Pfeil rechts

Hallo

Ich möchte gerne das Promathzin absetzen, aber ich schaffe es nicht so recht.

Zurzeit nehme ich morgens 200 mg Sertralin und abends 4 mg Risperidon und 50 mg - 100 mg Promethazin.

Wenn ich das Promethazin nicht nehme bin ich völlig aufgedreht und kann nicht schlafen.
Einmal war es so, dass ich in 3,5 Tagen nur ca. 5 Stunden geschlafen hatte und jetzt die Tage hatte ich 2 Tage nicht geschlafen.

Am liebsten möchte ich zuerst vom Promethazin weg kommen und danach vom Risperiodon, weil ich Diabetiker bin und dringend abnehmen muss und außerdem die Neuroleptika sedieren. Ich glaube auch, dass die Neuroleptika mit ein Hauptgrund dafür sind, dass ich lethargisch bin.

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Liebe Grüße

02.03.2017 21:49 • 02.03.2017 #1


3 Antworten ↓


kleinerIgel
Hallo Levent,

mach solche Experimente nicht alleine!

Such dir einen Arzt als Lotse mit dem du ALLE Medikamente die du nimmst/nehmen musst abstimmst. Das ist auch wichtig wegen eventuellen Wechselwirkungen.
Wenn du der Meinung bist, dass irgendwas nicht so wirkt wie es soll oder wie du das willst, sprich das mit dem Arzt ab und überlegt gemeinsam, oder sogar zu Dritt, also zusammen mit dem jeweiligen Facharzt, was man ändern könnte.

Gute Besserung jedenfalls

Liebe Grüße vom kleinen Igel

02.03.2017 22:31 • #2



Wie Promethazin absetzen ?

x 3


Meine Psychiaterin ist mir keine Hilfe, aber ich werde mal ein Termin erfragen. Danke.

02.03.2017 22:34 • #3


kleinerIgel
Zitat von Levent:
Meine Psychiaterin ist mir keine Hilfe
Dann solltest du vielleicht einen anderen suchen?!? Ist wahrscheinlich leichter gesagt als getan....

In der Regel ist der Hausarzt der Koordinator für die Medikamente.

02.03.2017 22:50 • #4




Dr. med. Andreas Schöpf