» »

201808.03




82
1
Bayern
45
«  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  »
Weil wir Menschen sind und keine Starren Roboter die immer nach gleichen Prinzip ablaufen? Wohl ist ein ungleichgewicht im Botenstoffhaushalt und der wirkt sich heute wohl schlimmer aus wie die Tage zuvor. Deswegen nimmst du ja auch das Cipralex in Tropfenform.

Nicht soviel in sich reinhören. Ich selbst kenne das auch wenn man sich selbst beobachtet findet man ständig etwas und schon schwupps ist die Angst wieder da.

Versuchen das Leben zu nehmen wie es ist, du kannst deine Situation momentan nicht ändern seh sie als OK an und akzeptiere sie.

Sollte das AD nicht wirken einfach mal mit dem Arzt rücksprache halten ob nicht besser ein anderes nehmen. Ansonsten das dauert schon eine Zeit bis das wirkt wenn es zu schlimm ist , Stationär gehen oder sich vorrübergehend ein Benzo besorgen.

Auf das Thema antworten




91
2
6
  08.03.2018 12:07  
Ok, ich versuche nicht weiter dran zu denken, fällt mir allerdings sehr schwer...
ich kann mich auch sehr gut in so Dinge rein steigern und bin auch sehr ungeduldig.

Vielen Dank für deine Worte



233
7
34
  08.03.2018 12:20  
Rimi11 hat geschrieben:
Hallo ku17, gestern war bei mir ein ganz guter Tag. Heute spüre ich habe auch vermehrt Unruhe in mir, dazu noch schwitzige Finger. Allerdings habe ich auch vor 2 Std die Tropfen genommen und warte jetzt eventuell auf die Nebenwirkungen?
Ich kann mich leider auch nicht gut davon ablenken.
Kannst du während der Unruhe gut Essen, hast du Appetit? Grüße


Hallo,
nein ich kann nicht essen wenn ich so unruhig bin. Ich kann dann eigentlich nichts. Ich bin wie gelähmt. Ich denke das die neuen Medis bei vorhandener starke Unruhe die falsche Wahl ist. Mach das mal den Ärzten klar. Aber ich vertrage die alten allerdings auch nicht. Hatte schon HMO Hemmer, Truxal, Melperom, Pipamperon, Zyprexa usw. meiner Körper reagiert auf alles irgendwie Paradox. Keine Ahnung. Bin in Therapie. Ich habe einfach keine Kraft mehr. Sie schlaucht mich so diese Unruhe.
lg



945
7
103
  08.03.2018 12:24  
Das kenne ich mit dem lähmen. Ich kann dann auch nichts machen ....kein Hunger, kein Appetit einfach nur schlimm



233
7
34
  08.03.2018 12:26  
toscout hat geschrieben:
Das kenne ich mit dem lähmen. Ich kann dann auch nichts machen ....kein Hunger, kein Appetit einfach nur schlimm



Nimmst du auch Escitalopram? Und wie lange schon?





91
2
6
  08.03.2018 12:28  
Ja, nehme ich, aber erst seit einer Woche etwa



945
7
103
  08.03.2018 12:35  
Nein ich nehme Venlafaxin....



233
7
34
  08.03.2018 12:42  
Rimi11 hat geschrieben:
Ja, nehme ich, aber erst seit einer Woche etwa


Und wie geht es dir damit? Ich weis ja nicht ob du vorher auch schon vor der Einnahme unter Unruhe gelitten hast.



945
7
103
  08.03.2018 12:43  
Nicht gut, die Unruhe kam trotz Venlafaxin oder besser gesagt die Angst.





91
2
6
  08.03.2018 12:45  
Ach, sorry ihr beiden. Ich bin etwas verpeilt


« Tavor einfach weglassen oder ausschleichen? gewichtszunahme als nebenwirkung von antidepres... » 

Auf das Thema antworten  63 Beiträge  Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Angst vor ständiger Unruhe/Nervosität (bzw chonische Unruhe)

» Spezifische Phobien & Zwänge

11

7690

11.05.2018

Unruhe

» Agoraphobie & Panikattacken

10

1342

15.05.2011

UNRUHE

» Angst vor Krankheiten

3

837

05.07.2011

Unruhe

» Angst vor Krankheiten

3

787

10.01.2010

UNRUHE!

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

2

626

15.01.2011





Angst & Panikattacken Forum