Pfeil rechts
65

Icefalki
Zitat von Canary:
kann und wird


Mehr als in einer psychiatrischen Klinik einen Entzug durchzuführen, geht doch nicht. Gibt es Fehlbehandlungen? Definitiv, aber eher dort, wo noch keine Diagnosen feststehen. Und du bist doch diagnostiziert als Autistin mit ADHS und Medikamentenmissbrauch.

Jetzt warte doch einfach ab, was auf dich zukommt.

10.09.2022 15:55 • x 1 #21


Canary
Zitat von Disturbed:
Also wenn Du der Klinik Deine bisherigen Diagnosen und Medikamenten Pläne vorgelegt hast, wieso sollten die sich was zurechtbasteln? Wenn Du ...

Wisst ihr, ich bin was Psychiatrie betrifft halt ein gebranntmarktes Kind, das werden vermutlich nur andere Adhsler und Autisten verstehen, weil wir eben oft anders, paradox oder sehr sensibel auf Medis reagieren, aber ich versteh schon was ihr und das ihr es gut meint....

10.09.2022 17:47 • #22



Tavor Entzug stationär Erfahrungsberichte

x 3


Grace_99
Zitat von Canary:
Wisst ihr, ich bin was Psychiatrie betrifft halt ein gebranntmarktes Kind, das werden vermutlich nur andere Adhsler und Autisten verstehen, weil wir ...

Es geht dort einzig und allein um den ENTZUG und nicht um Diagnosen.

Hör doch endlich auf so abzudrehen und konzentrier dich auf den Entzug.

10.09.2022 17:51 • x 3 #23


Piri62
Hallo Canary,
Du bist ja völlig durch den Wind,du arme.
Hinterfragen ist gut, nur darfst du nicht schon vorab alles anzweifeln.
Versuch dich nur auf den Entzug zu konzentrieren, und blende alles andere aus, soweit es dir möglich ist.
Ich wünsche dir viel Kraft, Mut und vor allem ein bisschen Vertrauen.
Versuch einfach....dich fallen zu lassen

10.09.2022 17:54 • x 2 #24


Canary
Wie hält man Heimweh aus in der Klinik? mir geht es grade gar nicht so schlecht, um so mehr plagt mich Heimweh nach meinen *beep*....

Ihr wisst ich bin Autistin und tue mich schwer mit anderen Menschen, bin nicht so kontaktfreudig wie es hier virtuell scheinen mag... Und eine fremde Umgebung setzt mir erst Recht zu!

12.09.2022 09:41 • #25


Piri62
Ohje. .jetzt auch noch Heimweh....

12.09.2022 11:07 • x 1 #26


Canary
@Piri62 Jaaa Bin halt im Herzen ein kleines Kind! Meine Ex Freundin meinte mal ich hätte ein Heidi aus den Schweizer Bergen Syndrom! -Falls jemand Heidi die Zeichentrickserie bzw die Geschichte von Johanna Spiri kennt..

12.09.2022 12:09 • #27


Canary
Mal ne Frage in welchen Raten, in welchen zeitlichen Abständen wurde bei euch das Tavor reduziert?!

Ich weiß ich nerve, weil ich schon immer vorab ein Bild und eine Vorahnung haben muss, aber nehmt es mir nicht übel, dass liegt an meinem Autismus und ich denke visuell, wenn ich mir kein Bild/Szenario machen kann, dann muss ich ständig drüber nachdenken, und schwelge nur in Angst, ich will ja nur Erfahrungen hören.. damit ich eine vage Vorstellung habe...

12.09.2022 12:14 • #28


Moon2
Zitat von Piri62:
Ohje. .jetzt auch noch Heimweh....


man sollte sie schon für voll nehmen

12.09.2022 12:22 • x 1 #29


Piri62
Zitat von Moon2:
man sollte sie schon für voll nehmen

Ich nehme sie für voll, sie tut mir unendlich leid

12.09.2022 12:25 • x 2 #30


Piri62
Hab Patienten in klinik gesehen die wurden wöchentlich 5mg oder 10 mg entzogen....Kommt auf Menge und Dauer von Missbrauch an....

12.09.2022 12:31 • x 2 #31


Orangia
Eine Tablette gegen Heimweh gibt´s leider nicht.
Versuche dich zu beschäftigen, lenke dich ab, geh raus, hier scheint die Sonne.
Deine Piepmätze werden von deinen Eltern gut versorgt, es geht ihnen gut.
Besinne dich jetzt mal auf Dich, aber du kannst an deine Piepmätze denken und dich darauf freuen,
dass es dir besser gehen wird, wenn du sie wiedersiehst.

12.09.2022 12:36 • x 2 #32


Orangia
Zitat von Piri62:
Hab Patienten in klinik gesehen die wurden wöchentlich 5mg oder 10 mg entzogen....Kommt auf Menge und Dauer von Missbrauch an....

entschuldige, kann es sein, dass du dich da irrst ?
10 mg pro Woche weglassen..kann ich nicht glauben.

12.09.2022 12:39 • #33


Piri62
Irre mich nicht.....hatte aber gott sei nie diese probleme....

12.09.2022 12:44 • #34


Orangia
Zitat von Piri62:
Irre mich nicht.....hatte aber gott sei nie diese probleme....

Na dann hast du sie jetzt ja schön wuschig gemacht...

12.09.2022 12:48 • #35


Piri62
Oh gott das wollte ich h nicht

12.09.2022 12:49 • x 1 #36


Canary
Zitat von Piri62:
Hab Patienten in klinik gesehen die wurden wöchentlich 5mg oder 10 mg entzogen....Kommt auf Menge und Dauer von Missbrauch an....

Das klingt aber mehr nach Diazepam oder so was, nicht Tavor, der Milligrammzahl nach, bist du sicher Piri, dass es sich dabei um Tavor handelte?

12.09.2022 12:50 • x 1 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Orangia
Zitat von Canary:
Das klingt aber mehr nach Diazepam oder so was, nicht Tavor, der Milligrammzahl nach, bist du sicher Piri, dass es sich dabei um Tavor handelte?

Soll doch nun egal sein Canary...

12.09.2022 12:53 • x 2 #38


Piri62
Dich denke Orangia kennt sich damit besser aus
Dennoch.....DU SCHAFFST DAS.....

12.09.2022 12:58 • x 1 #39


Canary
Also im Internet liest du oft was von alle 3 bis 4 Tage eine Reduktion.... Wenn es um Benzos stationär entziehen geht...
Ich hab mich selbst übers Wochenende auf 5mg runter, hat funktioniert, aber die Ärztin hat mich heute wieder auf 7.5mg Tavor rauf.... Die checkt einfach nicht, dass ich nur ganz kurz auf 10mg (ca eine Woche) war und das es v.a. auch mit meinem Ultra rapid Metabolism zu tun hat, das ich kurzfristg auf diese Dosis kam -bei mir wirkt Tavor nur 4 Std. Und es interessiert sie auch einen sch**** dass der Lyrikaentzug mich auf Tavor gebracht hat und ich vor nicht mal 4 Wochen noch auf einer Tagesdosis von ca 2.5mg war, meistens zumindest... Ich glaub nämlich das der Lyrika Entzug bei mir noch nachhallt statt, dass Tavor mein Hauptproblem ist ... Ja und da ist ja eventuell auch noch die Grunderkrankung.. Wir werden sehen wie es weitergeht....

12.09.2022 12:59 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf