» »


201507.08




20
1
1, 2, 3  »
Hallo,
ich bin neu hier und habe die technische Seite des Portals noch nicht verstanden, aber ich versuche mein Glück...

Zuerst soll man sich ja vorstellen...

Bin 40 Jahre alt, weiblich, und gerade seit einiger Zeit (März) arbeitsunfähig, nach einem Zusammenbruch. Ich litt unter Reizhusten, Erbrechen, Zittern, Ameisenlaufen in meinen Gliedmaßen und weiteren psychosomatischen Erkrankungen, wie Tinnitus. Ich wurde mit Benzodiazepinen ruhig gestellt in einer Klinik. Sie wurden für die akute Phase angesetzt, dann ausgeschlichen, parallel wurde Cipralex langsam eingeschlichen; ich vertrug das Medikament aber auch nach 6 Wochen noch nicht. Also setzte ich es ab. Bald darauf würde ich entlassen ...
Nun entstand ein Teufelskreis, in dem ich seit einem Vierteljahr stecke: Es geht mir schlecht ohne Medikament. Und mit Medikament komme ich aufgrund der Nebenwirkungen kaum mal länger als mehrere Tage klar. Dann setze ich es wieder ab. Ich habe schon vieles ausprobiert: Mirtazapin (schlimm!), Citalopram, Doxepin, Venlafaxin (leider Hautausschlag nach einem Tag) und andere. In einigen Wochen gehe ich wahrscheinlich in eine Spezialklinik. Bis dahin hätte ich gerne schon damit begonnen, ein AD ausnahmsweise mal erfolgreich einzuschleichen, damit die Klinikzeit nicht wieder nur für pharmakologische Experimente verschwendet wird. Ich bin bei meinen Eltern zu Besuch. In meiner Wohnung (Freund ständig unterwegs) war ich zu einsam und angespannt. Nun möchte ich Sertralin einnehmen, traue mich aber nicht, dies zu tun. Kann mir jemand von seinen Erfahrungen berichten oder mir Mut machen?

Auf das Thema antworten


6943
29
40764 Langenfeld
1322
  07.08.2015 13:20  
Hey Lavendelherz.

Begrüße Dich ganz herzlich hier im Forum.

Du findest hier ein Board wo es spziell um Medis geht, auch um Deines.

So lange, wenn ich richtig lese, hast Du ja noch nicht die psyschichen Symtome. Letztlich brauch gerade ein AD einige Wochen bis es anschlägt. Deinen Zeilen nach hast Du die Medis aber nie lange genommen oder?





20
1
  07.08.2015 16:38  
Nein. Nur eines. Cipralex.
Alle anderen habe ich immer wieder abgesetzt!



6943
29
40764 Langenfeld
1322
  07.08.2015 18:51  
Siehst Du, dann kannst Du nicht wissen, was Dir hilft.

Tue mich auch schwer mit den Medis. Kommst Du denn mit dem Cipralex klar?





20
1
  07.08.2015 21:49  
Danke für die Antwort.
Ich hatte es ja oben schon erwähnt: 6 Wochen Cipralex in der Klinik. No Way! HORROR! Alle Symptome wurden schlimmer...
Da es mir aber immer noch recht schlecht geht, werde ich jetzt wohl Sertralin morgen früh ausprobieren.
Mega-ANGST vor den NW.
Werde berichten! Hoffentlich gibt es nichts zu berichten...
Lese gerade ein gutes Buch. Das beruhigt auch ungemein, aber gut, abends geht es einem ja eh immer besser...



6943
29
40764 Langenfeld
1322
  08.08.2015 00:12  
Hallo Lavendelherz.

Ja, das kenne ich. Was soll es für eine Krankheit sein, wenn abends der Spuk vorbei ist? Was liest Du für ein Buch?





20
1
  08.08.2015 10:51  
Ich lese die Biographie der Frau von Thomas Mann.
Titel: Frau Katja Mann. Sehr interessant.

Nun, die Krankheit ist leider ziemlich schlimm ausgeprägt: generalisierte Angststörung.

Bin heut morgen mit Übelkeit und innerer Anspannung erwacht. Völlig leer und ängstlich, wie es weitergehen soll (seit März krank geschrieben), aber man darf die Hoffnung nicht aufgeben. Habe dann 15 mg Sertralin genommen und will mir nun einreden: Das wird dir helfen!

Nimmst Du ein Medi? Was hast Du, und wie geht es Dir aktuell?





20
1
  08.08.2015 10:59  
Wichtige Frage: angenommen, man nimmt morgens Sertralin und kann dann nicht schlafen abends. Besteht die Möglichkeit, abends Opipramol einzunehmen; oder ist das zu gefährlich?



6943
29
40764 Langenfeld
1322
  08.08.2015 12:20  
Hallo Lavendelherz.

Bzgl. der Medi-Einnahme müsstest Du m.E. einen Arzt fragen. Jeder Körper reagiert anders. Für/gegen was soll Opipramol helfen und wann gehst Du wieder in eine Klinik?

Ich nehme auch ein AD und habe als Bedarfsmedikation noch Doxepin. Soll gegen Ängste und Depri helfen. Momentan ist es unterschiedlich und schwankend. Abends geht es mir meistens besser.



8644
50
969
  08.08.2015 12:32  
Welche nebenwirkungen hattest du denn mit cipralex so? Welche Dosis ?





20
1
  08.08.2015 19:04  
Vergissmeinnicht, ich glaube, gestern habe ich zufällig stundenlang Deine Story nachgelesen, superspannend. Du hast Sertralin eingeschlichen, ging dann nicht so dolle, und bist dann auf Opipramol umgestiegen, oder? Das warst doch Du? Ich hoffe, dass es Dir jetzt besser geht!
Und liebe(r) Sertralinn, zu Deiner Frage: Bei 10mg Cipralex (das war die höchste erreichte Dosis) war mir nur noch sonderbar zumute. Ich fühlte mich fremder als je zuvor auf der Welt. Auch starke Herzrhythmusstörungen... Ne! Ging echt gar nicht !



6943
29
40764 Langenfeld
1322
  08.08.2015 19:07  
Liebes Lavendelherz,

welche Story bon mir meinst Du und konntest Du was daraus für Dich "mitnehmen"?

Nein, ich war das nicht mit dem Sertralin.





20
1
  08.08.2015 19:48  
Oh sorry, dann war es nur ein ähnlicher Name!





20
1
  08.08.2015 19:50  
Wie lange dauert es, bis Sertralin stimmungsaufhellend wirkt - ich meine jetzt nicht die Regel (2 bis 3 Wochen), sondern die persönliche Erfahrung.



3288
29
Landkreis Wolfenbüttel
289
  08.08.2015 19:59  
Huhu Lavendel,

Das ist ja bei jedem unterschiedlich.
Bei mir war es leider ein Fehlgriff.




8644
50
969
  08.08.2015 23:16  
@Dragonlady_s

Und was nimmst du jetzt?



8644
50
969
  08.08.2015 23:19  
Lavendelherz hat geschrieben:
Vergissmeinnicht, ich glaube, gestern habe ich zufällig stundenlang Deine Story nachgelesen, superspannend. Du hast Sertralin eingeschlichen, ging dann nicht so dolle, und bist dann auf Opipramol umgestiegen, oder? Das warst doch Du? Ich hoffe, dass es Dir jetzt besser geht!
Und liebe(r) Sertralinn, zu Deiner Frage: Bei 10mg Cipralex (das war die höchste erreichte Dosis) war mir nur noch sonderbar zumute. Ich fühlte mich fremder als je zuvor auf der Welt. Auch starke Herzrhythmusstörungen... Ne! Ging echt gar nicht !



Mm. Was hat denn der Arzt gesagt? Sofort absetzen oder durchhalten? Wir lange hast du es denn genommen?

Bei Angststörung finde ich Escitalopram besser als Sertralin. Bei Depressionen und Zwangsstörung ist sertralin ok. Es pusht mehr und macht etwas unruhig.



3288
29
Landkreis Wolfenbüttel
289
  08.08.2015 23:58  
Serthralinn hat geschrieben:
Lavendelherz hat geschrieben:
Vergissmeinnicht, ich glaube, gestern habe ich zufällig stundenlang Deine Story nachgelesen, superspannend. Du hast Sertralin eingeschlichen, ging dann nicht so dolle, und bist dann auf Opipramol umgestiegen, oder? Das warst doch Du? Ich hoffe, dass es Dir jetzt besser geht!
Und liebe(r) Sertralinn, zu Deiner Frage: Bei 10mg Cipralex (das war die höchste erreichte Dosis) war mir nur noch sonderbar zumute. Ich fühlte mich fremder als je zuvor auf der Welt. Auch starke Herzrhythmusstörungen... Ne! Ging echt gar nicht !



Mm. Was hat denn der Arzt gesagt? Sofort absetzen oder durchhalten? Wir lange hast du es denn genommen?

Bei Angststörung finde ich Escitalopram besser als Sertralin. Bei Depressionen und Zwangsstörung ist sertralin ok. Es pusht mehr und macht etwas unruhig.



Es geht aber doch nicht darum was du besser findest. Sie hat davon Herzrhythmusstörungen bekommen. Soll sie das weiter nehmen bis sie stirbt nur weil du es besser findest?



8644
50
969
  09.08.2015 00:20  
Ich hab doch gefragt, was der Arzt geraten hat.





20
1
  09.08.2015 11:57  
Vielen lieben Dank für den Support!

Ich kann aber nicht immer wieder alles von vorne beschreiben. Wer mit-chattet, ist daher herzlich eingeladen, auch die ersten Posts zu überfliegen! (Zu Beginn der Korrespondenz stelle ich mich ja auch vor.)

Folgende Frage heute: Bei 15mg Sertralin am Morgen habe ich als Nebenwirkunen Ohrensausen, bisschen Benommenheit und ab und zu Husten. Ich frage mich, ob es eigentlich stimmt, was im Netz vielerorts zu lesen ist, also dass die Nebenwirkungen irgendwann nachlassen. Welche Erfahrungen habt Ihr persönlich gesammelt? Nebenwirkungen auf die Dauer rückläufig oder aber ständig präsent ?


« Ich bin neu hier! ! Neu / Mitgliedervorstellung » 

Auf das Thema antworten  52 Beiträge  1, 2, 3  Nächste

Foren-Übersicht »Allgemeines & Bekanntmachungen »Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Angst vor Medikamente.

» Agoraphobie & Panikattacken

23

925

09.07.2010

Medikamente bei Angst

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

4

752

16.07.2015

Angst vor Medikamente

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

2

517

21.03.2016

Angst.Medikamente?

» Agoraphobie & Panikattacken

2

466

13.08.2012

Medikamente bei Angst und Panik?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

4

1013

14.02.2011








Allgemeines & Bekanntmachungen