Pfeil rechts
7

littlewingels
Hallo ihr Lieben,

Ich frag mich grad ob es hier in 85055 Ingolstadt und Umgebung auch Angsthasen gibt?
Würd mich echt sehr freuen ein paar nette Leute kennenzulernen.
Ich selber bin 33 Jahre und Mutter von 3 Kindern und wohne im Umland von Ingolstadt.
Habe seit 9 Jahren Panikattacken mit einer Pause von 3 Jahren. Und jetzt bin ich gerade wieder mitten dabei
Ich bin mal gespannt ob sich jemand meldet...
Bis dahin Liebe Grüße
Bianca

18.07.2014 08:54 • 13.02.2019 #1


64 Antworten ↓


littlewingels
Oh schade.... Wohl keiner hier...

20.07.2014 13:36 • #2



Gibts auch Angsthasen in Ingolstadt und Umgebung

x 3


MrsAngst
Ich komm aus Augsburg das ist ja nicht sooo weit weg

20.07.2014 13:39 • #3


littlewingels
Ja das stimmt. Hätte gerne jemanden gesucht zum Austausch und vielleicht evtl. mal treffen...

20.07.2014 16:01 • #4


tobiasbe
Ich weiß nicht, ob es noch aktuell ist, aber ich wär aus nähe ingolstadt

15.08.2014 23:22 • #5


littlewingels
Huhu,

Ja klar is das noch aktuell. Sorry habs jetzt erst gesehen, das du geantwortet hast .
Meld dich doch nochmal, wenn Interesse besteht...
Lg Bianca

25.11.2014 16:50 • #6


Huhu. Ich bin zwar aus Richtung Regensburg. Aber in ner Stunde ist man auch in I.
Wie geht es dir mittlerweile Littlewingels? Und wie klappt es mit deinen Kindern?
Habe auch eine Tochter.

25.11.2014 17:12 • #7


amelie2020
Weißenburg bin also schon ein weilchen entfernd

30.11.2014 23:31 • #8


littlewingels
Hallo amelie,

Schöner name, so heisst meine kleine auch . Na soweit is Weißenburg von mir nicht weg. Wohne nicht direkt in Ingolstadt, sondern in einem Dorf ca. 10 km von Ingolstadt weg. Ich schreib nur immer Ingolstadt, da das ein jeder kennt... Na hab jetzt nachgeschaut, sind wohl doch ca. 50 km ...
Wollen wir trotzdem in Kontakt bleiben und uns ausstauschen und vielleicht klappts auch mal mit einem treffen... Ich bin mobil .
Wünsch dir jetzt noch einen schönen Tag und lass dir liebe Grüße da.
Würd mich freuen von dir zu hören...

02.12.2014 11:25 • #9


amelie2020
Ja gerne können wir machen danke für das Kompliment kannst mich privat anschreiben wegen Nr. Sorry wegen später Antwort PC war kaputt und über handy ist es blöd

15.12.2014 23:20 • #10


amelie2020
Naja muss zu geben wohnen auch in kaffe paar Kilometer von wug

15.12.2014 23:20 • #11


Mondschein86
ich komme auch aus Ingolstadt und suche dringend mitpaniker

14.01.2015 17:24 • #12


Also Mitpaniker bin ich und so halb zwischen Ingolstadt und München.

16.01.2015 13:40 • #13


Hat man Nähe Regensburg auch eine Chance ?

17.01.2015 21:11 • #14


Ich melde mich hier mal wieder.
Gibt es hier noch ein paar Bayern oder seid ihr schon alle weg?
Wie geht es euch inzwischen?

10.06.2015 17:39 • #15


littlewingels
Hallo,

Also mich gibts noch und ich wohne auch noch nähe Ingolstadt.
Ja mittlerweile gehts ein wenig besser und wie gehts dir denn?
Lg

11.06.2015 06:23 • #16


Ich wohne auch in der Nähe von Ingolstadt und suche Austausch mit Leuten, die ihre Angst ohne Tabletten in den Griff bekommen haben?

14.06.2015 23:58 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Huhu Waldhexe,
ich komm mit meinen Ängsten mittlerweile sehr gut klar und habe noch nie Medi's genommen. Wie sieht es bei dir aus? Wie geht es dir? Seit wann hast du die Ängste und in welcher Form?

@littlewings: Mir geht es mittlerweile auch viel besser. Wie hast du's geschafft? Bist du in Therapie? Und was waren die Auslöser? Weißt du das?

15.06.2015 11:36 • #18


Also meine Ängste haben sich in den letzen zwei Jahren verstärkt. Auslöser war eine gescheiterte Beziehung. Nun, die Ängste sind vielfältig, mal betrete ich gut gelaunt ein Geschäft und innerhalb von Minuten überfällt mich die Angst, dass ich nicht mehr raus kann, keinen Fluchtweg mehr habe. Es kam schon vor, dass ich einfach aus dem Geschäft gegangen bin, den Einkaufswagen stehen ließ,weil die Panik so präsent war. Ein anderes Mal habe ich Angst an Krankheiten zu sterben. Kein Arzt hat mich bis jetzt ernst genommen, es wird immer gleich mit dem Rezeptblock gewedelt.
Mir ist klar, dass es besser ist, die Situationen auszuhalten, um zu merken, dass nichts passiert, aber das ist halt verdammt schwer. Deswegen würde es mich auch interessieren, wie andere es schaffen ohne Medikamente damit umzugehen?

15.06.2015 12:23 • #19


littlewingels
Also ich nehm Medis, auch immer noch und bin in Therapie. Gerade zwar Pause, da meine psychologin ein Baby bekommen hat, aber im Dezember gehts weiter.
Ja ich weiss meine Auslöser. Es sind meine Eltern und meine Schwester. Mittlerweile konnte ich mich gut von ihnen distanzieren und ich glaub das hilft mir sehr viel.
Aber leider is es nicht ganz vorbei, es gibt immer wieder Tage wo nix vorwärts geht...

15.06.2015 17:13 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag