Pfeil rechts
39

kritisches_Auge
Warum lässt du sie dir nicht voml Hausarzt verschreiben, ich halte es für ganz wichtig es vorher zu testen.

Dass der Zahnarzt seine Patienten mit Tavor versorgt, finde ich irgendwie seltsam, die anderen hier nicht ?

16.01.2022 11:12 • #21


Schlaflose
Zitat von kritisches_Auge:
Dass der Zahnarzt seine Patienten mit Tavor versorgt, finde ich irgendwie seltsam, die anderen hier nicht ?

Nein. Warum sollte ein Zahnarzt nicht einmalig ein Beruhigungsmittel verabreichen dürfen? Er hat genauso Medizin studiert wie andere Ärzte auch.

16.01.2022 11:14 • x 1 #22



Tavor bei Zahnarztangst?

x 3


kritisches_Auge
Tavor wirkt eben sehr unterschiedlich, ich kenne jemand der aufgekratzt bis aggressiv wurde und ich kenne jemand der den ganzen Tag danach schlief.

16.01.2022 11:23 • #23


Islandfan
Ich habe keine Zahnarztangst, aber habe schon vor anderen Untersuchungen, vor denen ich Angst hatte, Tavor genommen und es hat gut gewirkt. Ich habe auch mal mit meinem Zahnarzt darüber gesprochen, nicht, weil ich Angst vor dem Termin hatte, sondern falls ich es an einem Tag nehmen würde, an dem ich auch zu ihm müsste. Er meinte, dass er es in dem Fall gut fände, wenn ich es ihm vorher sage, falls mals was wäre, dass er dann wüsste, was ich genommen habe.

16.01.2022 11:34 • #24


Lina60
Bei Deinem Gewicht liebe hml121 würde ich sagen, dass 1 mg Tavor ausreichen sollte, um Dich zu beruhigen. Ich finde es gut, dass auch die Zahnärzte das Mittel verabreichen. Denn ich bin ebenfalls davon überzeugt, dass Zahnärzte ruhiger ihre Arbeit ausführen können ohne einen zittrigen Patienten auf dem Stuhl zu haben.

Die Idee ev. den Hausarzt um Tavor zu bitten ist gut. Ich erhielt das Medikament immer dort verschrieben. Auch ich schlief nie ein, wenn ich Tavor vor einem schwierigen Termin nahm. Im Gegenteil war ich nicht nur entspannt, sondern auch fröhlich. Erinnere mich sogar daran, dass der Zahnarzt und ich ein wenig scherzten bevor es los ging.

Ausserdem habe ich sowohl meinem Sohn als auch meiner Schwiegertochter vor den mündlichen Universitätsprüfung-Interviews ein Tavor gegeben. Beide fühlten sich sicher , erinnerten was sie gelernt hatten gut , und freuten sich noch ein paar Stunden später über die tolle Stimmung die sie hatten. Nehme an, in der Nacht schliefen sie dann besonders gut ) . Also diese Wirkung gibt es auch: Tavor kann etwas euphorisch machen. Aber im Rahmen.

16.01.2022 11:45 • x 1 #25


Islandfan
Ich finde die Wirkung von Tavor auch gut, aber man sollte es bitte niemals verharmlosen, denn man ist schneller in der Sucht drin, als man denkt.

Zitat von Lina60:
Ausserdem habe ich sowohl meinem Sohn als auch meiner Schwiegertochter vor den mündlichen Universitätsprüfung-Interviews ein Tavor gegeben.

Ich habe es auch bei schwierigen Uniprüfungen genommen, aber ich würde es NIEMALS an eine andere Person weiterreichen, das steht sogar im Beipackzettel drin. Denn sonst kann die Person in einen sehr gefährlichen Kreislauf kommen nach dem Motto ich schaffe etwas nur, wenn ich Tavor nehme.

Ich weiß, wovon ich rede, ich habe 15 Jahre lang etwa 5-6 Tavor im Jahr genommen, letztes Jahr waren es 80. Ich bin nicht körperlich abhängig, aber ich schaffe viele Situationen nicht mehr ohne.

Von daher solltest du es nicht verharmlosen. Lina, denn gerade dieses euphorische Gefühl ist das gemeingefährliche.

16.01.2022 11:52 • #26


Schlaflose
Zitat von kritisches_Auge:
Tavor wirkt eben sehr unterschiedlich, ich kenne jemand der aufgekratzt bis aggressiv wurde und ich kenne jemand der den ganzen Tag danach schlief.

Das kommt gelegentlich, wenn auch selten, vor. Aber wenn das bei jemandem bei einer Zahnarztbehandlung passieren sollte, wird die Behandlung einfach nicht durchgeführt. Die Wirkung von Tavor lässt auch ziemlich schnell nach.

16.01.2022 11:55 • #27


Islandfan
Zitat von Schlaflose:
Die Wirkung von Tavor lässt auch ziemlich schnell nach.

Findest du? bei mir wirkt 1 mg etwa 4 Stunden super und etwa 6 Stunden gut.

16.01.2022 11:57 • #28


Lina60
Liebe @Islandfan, hast schon Recht , man sollte Tavor mit Respekt geniessen, doch da ich nun seit Jahrzehnten gewisse schwierige Situationen nur damit überhaupt in Angriff nehmen konnte, meine ich, dass man keine zu grosse Panik wegen des Abhängigkeitspotentials schüren sollte. Wie bei den meisten solchen Mitteln ist es wirklich eine Frage des Masses.

Meine Kids haben nach den bestandenen Prüfungen karrieremässig viel geschafft ( und sind noch dabei...sie sind 40 Jahre jung) und brauchten kein Tavor mehr. Ab und zu gönnen sie sich so viel ich weiss etwas Gras zur Entspannung..

16.01.2022 12:13 • #29


Schlaflose
Zitat von Islandfan:
Findest du? bei mir wirkt 1 mg etwa 4 Stunden super und etwa 6 Stunden gut.

Ich empfinde das als schnell

16.01.2022 12:16 • #30


Islandfan
Also 4-6 Stunden empfinde ich als lange. Hab auch mal Gr as probiert, aber da war die Wirkung nur 10 Minuten, diesem Kick folgte eine schlimme Ernüchterung, so dass es mir für 10 Minuten Hochgefühl zu kurz ist.

Lina, das Hauptproblem sehe ich darin, weil ich eben aus eigener Erfahrung spreche, dass es Leute gibt, die halt irgendwann immer mehr nehmen, weil sie sich an dieses in Watte gehüllte Gefühl gewöhnen.
Ich selbst habe noch nie im Leben eine Tavor weitergegeben, weil ich denke, dass das einfach in die Verantwortung eines Arztes gehört.

16.01.2022 12:26 • x 1 #31


Lina60
@Islandfan ich stimme mit Dir überein, dass der Arzt die Verantwortung fürs Verschreiben von Tavor hat. Und sicher gibt es Leute die nach einmaliger Einnahme das gleich nochmals und nochmals probieren wollen. Doch es gibt auch die anderen, die das nicht tun. Zumal der Respekt vor diesem Medikament ja in aller Munde ist !

Ich gebe übrigens äusserst selten ein Tavor an jemandem. Doch jedes Mal als ich es tat, machte ich die Erfahrung, dass es bei den Leuten nie zum Missbrauch/Abhängigkeit kam. Je nach Situation kann so eine einmalige Erholung Wunder wirken.

Letzthin litt mein Untermieter unter nächtelangen Schlafstörungen ( im Zusammenhang mit dem Erkennen eines Traumas). Er schleppte sich nur noch so durch den Tag , und die Spirale ging arg bergab. Ich gab ihm dann ein Tavor, worauf er wirklich mal gut und lange schlafen konnte. Ab dann ging es wieder bergauf , und er konnte die Kraft aufbringen sich eine Psychotherapeutin zu suchen. Zum Glück fand er auch sofort eine und zum Glück fühlt er sich bei ihr aufgehoben.

16.01.2022 12:39 • #32


Islandfan
Zitat von Lina60:
Letzthin litt mein Untermieter unter nächtelangen Schlafstörungen ( im Zusammenhang mit dem Erkennen eines Traumas). Er schleppte sich nur noch so durch den Tag , und die Spirale ging arg bergab. Ich gab ihm dann ein Tavor, worauf er wirklich mal gut und lange schlafen konnte.

Ich hätte ihn in dem Moment zum Arzt geschickt. Mir wäre es viel zu riskant, dass jemand das Medikament nicht verträgt oder gar Alk. oder anderes im Spiel ist, oder dass er Medikamente nimmt, die sich nicht damit vertragen. Das alles würde ich nicht riskieren, ist bei Tavor sogar strafbar, eben weil es ein hoch gefährliches Medikament ist, was die Abhängigkeit oder den Missbrauch angeht.
Als mein Vater mich weinend um eine Tavor gebeten hat, weil er nicht schlafen konnte, bin ich am nächsten Tag mit ihm zu seinem Arzt, der ihm für ein paar Tage Zopiclon verschrieben hat.

16.01.2022 12:42 • #33


Schlaflose
Zitat von Islandfan:
Also 4-6 Stunden empfinde ich als lange. Hab auch mal Gr as probiert, aber da war die Wirkung nur 10 Minuten, diesem Kick folgte eine schlimme Ernüchterung, so dass es mir für 10 Minuten Hochgefühl zu kurz ist.

Ich bezog das auch nicht nur auf die positive Wirkung, sondern auf die Nachwirkungen wie Müdigkeit, Konzentrationsstörungen bzw. generall ein Hangovergefühl. Die gibt es wohl mit Tavor wesentlich weniger als bei anderen Beruhigungsmitteln. Ich habe selbst noch nie Tavor genommen.

16.01.2022 12:49 • #34


Islandfan
Ich habe keinerlei Nebenwirkungen von Tavor, außer der Müdigkeit, aber die ist ja oft gewollt. Einen Hangover habe ich auch nicht, das war bei Quetiapin schlimm, das ich als Ersatz nehmen sollte. Habe mich nach 2 Stunden gefühlt wie nach einer durchzechten Nacht, konnte aber trotzdem nicht schlafen.

16.01.2022 13:17 • #35


kritisches_Auge
Mein Hausarzt hat es mir gegeben weil er weiß, dass ich nicht suchtgefährdet bin. Ich muss meine Medis einmal entsorgen, einige liegen seit Jahren in der Schublade.

Mir geht es einfach darum, dass ich es wichtig finde, vor dem Zahnarztbesuch es auszuprobieren, hättest du Erfahrung damit, könnte es dir der ZA geben.

Wäre ich suchtgefährdet, würde ich die restlichen Pillen jemand anders geben, ich kann nicht genug betonen, wie wichtig es ist, nicht in eine Sucht zu geraten, die muss fürchterlich sein.

*beep* wissen, dass es auf die Stimmung ankommt wie der Trip wirkt, ein erfahrener sagte mir einmal, bei schlechter Stimmung könnte sie sich verschlechtern.

Einmal wäre ich beim ZA auch beinahe eingeschlafen, wahrscheinlich war meine Angst nicht so groß, ein anderes mal war ich eher aufgedreht. Das ist ein sehr komplexes Thema.

16.01.2022 13:57 • #36


Islandfan
Die erste Tavor meines Lebens habe ich vor einem Flug nach England im Jahr 2001 bekommen, mein Arzt meinte damals auch, dass ich sie vorher ausprobieren soll, weil es selten vorkommt, dass sie ins Gegenteil umschlägt. Nicht auszudenken wäre es gewesen, wenn man im Flieger sitzt und die Panik würde noch verstärkt werden. Habe sie dann vorher probiert und bei mir hat sie genauso gewirkt, wie sie wirken soll.
Ich wusste vom Verstand her, dass ich Angst habe, aber das Gefühl war komplett ausgeschaltet. Als ich vor kurzem eine nahm, bekam ich wegen etwas, was ich gegessen hatte und das komisch schmeckte, ein komisches Gefühl, weil so etwas eigentlich eine Panikattacke bei mir auslösen kann. Aber sie kam nicht auf, weil ich unter Tavor war. Das war interessant, dass mein Körper keine Panik ausgelöst hatte.

16.01.2022 14:03 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

hmh121
Ich bin einfach total unsicher :/ Vielleicht sollte ich doch nach einem Zahnarzt suchen der Dämmerschlaf anbietet. Wobei da natürlich die Angst da ist gar nicht mehr aufzuwachen bzw in ein Koma zu fallen ..

16.01.2022 15:16 • #38


kritisches_Auge
Warum willst die Tavor nicht einfach einmal vor dem Zahnarzt ausprobieren ?

16.01.2022 16:26 • #39


hmh121
Ach ich weiß nicht, ich bekomme ja alles mit und möchte mir das eigentlich nicht antun. Vor allem habe ich das Pech dass meine Zahnärztin krank ist und ich zum Kollegen muss.
Und den kenne und vertraue ich nicht.

16.01.2022 16:30 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf