7

Psycho93
Hallo,

da ich die Woche starke Angstzustände bekommen habe deren Nachwirkungen (Depersonalisation, Emotionslosigkeit, Schwindel, Überlkeit bei kleinsten Erregungen, Gedankenkreisen,allgemein extremes Unwohlsein/Platzangst) die teilweise noch Tage oder Wochen später anhalten können, wollte ich mir mal ein Medikament dagegen verschreiben lassen.
Das Problem dabei ist jetzt aber das ich eine Angststörung davor entwickelt habe mein eigenes Ich zu verlieren. Da ich schon so oft von Leuten gelesen und gehört habe die durch Neuroleptika, Antidepressiva und Psychopharmaka komplette Teile ihrer Persönlichkeit verloren haben, wäre das natürlich kontraproduktiv...
Gibt es da Medikamente auf dem Markt die vielleicht nicht so extrem sind und dennoch gut wirken?
Welche Erfahrungen habt ihr damit?

LG

24.05.2015 15:52 • 16.04.2016 #1


18 Antworten ↓


Schlaflose
Ich nehme seit über 16 Jahren Antidepressiva aber mein eigenes Ich habe ich dadurch nie verloren. Im Gegenteil, ich habe es wiedererlangt, nachdem ich davor sehr depressiv, launisch, hasserfüllt usw. war. Durch die Ads bin ich wieder optimistisch, fröhlich und lebensbejahend geworden, so wie ich es vor der Erkrankung war.

24.05.2015 16:20 • x 1 #2


Psycho93
Hallo,

das freut mich für dich. Jedoch verträgt jeder die Medikamente anders. Gibt es irgendwelche Medikamente die sich lange und gut bewährt haben mit möglichst wenig Nebenwirkungen? Ich hoffe auf zahlreiche Antworten und Erfahrungsberichte.

Grüße

24.05.2015 20:32 • #3


Hallo Psycho,

Sertralin ist ein gut verträgliches Antidepressiva, vor allem weil es kein Suchtpotential hat.
Ich habe selber Sertralin genommen und kann die gute Erfahrung weitergeben.

Alles Gute für dich!

24.05.2015 20:35 • #4


@Psycho93

Sertralin und escitalopram schneiden fast immer am besten ab.
hängt aber letztlich von der Krankheit ab , die behandelt werden soll.

Neuroleptika sind mit Abstand am ungesundesten und heftigsten

24.05.2015 21:25 • #5


Gegen Ängste = Escitalopram

Brauchst Du dazu noch etwas Antrieb = Sertralin.

Und nein, es gibt neben ADs nichts anderes was besser gegen akute Ängste wirkt, außer Benzodiazepine, aber die machen abhängig.

ggf. noch Pregabalin (Lyrica).

16.04.2016 12:27 • #6


Igno

16.04.2016 12:36 • #7


Was ist denn hier los Leute? Gibt doch nicht etwa Stress?

16.04.2016 12:37 • #8


Zitat von Dr Med Gonzo:
Was ist denn hier los Leute? Gibt doch nicht etwa Stress?


Nein nein Herr Dr.

16.04.2016 12:38 • #9


Carcass
Am Besten hilft mir Tavor , 2 Mg volles Pfund. Oder eben am Wochenende oder ich nicht fahren muss , ein paar kalte Bierchen, dann kommste auch schnell wieder runter. Im Büro kannste das schlecht machen

16.04.2016 12:40 • x 2 #10


ThE-Joker
Zitat von Dr Med Gonzo:
Was ist denn hier los Leute? Gibt doch nicht etwa Stress?


Naja anacheind darf man beleidigt werden und kommt damit durch, tolle neue Gerechtigkeit.

16.04.2016 12:48 • x 1 #11


@Carcass
Naja B. ist zwar schon sehr lecker, auf Dauer jedoch eher nicht zur Beruhigung bei Ängsten geeignet.

@ThE-Joker
Was ist denn passiert? Was liegt Dir denn quer?

16.04.2016 12:53 • #12


Soulbound
Zitat von ThE-Joker:
Zitat von Dr Med Gonzo:
Was ist denn hier los Leute? Gibt doch nicht etwa Stress?


Naja anacheind darf man beleidigt werden und kommt damit durch, tolle neue Gerechtigkeit.


Ich denke Gerd hat wohl ein Freibrief was Beleidigungen angeht.

16.04.2016 12:54 • #13


ThE-Joker
Einfach Beiträge lesen

16.04.2016 12:58 • #14


Carsten
Zitat:
Ich denke Gerd hat wohl ein Freibrief was Beleidigungen angeht.


Unterlasse künftig solche Falschbehauptungen!

§ 2 Inhalt von Beiträgen / Abs. 21

Im Forum werden täglich hunderte von neuen Beiträgen verfasst. Trotz allem Bemühen ist es der Moderatoren nicht möglich, alle Beiträge in Echtzeit zu sichten. Es kann daher vorkommen, dass Regelverstöße eine Weile unerkannt bleiben. Eine Vorabprüfung der im Forum geschriebenen Beiträge ist nicht möglich. Wenn Regelverstöße erkannt werden, bedeutet dies somit nicht, dass diese von der Administration und der Moderation abgesegnet wurden. Nach Kenntnisnahme werden entsprechende Beiträge nachträglich gelöscht.

Die Existenz dieser Verstöße gegen die Forenregeln darf somit auch nicht als Freibrief verstanden werden, um selbst entsprechende Verstöße zu begehen.

Wenn ein Benutzer diese Regelverstöße zum Anlass nimmt, um ebenfalls gegen die Regeln zu verstoßen, handelt dieser ebenfalls regelwidrig. Dies bedeutet auch, dass wenn Benutzer X den Benutzer Y beleidigt, diese nicht in gleichem Maße zurück beleidigt. Bei dauerhaften Anfeindungen kann es daher passieren, dass der Benutzer welcher sich in seinen Augen nur verteidigt hat, ebenfalls verwarnt oder gesperrt wird. Es ist sogar möglich, dass der Streitverursacher mit einer Vewarnung davon kommt und der sich zur Wehrsetzende und bereits verwarnte Benutzer dauerhaft gesperrt wird.

@Gerd50

Unterlasse bitte solche persönlichen Anfeindungen. Die gemeldeten Beiträge wurden entfernt.

Es bedarf in diesem Thema auch keine weiteren Grundsatzdiskussionen. Somit -> zurück zum Thema.

Carsten

16.04.2016 12:58 • x 2 #15


Carsten
@ThE-Joker

Desweiteren meldet Du Joker künftig keine Beiträge mehr, wenn Du selbst mit solchen Postings provozierst:

Warum hast du damit aufgehört? Hast deine Agressionen damit therapiert?

16.04.2016 13:00 • x 1 #16


Angstmaus29
Ich habe Opipramol bekommen aber noch nicht genommen kann also nicht all zu viel berichten

16.04.2016 13:01 • #17


Carcass
Natürlich ist Bierchen kein Dauermittel. Aber ich will es mal so sagen, wenn es sich ergeben kann und die Angst ganz extrem wird, dann hilft es am Wochenende und mein Arzt sagt, dass die Leber weniger geschädigt würde. Das ist KEINE Werbung fürs Saufen, ich bitte das richtig verstanden zu wissen. Ich weiss auch dass Alk. Angstpatienten dadurch wurden! Aber wie gesagt ein gutes Beruhigungsmittel ist unter anderem auch Hoggar Night, ein Schlafmittel aus der Apotheke, das hat mich richtig umgehauen

16.04.2016 13:02 • #18


ThE-Joker
Zitat von Carsten:
@ThE-Joker

Desweiteren meldet Du Joker künftig keine Beiträge mehr, wenn Du selbst mit solchen Postings provozierst:

Warum hast du damit aufgehört? Hast deine Agressionen damit therapiert?


Aber erst dann als er provozierend in meine Threads schrieb können Sie überprüfen. Danke

16.04.2016 13:03 • #19




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf