Pfeil rechts
1614

E
@Gaulin absolut. Meins natürlich auch

24.05.2023 22:57 • x 1 #901


E
Zitat von Kopfkrank:
Guten Abend zusammen, also ich hab früher mal ab und an ne Ohrlasche von meiner Mutter bekommen. Aber ich war wohl als Kind schon ein Rebell Ich habe 4 wundervolle Kinder (25,23,16 und 13) meine Frau und ich können uns nicht erinnern das wir jemals unsere Kinder geschlagen haben. Es geht auch alles ohne ...

Das ist toll! Man sieht an deinem Beispiel gut, dass es ja durchaus auch anders geht!

Bei mir ist das Absurde: Meine Eltern sind beide der festen Überzeugung, dass sie mich nie geschlagen hätten, obwohl sie das über Jahre immer wieder getan haben bzw. in dem Fall war es überwiegend meine Mutter, die das besonders grausam getan hat. Ich finde es immer noch so krass, dass man die Realität so ausblenden kann.

24.05.2023 22:57 • x 3 #902


A


Wer wurde auch als Kind geschlagen?

x 3


S
Danke Kopfkrank,ich komme klar

24.05.2023 23:00 • x 1 #903


E
Schari1969 sowas nimmt mich immer mit ganz ehrlich
Anduin das tut mir wirklich auch sehr leidAber wie können solche Eltern das so leugnen? Sorry aber das ist doch absolut krank sowas wirklich absolut krank

24.05.2023 23:11 • x 1 #904


S
Es geht nicht mehr um meine Herkunftsfamilie,es interessiert mich nicht,warum.
Es geht nur um mich,endlich dieses alles zu verarbeiten und zu leben.

24.05.2023 23:14 • x 2 #905


E
Zitat von Schari1969:
Es geht nicht mehr um meine Herkunftsfamilie,es interessiert mich nicht,warum. Es geht nur um mich,endlich dieses alles zu verarbeiten und zu leben. ...

Das glaube ich dir @Schari1969. Ich hoffe und wünsche dir echt vom Herzen das du es schaffst. Du wirst es auch schaffen bin ich von überzeugt. Vielleicht nicht heute vielleicht nicht morgen aber der Tag wird kommen glaub mir. Liebe Grüße.

24.05.2023 23:17 • x 2 #906


S
Ich werde es schaffen.
Ich bin dabei es zu schaffen,ich glaube noch nicht wirklich an mich.
Aber es wird besser.
Danke Kopfkrank.

26.05.2023 22:31 • #907


Reconquista
Zitat von Anduin:
Das ist toll! Man sieht an deinem Beispiel gut, dass es ja durchaus auch anders geht! Bei mir ist das Absurde: Meine Eltern sind beide der festen Überzeugung, dass sie mich nie geschlagen hätten, obwohl sie das über Jahre immer wieder getan haben bzw. in dem Fall war es überwiegend meine Mutter, die das besonders ...

Deine Mutter weiß es ganz genau. Sie lügt. Sie sollte sich schämen und Dich um Verzeihung bitten! Oft reden sich die Schläger-Eltern damit heraus, dass es eben „damals normal war“. Das ist eine Lüge! Es gab zu allen Zeiten Menschen, die ihre Kinder liebten und nicht schlugen. Die fühlten und wussten, das das falsch ist. Ich verachte Eltern, die Kinder schlagen.

26.05.2023 22:40 • x 4 #908


S
Zitat von Reconquista:

Deine Mutter weiß es ganz genau. Sie lügt. Sie sollte sich schämen und Dich um Verzeihung bitten! Oft reden sich die Schläger-Eltern damit heraus, dass es eben „damals normal war“. Das ist eine Lüge! Es gab zu allen Zeiten Menschen, die ihre Kinder liebten und nicht schlugen. Die fühlten und wussten, das das falsch ist. Ich verachte Eltern, die Kinder schlagen.

Herkunftsfamilien ,das alles sollte nicht mehr interessant sein.
Warum,weshalb,ist sehr Energie raubend,es geht doch eher darum das zu verarbeiten.
Und das Leben lernen zu leben.

26.05.2023 22:46 • #909


E
Ich wurde als Kind geschlagen, wenn meine Mama überfordert war, meist hatte ich gar nichts getan.
Oft mit der flachen Hand, ganz häufig aber auch mit einem großen Holzstock.
Einmal habe ich dabei 3 Milchzähne verloren, weil die Hand meinen Mund traf, zusätzlich platzte mir die Lippe auf. Ich kann mich sehr gut erinnern, vergessen tut man so etwas nicht.
Irgendwann hörte sie damit auf, als sie merkte, dass ich mich plötzlich wehre. Ich weiß noch, wie ich laut und ernst zu ihr sagte: Schlägst du mich nochmal, dann schlage ich dich zurück!, danach passierte es nie wieder.

Dennoch haben meine Mutter und ich ein sehr enges und gutes Verhältnis, wir verstehen uns toll, stehen regelmäßig in Kontakt, sind wie Freundinnen, irgendwie habe ich es ihr nicht böse genommen, ich werfe es ihr auch nicht vor, es ist schon sehr viele Jahre überhaupt kein Thema mehr.
Ich weiß, dass es ihr sehr leid tut und dass sie stark damit zu kämpfen hat, sie ist auch in psychologischer Behandlung.
Vor vielen Jahren kam ich zu ihr in die Küche und sah, wie sie doll weinte. Ich fragte sie, was los sei und sie antwortete, das ihr alles unendlich leid tun würde, dass sie alles dafür geben würde, um dies rückgängig machen zu können.
Ich habe die Schläge zwar nie vergessen, aber sie belasten mich nicht (mehr) .

27.05.2023 00:10 • #910


S
Verstehe ich in keinster Weise,aber wenn Du damit so umgehen kannst,dann ist das so.

27.05.2023 00:13 • x 2 #911


Schlaflose
Zitat von Emila:
Ich wurde als Kind geschlagen, wenn meine Mama überfordert war, meist hatte ich gar nichts getan. Oft mit der flachen Hand, ganz häufig aber auch mit einem großen Holzstock. Einmal habe ich dabei 3 Milchzähne verloren, weil die Hand meinen Mund traf, zusätzlich platzte mir die Lippe auf. Ich kann mich sehr gut ...

So ist es bei mir auch. Meine Mutter hat mich immer in Situationen geschlagen, in denen ich mich unmöglich verhalten habe und sie einfach überfordert war. Grundlos bin ich nie geschlagen worden und es ging auch nicht über Schläge mit der flachen Hand hinaus. Ich habe ihr das nicht übel genommen, ihr nie Vorwürfe gemacht und wir hatten bis zu ihrem Tod ein sehr inniges Verhältnis. Wenn ich Kinder gehabt hätte, die mich so provoziert hätten, wie ich damals meine Mutter, hätte ich es genauso gemacht.

27.05.2023 16:38 • x 1 #912


E
Zitat von Schlaflose:
Meine Mutter hat mich immer in Situationen geschlagen, in denen ich mich unmöglich verhalten habe und sie einfach überfordert war

Wenn ich Kinder gehabt hätte, die mich so provoziert hätten, wie ich damals meine Mutter, hätte ich es genauso gemacht.

Zum GLÜCK hast du keine Kinder!
Was willst du mit deinem Beitrag erreichen? Provozieren?

Ich bin echt geschockt

27.05.2023 16:41 • x 6 #913


K
Zitat von Schlaflose:
Wenn ich Kinder gehabt hätte, die mich so provoziert hätten, wie ich damals meine Mutter, hätte ich es genauso gemacht.

Hört sich an wie ein Teufelskreis.

27.05.2023 21:39 • x 3 #914


Schlaflose
Zitat von Anduin:
Zum GLÜCK hast du keine Kinder! Was willst du mit deinem Beitrag erreichen? Provozieren? Ich bin echt geschockt

Warum provozieren? Ich sage einfach, wie es ist. Die meisten In meiner Generation und ältere denken genauso. Früher war man nicht so verweichlicht, dass man von einer Ohrfeige gleich traumatisiert wurde. Auch in der Grundschule kam der Rohrstock zum Einsatz, wenn jemand mit Ermahnungen nicht diszipliniert werden konnte. Wer nicht hören will, muss fühlen. Ist aber nicht oft vorgekommen, weil die Aussicht auf die Schläge einen davon abhielt, Dinge zu tun, die das zur Folge gehabt hätten. Und das ist der eigentliche Sinn der Sache.

28.05.2023 14:46 • #915


Schlaflose
Zitat von Karl Hoffmeister:
Hört sich an wie ein Teufelskreis.

Kreis schon, aber nicht des Teufels Vielleicht der Vernunft?

28.05.2023 14:49 • #916


Athina
Zitat von Schlaflose:
Warum provozieren? Ich sage einfach, wie es ist. Die meisten In meiner Generation und ältere denken genauso. Früher war man nicht so verweichlicht, dass man von einer Ohrfeige gleich traumatisiert wurde. Auch in der Grundschule kam der Rohrstock zum Einsatz, wenn jemand mit Ermahnungen nicht diszipliniert werden konnte. Wer nicht hören will, muss fühlen. Ist aber nicht oft vorgekommen, weil die Aussicht auf die Schläge einen davon abhielt, Dinge zu tun, die das zur Folge gehabt hätten. Und das ist der eigentliche Sinn der Sache.

Das lässt mich sehr nachdenklich werden....und bin auch etwas geschockt...ich gehöre auch der älteren
Generation an und meine Mutter war überfordert mit 5 Kindern...ich war die älteste und habe am meisten
darunter leiden müssen, mich hat man geschlagen, so dass ich einen Bluterguss am Knie bekam, bin humpelnd
zur Schule damit und warum, weil ich das Geschirr nicht gespült habe, stattdessen mal auch meinen Interessen
nachgegangen bin, war eine grosse Ausnahme..ich liebte Blockflöte spielen, lesen durfte ich nie, musste meine
drei jüngeren Brüder beaufsichtigen...ich hatte Angst vor meinen Eltern..

28.05.2023 14:58 • x 3 #917

Sponsor-Mitgliedschaft

E
Zitat von Schlaflose:
Warum provozieren? Ich sage einfach, wie es ist. Die meisten In meiner Generation und ältere denken genauso. Früher war man nicht so verweichlicht, dass man von einer Ohrfeige gleich traumatisiert wurde. Auch in der Grundschule kam der Rohrstock zum Einsatz, wenn jemand mit Ermahnungen nicht diszipliniert werden ...

Also zum Glück hat der Gesetzgeber eine klare Ansicht zu diesem Thema.
Nämlich, dass das von dir beschriebene Verhalten heute eine Straftat ist, für die man angezeigt werden kann.

Könnte ich die Zeit zurück drehen, hätte ich meine Eltern damals auch angezeigt. Aber als naives Kind mit lauter Problemen und permanenten Missbrauchserfahrungen kommt man leider nicht darauf.

Kinder sind NICHT das Eigentum der Eltern (und auch von sonst niemandem)

28.05.2023 15:04 • x 5 #918


Gaulin
Erstmal sollte man vielleicht, aber auch nur vielleicht, unterscheiden, ob es ein Klaps ist oder Prügel/Schläge. Über den Klaps könnten wir jetzt sicher diskutieren, weil es tatsächlich zweierlei Meinungen gibt. Prügel/Schläge da gibt es für mich keine Diskussion, denn das gehört bestraft!

28.05.2023 15:06 • x 2 #919


Athina
Zitat von Gaulin:
den Klaps könnten wir jetzt sicher diskutieren, weil es tatsächlich zweierlei Meinungen gibt. Prügel/Schläge da gi

Das sehe ich eher als Abreagieren und Überforderung der Eltern an.

28.05.2023 15:12 • x 2 #920


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag