Pfeil rechts
6

Pulloverschwein
Hallo!

Trimipramin habe ich vor über 10 Jahren mal eine Zeitlang genommen. Die Dosierung weiß ich nicht mehr. Aber es macht müde! (Und dick.)

Abgesetzt streng genommen ja, aber eigentlich ersetzt durch Doxepin, ca. Anfang 2013. Davon war bei mir die Tagesmüdigkeit geringer. Hänge bis heute auf dem Zeug in unterschiedlichen Dosierungen. Im Augenblick 75-100mg abends, also zum Einschlafen. Ich war dieses Frühjahr tatsächlich mal fast ganz auf 0mg! Das habe ich aber aus Gründen leider nicht durchgehalten...

Absetzsymptome im Rahmen der sehr langsamen (!) Reduzierung beschränkten sich auf Schwierigkeiten ein- bzw. durchzuschlafen bzw. deutlich vor dem Wecker schon wach zu sein. Das typische Gedankenkreisen, das ich mit dem Mittel halt gut durchbrechen konnte, war halt wieder da.

Ich habe aber auch sehr langsam, von 100mg ausgehend, über mehrere Monate ausgeschlichen. Alles in Absprache mit meinem Psychiater, der mir zunehmend geringere Dosierungen verschrieben hat.

Leicht OT:
Würde mir zwar sehr wünschen, mal ohne irgendeine Substanz einzuschlafen, aber nach meiner bisherigen Geschichte sehe ich da eher schwarz für.

25.09.2021 16:44 • x 2 #41


Maxo
@Pulloverschwein, ja die Erfahrung hab ich auch gemacht das Trimipramin dick macht, ich futtere dann 2 bis 3 Tage wie wild nach einer Einnahme.

26.09.2021 12:20 • #42


Nora5
Ich habe es mindestens 1.5 Jahre genommen. Ich habe zugenommen, aber ich habe auch drei MIttel genommen, die diese Nebenwirkung hatten. Escitalopram, Valdoxan und Trimipamin. Wenn ich diese Mittel nicht genommen hätte, wätte ich viel mehr schlechte Wirkungen gehabt und sicher auch keinen Sport machen können. Die Medikamente haben mir geholfen, wieder Schönes machen zu können und endlich wieder richtig zu schlafen.

26.09.2021 19:22 • #43




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf