Pfeil rechts
4

Larina
Hallo

Hat jemand in der einschleichphase Tavor bekommen ?

Nehme seit drei Tagen Escitalopram und die Symptome haben sich verschlimmert.

15.12.2019 11:54 • 02.02.2020 #1


17 Antworten ↓


Icefalki
Ich habe das Zeug nie angerührt. Allerdings nehme ich Antidepressiva nur, wenn gar nix mehr geht.
Da sind mir die Einschleichsymptome völlig egal.

Da aber jeder unterschiedlich reagiert, kann man hier schlecht raten, ob bei dir Tavor angebracht ist.

Andererseits bedeuten verstärkte Symtome auch, dass sich da was tut. Leider dauert es eben seine Zeit, bis sich die positive Wirkung einstellt. Die hast du bei Tavor natürlich recht schnell. Allerdings besteht Suchtgefahr, und nur du kannst wissen, ob du dieses Notfallmedikament vernünftig händeln kannst.

15.12.2019 13:25 • #2



Tavor einschleichen / Einschleichphase

x 3


Habe auch Tavor verschrieben bekommen, es aber nie genommen, weil ich zu meiner dauernd Angst und inneren Unruhe nicht auch noch eine Tablettensucht brauche.
Aber das muss letztendlich jeder für sich selbst entscheiden.
Im momemt nehme ich Abends Mirtazapin und tagsüber bei Bedarf Atosil. Heisst heute Promethazin. Im moment komm ich damit hin.
Aber wie gesagt, jeder ist anders und muss auch für sich entscheiden, was gehen könnte und was nicht.

15.12.2019 14:12 • x 1 #3


Larina
Zitat von mbraduldo:
Habe auch Tavor verschrieben bekommen, es aber nie genommen, weil ich zu meiner dauernd Angst und inneren Unruhe nicht auch noch eine Tablettensucht brauche.Aber das muss letztendlich jeder für sich selbst entscheiden.Im momemt nehme ich Abends Mirtazapin und tagsüber bei Bedarf Atosil. Heisst heute Promethazin. Im moment komm ich damit hin.Aber wie gesagt, jeder ist anders und muss auch für sich entscheiden, was gehen könnte und was nicht.

Nimmst du es zusätzlich zur estrilopram?
Hattest du auch Schwierigkeiten

15.12.2019 14:18 • #4


Kimsy
Escitalopram hatte ich auch, habs aber ganz schnell wieder abgesetzt..Die Symptome waren net auszuhalten...Tavor wirkt bei mir nicht...

16.12.2019 20:38 • #5


Larina
Zitat von Kimsy:
Escitalopram hatte ich auch, habs aber ganz schnell wieder abgesetzt..Die Symptome waren net auszuhalten...Tavor wirkt bei mir nicht...

Hi was hast du denn danach genommen
Habe abgesetzt und Sertralin bekommen

16.12.2019 20:39 • #6


Kimsy
Hi Larina, danach hab ich dann nichts mehr ausprobieren wollen, da meine Ärztin meinte, antriebsteigernde Antidepressiva wär nix für mich...habs erst ohne Medikament probiert...seit letztem Jahr nehme ich Insidon aber nur nach Bedarf...momentan komme ich so ganz gut zurecht...

16.12.2019 20:45 • #7


Hallo, ich bin neu hier.
Ich heiße Heidemarie und bin 56 Jahre alt.
Ich nehme seit 4 Wochen Tavor 1.0mg exp.
Möchte Tavor gerne ausschleichen.
Kann ich das mit Mirtazapin versuchen?

18.12.2019 21:03 • #8


Larina
Zitat von Sommersonne123:
Hallo, ich bin neu hier.Ich heiße Heidemarie und bin 56 Jahre alt.Ich nehme seit 4 Wochen Tavor 1.0mg exp.Möchte Tavor gerne ausschleichen.Kann ich das mit Mirtazapin versuchen?

Nimmst du seit 4 Wochen durchgehend tavor? Ne oder ?

18.12.2019 21:05 • #9


Doch leider.

18.12.2019 21:13 • #10


Larina
Hat der Arzt es so verordnet ?
Wieso hast du kein AD bekommen

18.12.2019 21:14 • #11


Der Arzt hat gesagt, es ist nur für Notfälle.
Ich bin selber Schuld.
Ich hatte jeden Tag das Gefühl, es geht nicht ohne.

18.12.2019 21:18 • #12


Dein Kommentar ist schon einige Zeit her... Wie geht es dir inzwischen ? Konntest du das Tavor ausschleichen ? ich kann mit dir mitfühlen..LG

02.02.2020 17:48 • #13


Hallo panikmo,
mir geht's nicht so gut.
Bin Tavor am ausschleichen.
Nimm jetzt nur noch 0,5 mg.

02.02.2020 18:26 • #14


@Sommersonne

Hast Du es mal mit einem trizyklischen Antidepressivum probiert?

Amitriptylin gehört dazu und es beruhigt ganz gut,es steigert aber auch häufig den Appetit.

Dann gibt es auch noch Lyrica,das bekomme ich seit 2,5 Jahren und fahre damit gut.
Brauche seitdem auch kein Tavor mehr und bin trotzdem zu 90 Prozent angstfrei.

02.02.2020 18:59 • x 1 #15


Hallo flame, danke für deine Tipps.
Aber ich setze gleichzeitig auch noch Mirtazapin ab.
Bin jetzt bei 3.75mg.

02.02.2020 19:02 • #16


O.k.,da hast Du ja schon viel geschafft!

Dann drücke ich die Daumen,dass es weiter so gut klappt.
Dass es einem währenddessen nicht so gut geht ist ja leider normal...halte durch!

02.02.2020 19:06 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

binek2000
Hallo Ihr,
ich bin gerade wieder am Einschleichen von Venlafaxin. Ab heute nehme ich morgens 75 mg und mittags 37,5 mg. Habe auch Tavor als Notfallmedikament. Leider wirkt das Venla noch nicht so gut, nach knapp 3wöchiger Einnahme. Würde am liebsten jeden Tag 1 mg Tavor nehmen. Bin total unruhig und ängstlich und kann abends kaum einschlafen. Ich hatte früher 3 Jahre lang Venlafaxin 150 mg genommen und war so gut wie angstfrei. Ich bereue, dass ich es überhaupt abgesetzt habe.

02.02.2020 19:29 • x 1 #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf