Pfeil rechts
1

Hallo ihr Lieben, habe jetzt 3 Wochen alle 2-3 Tage Tavor 1 mg genommen. Gestern 1,5 und heute 0,5 mg. Bekomme nun das Seroquel und hoffe, dass wird mir bei meinen Angstzuständen helfen. Nun möchte ich das Tavor erstmal nicht mehr nehmen, da es ja abhängig macht. Sollte ich jetzt schon ausschleichen oder kann ich es einfach so weglassen? Und wie kann ich es ausschleichen?

Ich danke für eure Antworten.

Lala

19.02.2016 12:45 • 29.02.2016 #1


4 Antworten ↓


evivanvalence
Ich habe es damals in meiner akutzeit sicher fuer 3-4 Monate täglich genommen (1mg). Ich hab es von heute auf morgen ohne Probleme abgesetzt. Aber, das is sowieso von Person zu Person verschieden! Rede doch mal mit deinem Psychiater was er meint?

Lg, Evi

19.02.2016 12:50 • #2



Tavor- muss ich schon ausschleichen?

x 3


lotusmann
ich glaube man könnte es einfach weglassen. Die Dosierung und Einnahmeszeit sind ziemlich gering.

19.02.2016 20:55 • #3


petrus57
Nehme schon seit Monaten 5-6 mal die Woche 0,5 mg Tavor. Nun nehme ich die seit 4 Tagen nicht mehr um zu sehen, ob ich schon eine Abhängigkeit entwickelt habe. Die ersten 2 Tage habe ich schlechter geschlafen. Ansonsten geht es mir erstaunlicherweise ganz gut.

23.02.2016 14:18 • #4


Ich denke auch, du kannst es einfach weglassen. Und falls es mal wieder so schlimm wird, als dass du etwas Sedierendes brauchst, gibt es auch noch Promethazin, das zumindest einen Versuch wert ist.
Das wird als Bedarfsmedikation eingesetzt, genau wie Tavor, macht jedoch nicht abhängig. Mir hat das damals sehr gut geholfen, wurde mir während eines Klinikaufenthalts gegeben.

Beste Grüße und alles Gute,
MaedchenNr1

29.02.2016 21:46 • x 1 #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf