Pfeil rechts
137

So jetzt den Wahrscheinlichkeitswert bitte

24.07.2015 18:52 • #41


Fährst du auch kein Auto , weil Leute dabei draufgehen?

24.07.2015 18:53 • #42



SSRI Diskussion

x 3


Übrigens wurden meine Kalium Werte beim Arzt geprüft genauso wie ekg

24.07.2015 18:55 • #43


Dragonlady_s
Mal ne blöde Frage zum Thema. Kaliummangel erkannt man doch im Blut oder?

24.07.2015 18:56 • #44


Zitat von Dragonlady_s:
Mal ne blöde Frage zum Thema. Kaliummangel erkannt man doch im Blut oder?


Jup oder durch Zufall wenn man bereits Herzstolpern hat und deswegen zum Arzt geht.

24.07.2015 18:57 • #45


Serthralinn, was machst du Job mäßig?

24.07.2015 18:59 • x 1 #46


Zitat von Serthralinn:
Übrigens wurden meine Kalium Werte beim Arzt geprüft genauso wie ekg


Freut mich für dich,aber es gibt auch andere Menschen auf der Welt die ihn vielleicht nicht kennen.
Und Wahrscheinlichkeitswerte interessieren mich nicht...
Es fällt auf jeden Fall unter häufige Nebenwirkungen was bedenklich genug ist.
Es reicht mir persönlich schon wenn der Verdacht besteht!

24.07.2015 19:02 • #47


Dragonlady_s
Zitat von Faultier:
Zitat von Dragonlady_s:
Mal ne blöde Frage zum Thema. Kaliummangel erkannt man doch im Blut oder?


Jup oder durch Zufall wenn man bereits Herzstolpern hat und deswegen zum Arzt geht.



In jedem Blutbild oder wird das nur auf Anordnung gemacht?

24.07.2015 19:02 • #48


sternchen14
ich nehme cipralex, sollte ich es nun absetzen ? herzstolpern habe ich eh schon. diese diskussion verunsichert mich jetzt.
gefährlich oder nicht ?

24.07.2015 19:03 • #49


Zitat von sternchen14:
ich nehme cipralex, sollte ich es nun absetzen ? herzstolpern habe ich eh schon. diese diskussion verunsichert mich jetzt.
gefährlich oder nicht ?


Ich würde ein Langzeit EKG machen lassen dann sieht man ob es gefährliche oder harmlose Rhythmusstörungen sind.
Absetzen nur nach Rücksprache mit dem Arzt.

24.07.2015 19:07 • #50


Zitat von Dragonlady_s:
Zitat von Faultier:
Zitat von Dragonlady_s:
Mal ne blöde Frage zum Thema. Kaliummangel erkannt man doch im Blut oder?


Jup oder durch Zufall wenn man bereits Herzstolpern hat und deswegen zum Arzt geht.



In jedem Blutbild oder wird das nur auf Anordnung gemacht?


Ist eigentlich beim kleinen Blutbild mit dabei würde es aber trotzdem vorher noch der Sprechstundenhilfe sagen das du den Wert unbedingt haben willst.

24.07.2015 19:11 • #51


Hör mal zu sternchen, dein Arzt hat dir das Medikament gegeben, weil es für dich das therapeutisch Richtige ist.
Du brauchst dich hier nicht zu verunsichern lassen. Auf gar keinen Fall absetzen.
Hier gibt es nur jemanden, der gescheiter ist als jeder Arzt, der Googelstatistiken für seine Behandlung heran zieht und zum Teil Dosiserhöhungen eigenständig durchführt. Meiner Meinung nach ist ihm seine Medikation zu Kopf gestiegen.
Du bist in ärztlicher Kontrolle und in deiner vom Arzt vorgeschlagener Dosierung ist es das Medikament, das du momentan benötigst.
Nur nicht eigenständig Experimente starten. Vertraue deinem Arzt und deinem Körper.

24.07.2015 19:11 • x 1 #52


Dragonlady_s
Zitat von Faultier:
Zitat von Dragonlady_s:
Zitat von Faultier:

Jup oder durch Zufall wenn man bereits Herzstolpern hat und deswegen zum Arzt geht.



In jedem Blutbild oder wird das nur auf Anordnung gemacht?


Ist eigentlich beim kleinen Blutbild mit dabei würde es aber trotzdem vorher noch der Sprechstundenhilfe sagen das du den Wert unbedingt haben willst.



OK danke

24.07.2015 19:12 • #53


Zitat von Not Helpless:
Hör mal zu sternchen, dein Arzt hat dir das Medikament gegeben, weil es für dich das therapeutisch Richtige ist.
Du brauchst dich hier nicht zu verunsichern lassen. Auf gar keinen Fall absetzen.
Hier gibt es nur jemanden, der gescheiter ist als jeder Arzt, der Googelstatistiken für seine Behandlung heran zieht und zum Teil Dosiserhöhungen eigenständig durchführt. Meiner Meinung nach ist ihm seine Medikation zu Kopf gestiegen.
Du bist in ärztlicher Kontrolle und in deiner vom Arzt vorgeschlagener Dosierung ist es das Medikament, das du momentan benötigst.
Nur nicht eigenständig Experimente starten. Vertraue deinem Arzt und deinem Körper.


Absolut richtig
Aber dafür kann Serthralinn diesmal wirklich nix da hab ich den Ball ins Spiel gebracht
Schadet trotzdem nicht ein Langzeit EKG machen zu lassen wenn man unter AD Therapie Herzstolpern hat.

24.07.2015 19:19 • x 1 #54


sternchen14
hallo not helpless, danke erstmal für deine worte. Das hört sich alles nur so an, als müsste man, wenn man cipralex oder ähnliches nimmt, jede sekunde gefahr laufen einfach tod umzufallen weil das herz spinnt. Für jemand mit Panikattacken der eh angst hat medikamente zu nehmen ist sowas nicht sehr hilfreich. aber ich habe zur zeit keine andere wahl,keiner nimmt gerne aus spaß einfach medikamente. lg

24.07.2015 19:23 • #55


Zitat:
Schadet trotzdem nicht ein Langzeit EKG machen zu lassen wenn man unter AD Therapie Herzstolpern hat.


Sollte ich dann auch ein Langzeit EKG machen, ich krieg auch immer Herzstolpern, wenn die Röckchen kürzer werden

24.07.2015 19:24 • #56


Dragonlady_s
Was ich nicht verstehe ist, wenn Risiken bekannt sind, warum die meisten Ärzte nicht vorher und während deine Einnahme bestimmte Kontrollen durchführen.

Ich habe jahrelang Opipramol genommen, vom Hausarzt verschrieben, erst als ich Jahre später beim Neurologen war hat der mich drauf hingewiesen alle 3 Monate Blut und EKG.

24.07.2015 19:28 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Dragon...Kosten sparen, der Druck der Kassen...oft auch Gleichgültigkeit, denn wenn Beschwerden auftreten kommt der Patient eh wieder.
Ich vertraue zwar den Ärzten, jedoch schadet es nicht ein mitdenkender Patient zu sein und dem Arzt gezielt mit diversen Fragen auf Kontrollen hinzuführen, einfach so, dass er glaubt, dass es seine Idee war

24.07.2015 19:33 • #58


Zitat von Not Helpless:
Zitat:
Schadet trotzdem nicht ein Langzeit EKG machen zu lassen wenn man unter AD Therapie Herzstolpern hat.


Sollte ich dann auch ein Langzeit EKG machen, ich krieg auch immer Herzstolpern, wenn die Röckchen kürzer werden


Mußt du wissen
Wenn Schwindel,Übelkeit oder gar kurzzeitige Ohnmachtsanfälle dazu kommen auf jeden Fall
Und immer Serthralinn vorher Fragen (sollte klar sein oder?)

24.07.2015 19:33 • #59


Dragonlady_s
Zitat von Not Helpless:
Dragon...Kosten sparen, der Druck der Kassen...oft auch Gleichgültigkeit, denn wenn Beschwerden auftreten kommt der Patient eh wieder.
Ich vertraue zwar den Ärzten, jedoch schadet es nicht ein mitdenkender Patient zu sein und dem Arzt gezielt mit diversen Fragen auf Kontrollen hinzuführen, einfach so, dass er glaubt, dass es seine Idee war



Dazu muss man das aber erstmal wissen. Es ist ja nicht jeder wie unser Serthralinn und Googlet sich einen zurecht.

Die meisten nehmen einfach die Medikamente und gut ist.


Einen speziellen Fall kenne ich wo jahrelang medikamente verschrieben wurden vom Hausarzt und niemals irgendwelche Kontrollen angeordnet worden oder mal zum Facharzt geschickt. Der Mensch ist tot.
Gehört jetzt nicht zum Thema, waren auch keine ad. Wollte es nur mal erwähnt haben

24.07.2015 19:37 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf