Pfeil rechts

Hallo Ihr Lieben,

ich bin es wieder mit meinen ewigen Thema. Die letzten Monate bin ich mit meinen Trimipramin 75mg zum Schalfen ganz gut hingekommen.

Jetzt habe ich wieder Schlafstörung, letzte Nacht konnte ich sogar gar nicht schlafen. Ich bin wieder sehr beunruhigt, weil ich immer die Angst habe, dass alles wieder vorn vorn beginnt.
Habt Ihr ähnliche Erfahrungen bezüglich gemacht?

16.08.2018 16:31 • 10.10.2018 #1


25 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von Sunny81:
Habt Ihr ähnliche Erfahrungen bezüglich gemacht?


Ja, leider, aber nicht mit Trimipramin (das hat bei mir von vornherein gar keine Wirkung gehabt). Ich nahm Amitriptylin, womit ich die ersten Jahre sehr gut schlafen konnte, dann ließ die Wirkung immer mehr nach. Nach 9 Jahren habe ich es abgesetzt und mehrere schlafanstoßende ADs probiert, die auch nicht wirkten (Opipramol, Mirtazapin, Trazodon), nur Doxepin hat Wirkung gezeigt und tut es nach 10 Jahren immer noch ganz gut, wobei ich aber auch immer wieder Zeiten habe, wo ich trotzdem nur wenig oder hin und wieder gar nicht schlafen kann. Das hängt immer von meinen Lebensumständen ab. Wenn nichts Außergewöhnliches anliegt, geht es gut, sobald es stressig wird oder einfach irgendwas Ungewöhnliches anliegt, wie Termine, klappt es nicht mit dem Schlafen. Dann nehme ich hin und wieder eine Schlaftablette dazu.

16.08.2018 17:04 • #2



Wieder Schlafstörung trotz Trimipramin

x 3


Mein Arzt ist nächste Woche noch im Urlaub. Ich habe echt Angst wieder in einen Depression zu rutschen.
Kennst du das auch?

16.08.2018 17:14 • #3


Schlaflose
Zitat von Sunny81:
Mein Arzt ist nächste Woche noch im Urlaub. Ich habe echt Angst wieder in einen Depression zu rutschen.
Kennst du das auch?


Das eigentlich nicht. Ich leide seit 30 Jahren an Schlafstörungen und hatte als Folge von permanentem Schlafmangel immer wieder Depressionen. Aber die verschwanden immer sofort, wenn ich ein paar Tage wieder schlafen konnte.

16.08.2018 18:11 • #4


Das macht mir ein wenig Hoffnung. Ich bin total verunsichert deswegen und sofort mach ich mir Gedanken.
Ich werd heut mal die Dosis hochnehmen.

16.08.2018 18:15 • #5


Hat sich denn irgendwas in deinem Alltag geändert, das du darauf evtl. mit Schlafstörungen reagierst?

17.08.2018 21:26 • #6


Eigentlich nicht. Ich reagiere auch sehr empfindlich was meinen Schlaf betrifft.

@acan Ist Deine Schlafstörung besser geworden? Nimmst Du noch Medis?

17.08.2018 22:06 • #7


Leider nur unwesentlich besser. Nehme jeden Abend Doxepin und Schlafmittel.
.

17.08.2018 22:40 • #8


Mir geht es auch noch nich besser. Ich hab jetzt seit 2 Eochen wieder erhebliche Schlafstörungen. Selbst 100mg Trimipramin helfen nicht. Ich werd am Montag zum Arzt gehen

24.08.2018 08:06 • #9


Die sedierende Wirkung von Trimipramin lässt oft mit der Zeit nach. Es gäbe noch Agomelatin, Mirtazapin, Doxepin, Amitriptylin. Atosil ist ein starkes sedierendes niederpotentes Neuroleptikum. Das kann für eine gewisse Zeit zusätzlich nehmen. Quetiapin, niedrig dosiert ist auch gut verträglich. Wenn das alles nicht hilft liegt nicht selten eine Störung im GABA-Glutamat Haushalt vor. Gaba ist nun mal der wichtigste hemmende Neurotransmitter wenn es ums schlafen geht. Dort wirken die ganzen Antidepressiva und Neuroleptika nicht.

24.08.2018 15:51 • #10


Vielleicht hast du Recht und die sedierende Wirkung lässt nach. Ich hab echt wieder Angst vor nerDepression.Hoffentlich nimmt mich mein Arzt am Montag auch dran, er kommt gerade ausm Urlaub. Mirtazapin möchte ich ungern nehmen wegen der Gewichtszunahme, ich bekomm da echt ein Proble. mit mir selbst.

24.08.2018 15:55 • #11


Und Sunny81, was macht dein Schlaf?

26.09.2018 11:21 • #12


Hallo Acan,

danke, dass Du nachfragst wie es mir geht. Ich habe einfach früh wieder mit meinen Fluoxetin angefangen, weil es das Trimipramin verstärkt und seitdem geht es mir auch wieder besser. ich kann jedenfalls wieder ganz gut schlafen. Ich habe bald einen Termin bei meinen Psychiater, da möchte ich das gern mal näher besprechen.

Wie geht es Dir?

26.09.2018 11:55 • #13


Interessant das dir das Fluoxetin hilft. Anscheinend benötigst du doch einen erhöhten Serotoninspiegel. Trimipramin wirkt ja von allen TZA`s an Serotonin am wenigsten. Wieviel Trimipramin nimmst du denn?

27.09.2018 19:00 • #14


Ich nehme 75mg. Ich habe auch schon überlegt etwas damit runterzugehen, aber wie sagte man so schön: Never change a running system.

Ich habe halt auch Angst, dass ich dann wieder nicht schlafen kann.

30.09.2018 11:14 • #15


@acan

Und täglicj grüsst das Murmeltier.Ich habe wieder schlafprobleme.

10.10.2018 11:28 • #16


Hallo Sunny, eine Nacht oder mehrere?

10.10.2018 12:24 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Es fing schon langsam am We an. Ich habe gestern mein Arzt gefragt, ob es an meinem Medi, was ich früh nehme, jetzt von einer anderen Firma, Auslöser sein könnte. Er hat es verneint. Immer diese auf und abs.Das kotzt mich richtig an

10.10.2018 12:31 • #18


Hmm, Fluoxetin hat auch eine sehr lange HWZ von mehreren Tagen. Serotonin ist ein nicht ganz unkomplizierter Botenstoff. Er gehört einerseits zum Wachsystem ist aber u.a auch an der Einleitung und Aufrechterhaltung von Schlaf beteiligt. Herrscht dann zu viel Serotonin(künstlich) vor, kann es das Einschlafen erschweren.

Ich habe auch den Eindruck das Unterschiede bei den jeweiligen Herstellern bestehen können. Es reichen schon andere Hilfs- und Füllstoffe aus und der Körper kann anderes reagieren.

10.10.2018 13:47 • #19


Laut meines Arztes besteht kein Unterschied. Ich musste ja leider umstellen, weil die Firma nicht liefern kann. Ich hab gestern nochmal in der Apotheke nachgefragt. Ist schon ärgerlich.

10.10.2018 14:16 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf