben über die Wochenenden absolviert haben, auch nicht. Deshalb hab`ich ja hier auch immer die KLASSISCHE Homöopathie betont. Da kann man übrigens nicht ein Mittel "empfehlen"! Für jeden Menschen kann das Mittel anders sein, obwohl sich die Symptome ähneln. Es muss schon ein Homöopath mit einer fundierten Ausbildung sein. Adressen findest Du im Web. (Suchmaschine) Auf den Homöopathieseiten kann man sich auch gleich mal über diese herrliche Therapie und Wirkungsweise informieren. Gerade in München und Umgebung sitzen viele "Topleute"!

Wünsch Dir und Deinem Freund alles, alles Gute
LG Ulla

22.07.2002 15:57 • #7


Hallo Ulla,
sehr gut aufgepasst, beide Namen sind o.k. Wir haben gestern Abend beide die Studie gelesen und das ist sicherlich eines der nächsten Dinge die wir probieren werden. Homäopaten werden wir auch suchen und ich werde mich einfach mit dem Thema einmal etwas mehr beschäftigen. Die Tips die von Dir kommen sind wirklich toll - vielen Dank. Hoffentlich wirkt etwas und laß Dich vom aufmischen nicht abhalten - es dürfte ja wirklich ganz gut sein da viele Reaktionen gekommen sind. Also viel Spaß und alles Liebe
Maggy

23.07.2002 16:16 • #8


Liebe Maggy,
ich wünsch Euch viel, viel Erfolg!

LG Ulla

23.07.2002 19:51 • #9


Hi Ulla,

wie hast Du Dich an Dr. Sommer von der Studie gewandt? Ich versuche seit Tagen unter der von Dir angegebenen Nummer anzurufen - es schaltet sich automatisch auf das Fax. War das bei Dir auch schon so? Jedenfalls denke ich, daß die entweder auf Urlaub sind oder diese Nummer nur durch Fax zu erreichen ist. Ich habe jetzt natürlich auch schon ein Fax hingeschickt mit genauen Ausführungen aber ich bekam nur eine kurzes Fax zurück, daß ich doch ein Rückantwortkuvert schicken soll?! Habe auch schon probiert einen Dr. Sommer in München über die Auskunft zu erreichen aber den gibt es nicht. Vielleicht ist er ja in Pension oder einfach nicht im Telbuch eingetragen. So lange Einleitung - meine Frage - hast Du dort mehr Kontakte hin oder weißt Du etwas was weiter hilft. Von Dir kommen ja immer so tolle Tips.
Also bis bald und hab ein schönes Wochenende
Liebe Grüße
Maggy

26.07.2002 15:59 • #10


Hi Maggy,
hast Du die Nr. 089/64 93 92 92 oder 089/64 93 92 22?
Letztere ist richtig.
Lass Dir doch mal die Kurzfassung mit Rückumschlag schicken. Es lohnt sich

LG Ulla

26.07.2002 20:55 • #11


hi maggy,
geh doch mal auf die seite www.stoffwechselforschung.de und lese es dir genau durch. genau das steht auf den blättern die sie dir schicken. in dem antwortbrief bitten sie ausserdem noch für eine spende.
ich habe diese seiten aus dem net ausdrucken lassen und meinem doc vorgelegt. er kannte sie bereits und hatte nichts dagegen einzuwenden. er wusste davon, dass die bauchspeicheldrüse den darm beeinflussen kann wenn sie nicht richtig funtioniert. diesen menschen fehlt dann pankreatin. dieses pankreatin wird auch in diesem bericht empfohlen. mein arzt hat mir gleich welche mitgegeben. ich nehme sie seit dem. ich kann noch nicht genau sagen ob sie helfen. ich bilde mir zwar ein es wurde besser, aber ich traue den frieden nicht. da ich nach dem letzten strohhalm greife, werde ich dieses medikament ein ganzes monat oder auch länger testen. da es keine nebenwirkungen hat, wird es warscheinlich dauern bis es angreift.
viel glück, gisela

26.07.2002 21:58 • #12


Hi Gisela,

habe mir die Studie schon durchgelesen, sind noch immer viele offene Fragen, die ich an Dr. Sommer hätte. Da Du schon bei einem Arzt deswegen warst - welches von den 3 in der Studie erwähnten Formen des Medikaments hast Du bekommen? Ich frage das, weil es die Medikamente in Österreich nicht gibt und ich Sie irgendwie in Deutschland besorgen muß. Hast Du vorher (wieder mal) irgendwelche Untersuchungen gemacht oder nimmst Du das Medikament einfach gleich? Es steht ja in der Studie drinnen, das die Einnahme des Medikaments Auswirkung auf das Testergebnis hat. Mein Freund wollte sich deshalb zuerst (z.B. bei Dr. Sommer) untersuchen lassen, oder genau wissen welche Untersuchung und dann erst das Medikament nehmen. Er war auch letzte Woche mit der Studie bei einem Arzt und der kannte die Studie auch aber hat nicht viel dazu gesagt. Er hat ihn jedenfalls wieder einmal zu Untersuchungen losgeschickt. Da die letzten 1-2 Jahre her sind wird mein Freund sie wieder einmal machen. Hast Du von Deinem Arzt noch mehr Infos zu den Enzymen bekommen?
Liebe Grüße
Birgit

29.07.2002 09:41 • #13


Hi Ulla,

habe bei der 2ten Nr. probiert. Werde noch ein Fax schicken, das dürfte funktionieren.

Liebe Grüße
Maggy

29.07.2002 09:44 • #14


Hallo Birgit,
mein Arzt hat mir ein gleichwertiges Mittel mitgegeben. Er sagt es hätte die gleiche Zusammensetzung wie das Pankreaktin das im Blatt beschrieben war. Ich glaube ihm mal. Es ist aber wirklich die gleiche Dosis.
Ich habe keine Untersuchungen machen müssen. Er hat ausserdem noch gesagt, wenns nicht hilft hat es auch nicht geschadet. Aber ich nehme jeden Strohhalm den ich kriegen kann und probiere alles aus. Da das Medikament keine Nebenwirkungen hat, kann man es bedenkenlos nehmen. Ich kann noch nicht viel dazu sagen, denn momentan bin ich im Urlaubsfieber und daher nervös. Ich habe ständig Durchfall und wenn ich den habe bläht es mich nicht. Ich nehme aber die Tabletten über einen größeren Zeitraum ein. Viellleicht muss sich der Körper erst umstellen oder die Psyche muss es noch kapieren. Ich habe zwar den Eindruck, dass es besser wird, jedoch bin ich noch nicht ganz überzeugt. Ich werde euch darüber berichten.
Gisela

30.07.2002 00:19 • #15


Hallo Gisela,
danke für Dein Feedback, bitte halte uns weiter auf dem laufenden wie das Medikament bei Dir hilft. Ich wünsche Dir einen schönen Urlaub und relax Dich gut
Alles Liebe
Maggy

30.07.2002 10:45 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag