Pfeil rechts
4

Hi

Wie kriegt man sein Vegetatives Nervensystem wieder ins Gleichgewicht wenn das Zusammenspiel von Symphatikus und Parasympathikus zu gunsten des Symphatikus verschoben ist.
Habe Opipramol versucht jedoch mehr wie 75-100mg vertrage ich nicht.
Escitalopram bringt zwar Linderung aber ebenso andere Dinge mit sich womit es auch keine Lösung ist. Paroxetin verschlimmerte meine Depersonalisation extrem.
Buspiron war auch nix und Dinge wie Atemübungen reichen anscheinend nicht aus.
Sport ist in meinem Zustand schwer möglich wobei ich schon regelmäßig spazieren bin was ja angeblich helfen könnte, spüre aber nix weils vermutlich zu groß ist das Problem.
Johanniskraut vertrage ich nicht und Rosenwurz war auch nix wie manch andere Natur Mittel.
Derzeit nehme ich Ashwagandha aber verspreche mir nicht viel davon weil ich damit auch Schlafstörungen habe wie seit 10j schon.
Melisse und Lasea sowie Baldrian und Passionsblume habe ich alles durch.
Leide zudem an Spannungskopfschmerzen und Migräne und vorallem eben Depersonalisation und so unterschwellige Angstreaktion vom Körper wo vielleicht richtig Panik geht.
Schwitze höllisch bei den kleinsten Tätigkeiten und noch viel mehr Symptome.

Geht's jemand ähnlich und weiß Rat oder was macht ihr?
Bin beim Arzt aber haben schon viele Medikamente durch.

Grüße Dominik

31.05.2018 15:51 • 19.10.2022 x 1 #1


3 Antworten ↓


la2la2
Hey,
Chemiezeug vom Arzt ist eine Möglichkeit um zu versuchen die Symptome zu unterdrücken. Aber das löst natürlich nicht das Problem. Hast du es denn mal mit Methoden jenseits der Schulmedizin intensiver probiert?

Spontan würden mir folgende Möglichkeiten einfallen:

1. Übersäuerung des Körpers. Wird in der Schulmedizin gerne geleugnet, dass es das gibt. Da gibt es mehrere Ansätze:
Trinken: Nur Wasser und Tees - davon 2-3l täglich (KEINE Limonaden, Cola, Energie Drinks, etc.)
Ernährung: Möglichst viel frisches Obst und Gemüse. Möglichst wenig Konserven und Fertigprodukte (KEIN Fastfood etc.)
Bewegung: täglich(!) 1h Bewegung (Ausdauer statt Kraft, also Schwimmen, Rad fahren, zügig spazieren gehen, etc. pp.)
basische Mineralstoffe (vor allem 500-1000mg Magnesiumcitrat und 2-4g Kaliumcitrat über den Tag verteilt) -- Achtung: Nicht bei Nierenproblemen und zu hohen Kaliumwerten. (Kalium und Magnesium im Bluttest haben 0 Aussagekraft wenn sie im Normbereich sind, da weit über 90% beider Mineralien INTRAzellulär gebunden sind).
Ferritin (Speichereisen) Testen lassen -- Zielwert 100-150 ggf. durch die Einnahme von Eisentabletten mit Vitamin C kombiniert erreichen.........
härtere Maßnahmen wären Sauna, Baseninfusionen, etc.


2. Schlaf! Der Körper braucht 6-8h erholsamen Schlaf jeden Tag. Bei Schlafstörungen ist Melatonin sehr zu empfehlen. Es ist das natürliche Schlafhormon, dass vom Körper gebildet wird und hat im Gegensatz zum Chemiekram keine nennenswerten Nebenwirkungen.


3. Aktives Leben ohne Konflikte! Nach Möglichkeit alle belastenden Konflikte im Beruf und privat aus der Welt schaffen. Hobbys, Frau/Freundin, Freunde, Familie, etc. sind sehr wichtig .................


4. Ausprobieren, ob Vitamin B12 (1000-5000mcg Lutschtabletten über ein paar Monate) zusammen mit Folsäure (als Quatrefolic oder Metafolin) eine Besserung bringt. Kann mit etwas Glück bei psychischer Labilität helfen, obwohl kein echter Mangel vorliegt.
Ausprobieren ob die tägliche Einnahme von gemahlenen Flohsamenschalen (mit viel Wasser!) etwas bringt. Ist ein Ballaststoff und kann sich sehr positiv auf den Darm auswirken (optimale Verdauungsgeschwindigkeit und gute Darmflora),.....


5. Manchmal können Strophanthin oder Procain-Basen-Infusionen bei vegetativen Problemen erstaunlich viel bringen. Ist aber rezeptpflichtig bzw. bedarf eines Heilpraktikers/o.ä. für die Infusionen......


6. ....... gibt sicher noch viel mehr Dinge, die einen Versuch wert sind.

31.05.2018 16:38 • x 2 #2



Vegetatives Nervensystem wie ausgleichen?

x 3


kopfloseshuhn
Ich denke da an so Dinge wie Yoga. Das soll das Nervensystem auch gut ausgleichen.

31.05.2018 16:56 • x 1 #3


NordpolAntonGer
hey Carbonx. Konntest du deine problematik schon in den Griff bekommen? LG

19.10.2022 11:40 • #4




Dr. med. Andreas Schöpf