Pfeil rechts

Hallo,
Es ist mir natürlich klar dass hier niemand den Arzt ersetzen kann und mir auch nicht sagen darf was ich meinen soll. Zum Arzt gehe ich sobald er aus dem Urlaub zurück ist.

Ich nehme jetzt seit 17 Tagen sertralin, nur leider geht es mir nicht besser.
Ich bin immer noch total unruhig und ängstlich. Täglich PanikAttacken und eine Besserung der Depression ist auch nicht in Sicht.

Früher hatte ich Citalopram was sehr gut geholfen hatte. Allerdings schien die Wirkung nach zu lassen oder es lag an meiner unregelmäßigen einnahme. Deswegen bekam ich Sertralin.

Jetzt überlege ich ob ich es nicht doch wieder mit Citalopram versuchen sollte. Denn mir geht es wirklich nicht besser. Kann das Haus nicht verlassen usw.

Vielleicht hat jemand Erfahrung oder ähnliches.

Ich bitte darum von Nachrichten abzusehen dass ich doch besser gar keine Medikamente nehmen soll. Das ist in meiner Verfassung nicht möglich.

Ich habe auch noch Opipramol was Nr der Arzt vor 3 Wochen gegeben hat, das nehme ich seit über einer Woche nicht mehr. Weil er gesagt hat wenn ich Sertralin Erhöhe soll ich das opipramol runter fahren.

25.07.2015 09:35 • 29.07.2015 #1


15 Antworten ↓


Zitat von Mahjoubi:
Hallo,
Es ist mir natürlich klar dass hier niemand den Arzt ersetzen kann und mir auch nicht sagen darf was ich meinen soll. Zum Arzt gehe ich sobald er aus dem Urlaub zurück ist.

Ich nehme jetzt seit 17 Tagen sertralin, nur leider geht es mir nicht besser.
Ich bin immer noch total unruhig und ängstlich. Täglich PanikAttacken und eine Besserung der Depression ist auch nicht in Sicht.

Früher hatte ich Citalopram was sehr gut geholfen hatte. Allerdings schien die Wirkung nach zu lassen oder es lag an meiner unregelmäßigen einnahme. Deswegen bekam ich Sertralin.

Jetzt überlege ich ob ich es nicht doch wieder mit Citalopram versuchen sollte. Denn mir geht es wirklich nicht besser. Kann das Haus nicht verlassen usw.

Vielleicht hat jemand Erfahrung oder ähnliches.

Ich bitte darum von Nachrichten abzusehen dass ich doch besser gar keine Medikamente nehmen soll. Das ist in meiner Verfassung nicht möglich.

Ich habe auch noch Opipramol was Nr der Arzt vor 3 Wochen gegeben hat, das nehme ich seit über einer Woche nicht mehr. Weil er gesagt hat wenn ich Sertralin Erhöhe soll ich das opipramol runter fahren.


Wie du selber wissen dürftest kannst du nach 17 Tagen noch keine Besserung erwarten.
Nach 17 Tagen jetzt einfach wieder auf Citalopram zu wechseln halte ich persönlich jetzt auch nicht für gerade sinnvoll,weil es ja dann wieder 4-8 Wochen dauert bis das anschlägt
Vielleicht wäre ja eine 3-4 wöchige Stationäre Therapie in einer psychiatrischen Klinik etwas für dich?
Ich war da 3 Wochen weil es anders einfach nicht mehr ging und der geregelte Tagesablauf hat mir doch sehr geholfen wieder *Land zu sehen*
Das mit der Medikamenteneinnahme klappt dort meistens auch besser als daheim.

Übrigens:es wird dir hier niemand dazu raten keine Medikamente zu nehmen wenns dir schlecht geht

25.07.2015 11:04 • #2



Zurück zu citalopram?

x 3


Danke für deine Antwort.
Also warte ich noch ab ob sich in den nächsten Wochen was bessert?
Ich habe keine Probleme das Medikament einzunehmen.
stationär kommt für mich nicht in Frage. Ich bin alleinerziehend und zu Hause ist am besten. Dazu habe ich die Meinung ich muss das im Umfeld schaffen, sonst breche ich wieder ein wenn ich zu hause bin.
Ich habe hier schon mehrfach gelesen dass Leute die Medikamente nehmen verständnislos angeschrieben werden dass sie das lassen sollen das wäre keine Hilfe

25.07.2015 11:10 • #3


flügelpupser791
Huhu ich nehme auch,citalo und bin zufrieden und,das schon seit 12 Jahren....
Lg

25.07.2015 13:43 • #4


Zitat von flügelpupser791:
Huhu ich nehme auch,citalo und bin zufrieden und,das schon seit 12 Jahren....
Lg



Aber ich nehme doch gar kein citalopram mehr. Weil es nicht mehr gewirkt hat

25.07.2015 13:53 • #5


flügelpupser791
Ja das weiss ich aber vielleicht höher gehen

25.07.2015 14:42 • #6


Zitat von flügelpupser791:
Ja das weiss ich aber vielleicht höher gehen



Ja aber wie soll ich denn mit Citalopram höher gehen wenn ich die gar nicht mehr nehme und vom Arzt was anderes bekommen habe?

Und ich war zum Schluss schon auf 40 mg

25.07.2015 14:45 • #7


flügelpupser791
Oh ok ich dachte es gibt noch höher

25.07.2015 15:02 • #8


Zitat von Mahjoubi:
Danke für deine Antwort.
Also warte ich noch ab ob sich in den nächsten Wochen was bessert?
Ich habe keine Probleme das Medikament einzunehmen.
stationär kommt für mich nicht in Frage. Ich bin alleinerziehend und zu Hause ist am besten. Dazu habe ich die Meinung ich muss das im Umfeld schaffen, sonst breche ich wieder ein wenn ich zu hause bin.
Ich habe hier schon mehrfach gelesen dass Leute die Medikamente nehmen verständnislos angeschrieben werden dass sie das lassen sollen das wäre keine Hilfe


Genau,ich würde dem Sertralin wenigstens eine Chance geben.
Wieviel nimmst du wenn ich fragen darf?

Klar ist es zu Hause am besten,aber manchmal gehts halt nicht mehr weil einen manchmal die Depression so lähmt und man nicht mal mehr den Haushalt schafft.In so einem Zustand ist man ja dann auch oft nur noch eine Belastung für seine Mitmenschen bzw Familie.
(habe ich leider schon selbst erlebt)
Es war auch nur ein Vorschlag...bitte nicht hauen

25.07.2015 20:11 • #9


Ich nehme 100 mg.

Ich weiß, ist nett gemeint von dir. Aber stationär geht definitiv nicht. Wie gesagt bin alleinerziehend und habe auch niemanden wo das Kind hin könnte.
Ich warte jetzt noch mal 2 Wochen ab. Bis dahin sollte sich wohl was tun

25.07.2015 22:27 • #10


flügelpupser791
Zitat von Mahjoubi:
Ich nehme 100 mg.

Ich weiß, ist nett gemeint von dir. Aber stationär geht definitiv nicht. Wie gesagt bin alleinerziehend und habe auch niemanden wo das Kind hin könnte.
Ich warte jetzt noch mal 2 Wochen ab. Bis dahin sollte sich wohl was tun

Ja wenn man alleine ist mit seinen Kindern dann würde uch,das,auch nicht tun.....
Ich,wünsch dir viel glück

26.07.2015 11:17 • #11


Du kannst nich etwas warten. Bei Ängsten ist Citalopram allerdings wirksamer als Sertralin. Ich würde dann allerdings direkt das schneller besser und nebenwirkungsärmere escitalopram bevorzugen. Das hat ein wesentlich geringeres kardiales Risiko und wirkt deutlich schneller und auch effektiver. In dem ersten Monat KANN es unter Umständen zu unruhe kommen.

In Sachen Ängste und panik Find ich es besser als Sertralin. Das pusht mir zu sehr bzw. auch zu viele Stimmungsschwankungen.

27.07.2015 22:27 • #12


Es geht aber mehr um Depression.

27.07.2015 22:34 • #13


Bei der Major Depression schnitt es meine ich sogar besser ab als Venlafaxin. Das hat was zu heißen

27.07.2015 22:56 • #14


Ich finde es nicht in Ordnung dass du überall von escitalopram schreibst wenn es gar nicht darum geht.
Du gehst kaum auf fragen ein sondern empfiehlst immer nur dein Wunder Medikament.

28.07.2015 09:45 • #15


Ich denke , ich habe die Frage des Thread Erstellers zu 100% beantwortet

29.07.2015 18:29 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf