Pfeil rechts
8

Angstmaus29
Hallo

Welche AD hilft denn direkt gegen Angst und Panik?
Ich nehme momentan opipramol aber es hilft weder gegen die Panik noch gegen die Angst ich leide den ganzen Tag unter Dauerangst

20.10.2018 11:36 • 20.10.2018 #1


16 Antworten ↓


Kay912
Opipramol ist schon recht gut gegen Panik, Aufregung und Unruhe, aber eben auch kein Zaubermittel. Machst du denn mittlerweile eine Therapie?
Du wirst die Angst nicht los, wenn du nur Tabletten schluckst, da Angst ein angelerntes verhalten ist, welches nicht alleine mit AD gelöscht werden kann. Sie dienen lediglich als Stütze neben der Verhaltenstherapie.
Aber da gehen die Meinungen auch auseinander.

20.10.2018 12:03 • x 2 #2



Welches AD hilft gegen Angst und Panik direkt

x 3


Angstmaus29
Ich habe trotzdem noch Panik und permanente Angst den ganzen Tag
Das die Tabletten kein Wundermittel sind ist mir bewusst aber das ist doch so kein Leben mehr
Habe eine Überweisung zum phsychiater bekommen und werde da Montag mal einige anrufen

20.10.2018 12:20 • #3


Kay912
Dann mach eine Therapie.
Am besten in einer Klinik für paar Wochen, Monate.
Du gehst im Moment nicht arbeiten oder?
Traust du dich denn nach draußen, in den Supermarkt und do?

20.10.2018 12:25 • x 1 #4


Sonnenwende1992
Direkt, also Sofort, wirkt kein AD

20.10.2018 12:40 • #5


Angstmaus29
Zitat von Kay912:
Dann mach eine Therapie.
Am besten in einer Klinik für paar Wochen, Monate.
Du gehst im Moment nicht arbeiten oder?
Traust du dich denn nach draußen, in den Supermarkt und do?



Nein gehe leider nicht arbeiten
Nicht mehr wirklich nur wenn ich wirklich muss gehe ich nach drausen sonst nur in der Wohnung

20.10.2018 12:47 • #6


Angstmaus29
Zitat von Sonnenwende1992:
Direkt, also Sofort, wirkt kein AD



Das ist mir bewusst das es dauert aber ich nehme es jetzt zwei Wochen und merke keine Besserung

20.10.2018 12:47 • #7


Gerd1965
Zitat von Angstmaus29:


Das ist mir bewusst das es dauert aber ich nehme es jetzt zwei Wochen und merke keine Besserung

Nach 2 Wochen kannst du überhaupt noch kein AD beurteilen, ob es hilft oder nicht.
Zuerst hast du NW bedingt sowieso mehr Symptome, die so ca. ab der 3. Woche wieder zurück gehen.
In welcher Dosierung hast du das Opipramol angefangen?

20.10.2018 12:55 • x 1 #8


Kay912
in einer Klinik wird es dir am schnellsten wieder besser gehen. Es ist ein harter Weg, der dir aber nicht erspart bleiben wird,egal ob du es alleine versuchst oder mit professioneller Hilfe.
Ich mein, du hast keinen geregelten Alltag, gehst kaum raus und so wird die Angst immer mehr und wird sich immer weiter festigen. Du brauchst unbedingt eine Struktur in deinem Alltag, damit sich nicht alles um die Angst dreht. Ich war auch so weit, dass ich mich sogar nicht mehr getraut habe duschen zu gehen, geschweige denn 5 Meter vor die Haustür.
Opipramol hat eine beruhigende Wirkung sie sofort einsetzt. Nur die Stimmungsaufhellende Wirkung tritt erst nach mehreren Wochen ein, wenn überhaupt.

20.10.2018 12:58 • #9


Angstmaus29
Zitat von Gerd1965:
Nach 2 Wochen kannst du überhaupt noch kein AD beurteilen, ob es hilft oder nicht.
Zuerst hast du NW bedingt sowieso mehr Symptome, die so ca. ab der 3. Woche wieder zurück gehen.
In welcher Dosierung hast du das Opipramol angefangen?


50 mg morgens und 50 mg abends

20.10.2018 13:02 • #10


Gerd1965
Zitat von Angstmaus29:

50 mg morgens und 50 mg abends

Ab dem ersten Tag?
Durchschnittlich wirkt es nach 2-4 Wochen bei Depressionen / 3-5 Wochen bei Angststörungen / 1-2 Stunden Sedation.
Also abwarten und Aufdosierung nach Rücksprache mit dem Arzt.

20.10.2018 13:04 • #11


Angstmaus29
Zitat von Gerd1965:
Ab dem ersten Tag?
Durchschnittlich wirkt es nach 2-4 Wochen bei Depressionen / 3-5 Wochen bei Angststörungen / 1-2 Stunden Sedation.
Also abwarten und Aufdosierung nach Rücksprache mit dem Arzt.



Ja ab dem ersten Tag am Montag gehe ich wieder zum Arzt

20.10.2018 13:44 • #12


Sonnenwende1992
Behandelt dich der Arzt nur mit AD?
Eigtl heißt es, nur Medikamente ist nicht die beste Methode.
Medikamente und Therapie oder nur therapie sind an sich sinnvoller..

20.10.2018 13:47 • #13


Kay912
Frag ihn doch mal bzgl einer Therapie in einer Klinik. Damit dir geholfen wird und du wieder einen geregelten Alltag hast.
Muss ja nicht stationär sein.

20.10.2018 13:52 • #14


Sofortige Angstlöser sind nur Benzodiazepine, aber nur eben nur eine kurzfristige Lösung. Gegen generalisierte Angststörung hilft auch Pregabalin, ist aber auch nicht unkritisch. Alle die ich kenne haben Oprimamol mit min. 200-300mg genommen. 100mg ist nicht viel. Das hilft eher bei leichten Unruhezuständen und Einschlafproblemen.

20.10.2018 13:57 • x 1 #15


Zitat von Angstmaus29:
Ich habe trotzdem noch Panik und permanente Angst den ganzen Tag
Das die Tabletten kein Wundermittel sind ist mir bewusst aber das ist doch so kein Leben mehr
Habe eine Überweisung zum phsychiater bekommen und werde da Montag mal einige anrufen


Hallo!
Ein Psychiater ist nur für Medis zuständig und macht keine Therapie.
Du brauchst einen Therapeuten.
Liebe grüße

20.10.2018 14:12 • x 3 #16


Kay912
@Angstmaus29
Dir möchte echt niemand etwas Böses, aber es gibt Leute, die genau in der selben Situation waren wie du und wissen, welchen Weg man am besten einschlagen sollte. Es ist alles andere als einfach, aber da musst du durch und da sind andere auch schon durchgegangen. Der Schritt zur Besserung fängt nunmal außerhalb der Komfortzone an, auch wenn man sich ein Mittel wünscht, welches man schluckt und alles ist wieder wie früher. Wird aber nie passieren
Das ist was manche nicht verstehen. Es ist ein Prozess, und der kann anstrengend und auch lang sein.

20.10.2018 14:47 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf