Pfeil rechts
5

Sertralin ist aufgrund seiner milden DRI Eigenschaften (Dopamin-Wiederaufnahme-Hemmung) etwas aufputschender und aktivierender.

Vor 10 Stunden • #21


Ist das in Kombination mit Panikattacken und generalisierter Angststörung nicht kontraproduktiv?

Vor 10 Stunden • #22



Wechsel von Venlafaxin auf Sertralin

x 3


Zitat von DarkTemplar:
Ist das in Kombination mit Panikattacken und generalisierter Angststörung nicht kontraproduktiv?


Kann, muss aber nicht. Sertralins Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmung ist deutlich stärker als die Dopamin-Wiederaufnahme-Hemmung, insofern sollte es keine allzu großen Unterschiede geben... es sind eher Nuancen, in denen Sertralin und Escitalopram sich unterscheiden.

Meine Erfahrungen mit Sertralin und Escitalopram:

Sertralin war einen Ticken besser für Depressionen. Mehr Appetitlosigkeit als mit Escitalopram

Escitalopram war einen Ticken besser für Ängste. Mehr Appetit...

Vor 10 Stunden • #23


Ist Venlafaxin derselbe Wirkstoff wie Escitalopram?

Vor 9 Stunden • #24


Zitat von DarkTemplar:
Ist Venlafaxin derselbe Wirkstoff wie Escitalopram?

Nein... aber es ist in niedriger Dosierung ebenfalls hauptsächlich ein SSRI...

Vor 9 Stunden • x 1 #25


Ich tu mich aktuell einfach etwas schwer mit der Entscheidung ob ich beim Venlafaxin bleibe oder umsteige auf Sertralin.

Ich hab mir Venlafaxin eigentlich keine Nebenwirkungen und gefühlt eine Besserung des Zustandes. Anteilig würde ich sagen dass 75% Panikattacken und 25% Depression meine Beschwerden verursachen.

Meine neue Psychologin will nun aber auf Sertralin wechseln, weil es weniger Nebenwirkungen hat und weil ich mit dem Wirkstoff bei meinen ersten Panikattacken vor 20 Jahren relativ schnell übern Damm war - beschwerdefrei - und Venla bisher nur eine Verbesserung erreicht habe.

Ich bin einfach mega verunsichert ...

Vor 8 Stunden • #26


RinaBambina
Hallo Dark Templar,
Also Sertralin und Venlafaxin sind beides Angst Preperate. Für Panikattaken und soziale Phobie.
Aber ich hatte das Problem das ich auf das Sertralin nicht angeschlagen habe.
Ich war am Anfang sehr unruhig, zittrig und aufgewühlt wo ich mit Sertralin angefangen habe aber eine Besserung meiner Symptomatik stellte sich nicht ein.
Ich spürte gar keine possitive Wirkung, mir ging es genauso schlecht wie vorher und ich habe es lange genommen. 1 Jahr habe ich es probiert mit Sertralin auch hochdosiert.
Deswegen habe ich es abgesetzt.
Aber es kann bei dir sehr gut anschlagen. Jeder Körper reagiert ja anders und auch nicht jede Erkrankung ist gleich.
Beim absetzen von Venlafaxin müsstest du eigentlich keine Nebenwirkungen haben.
Ich drück dir die Daumen das alles klappt.
Liebe Grüße Rina

Vor 1 Stunde • x 1 #27




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf