Pfeil rechts
9

nici1910
Hey Leute bin neu hier. Nehme seid Anfang September paroxetin. Kann es sein das man davon sich fühlt als hätte man Tage lang nicht geschlafen und bissel zu viel Alk. getrunken. Habe täglich das Gefühl als sei ich angetroffen und bei zu schnellen Bewegungen wird mir schwindelig

23.10.2016 13:12 • #21


nici1910
Hat einer von euch paroxetin mal abgesetzt und wie ging es euch wärend desseb

29.10.2016 17:45 • #22


A


Was sind eure Erfahrungen mit Paroxetin?

x 3


E
Leider ist es bei Paroxetin wohl so dass die Nebenwirkungen am häufigsten in den 1. - 2. Wochen auftauchen und dann mit der Zeit verschwinden, ich selbst nehme sie seit 6 Tagen, an Symptomen haben sich bisher folgende bemerkbar gemacht: Schwindel, Trockener Mund, Kreislaufprobleme. Am Anfang kann es durchaus sein dass du dich benommen fühlst etc. Das sollte aber wie gesagt mit der Zeit abklingen bzw weniger werden, falls das nicht der Fall ist geh nochmal zu deinem
Doc und lasse dir ein anderes Medikament verschreiben

02.11.2016 07:22 • #23


Brettspiel
Mit dem Schwindel kann ich bestätigen. Ich nehme Paroxetin nun seit ein paar Jahren, manchmal komme ich mit 5mg. aus und manchmal muss ich erhöhen. Ist bei mir so ein auf und ab.
Hat noch jemand Erfahrung, gerade über einen längeren Zeitraum, mit Paroxetin?

24.07.2017 07:04 • #24


Riccardo-1978
Guten Abend. Nehmt jemand paroxetin 30 mg?
wenn ja gerne Erfahrungen bitte.
Nehmt jemand zusammen mit Opipramol

--

Weiterlesen:

Zum Hauptthema - Paroxetin Erfahrungen

08.08.2017 19:38 • #25


N
Hallo ihr lieben,

Ich brauche mal euren Rat.
Ich hab jetzt ca. 6 Jahre paroxetin 20mg genommen. Die letze Zeit ging es mir sehr gut und aus einem
Anderen gesundheitlichen Grund hab ich mich mit meinem Hausarzt besprochen das Medikament zu wechseln. Hab dann sertralin bekommen und nach 6 Wochen festgestellt das meine Panick wieder kam und ich nur noch Magenprobleme hab. Dann hab ich für mich beschlossen, dass ich das paroxetin gerne wieder nehmen würde. Das mache ich jetzt seit 4 Wochen und 3 Tagen und die Panick ist immer noch extrem da und ich fühle mich einfach nicht so angstfrei wie vorher. Glaubt ihr das braucht einfach noch eine Zeit ? Ich hab Angst das das Paroxetin jetzt nicht mehr anschlägt. Jemand mit ähnlichen Erfahrungen ?
Lg

27.08.2019 11:27 • x 1 #26


Riccardo-1978
Zitat von nalaaaa:
Hallo ihr lieben, Ich brauche mal euren Rat. Ich hab jetzt ca. 6 Jahre paroxetin 20mg genommen. Die letze Zeit ging es mir sehr gut und aus einemAnderen gesundheitlichen Grund hab ich mich mit meinem Hausarzt besprochen das Medikament zu wechseln. Hab dann sertralin bekommen und nach 6 Wochen festgestellt das meine Panick wieder kam und ich nur noch Magenprobleme hab. Dann hab ich für mich beschlossen, dass ich das paroxetin gerne wieder nehmen würde. Das mache ich jetzt seit 4 Wochen und 3 Tagen und die Panick ist immer noch extrem da und ich fühle mich einfach nicht so angstfrei wie vorher. Glaubt ihr das braucht einfach noch eine Zeit ? Ich hab Angst das das Paroxetin jetzt nicht mehr anschlägt. Jemand mit ähnlichen Erfahrungen ? Lg


Hallo. es kann passieren das es nicht mehr anschlägt. oder es dauert wieder eine Weile bis es voll da ist

27.08.2019 16:48 • x 1 #27


Kira1980
Muss sagen bei mir hilft Paroxetin sehr gut. Die ersten Wochen zappelig und unruhig. Aber es hat sich gelegt.

29.01.2024 21:50 • x 1 #28


K
Ich denke wenn Paroxetin einmal wirkt tut es das immer. Ich habe paroxetin 2014 schon mal genommen und damals hat es mich innerhalb 3 Wochen komplett aus einer Depression geholt. Die Depression kam irgendwie ohne Grund. Hatte dann jetzt 10 Jahre ruhe und nehme seit Montag wieder Paroxetin.

Die ersten Tage waren etwas komisch. Kopfweh und Kribbeln in den Händen. Gestern hatte ich dann noch ne leichte Panikattacke und so ne komische innere Unruhe. Ich konnte mich kaum hinsetzen und musste auch ein Benzo nehmen. Heute spürte ich das auch noch, aber es scheint sich zu bessern. Jedenfalls ist es heute ohne Benzo viel besser als gestern mit.

Ich hatte heute Angst das es mir heute nochmal schlechter geht aber scheinbar wird es wohl eher besser.

Interessanterweise verspüre ich jetzt gerade das erste mal seit Wochen hunger also einen Knurrenden Magen. Ebenso spüre ich manchmal ein Gefühl von Wärme und so eine art Geborgenheit. Allerdings vermischt sich das Gefühl mit Ängsten. Sehr interessantes aber auch komisches Gefühl da man nicht weiß ob es bleibt oder geht. Oder ob es jemals wieder kommt.

Heute 18:05 • #29





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf