59

Tockytock


88
4
6
Zitat von juwi:
Ja, das denke ich eben auch - 2, 3 volle Wochen sollte man dem Medi schon Zeit geben.

Dann muss ich wohl noch etwas Geduld haben. Ich habe eine ganz dolle Innerliche unruhe.

24.10.2018 16:19 • #221


Tockytock


88
4
6
Zitat von juwi:
Ja, das denke ich eben auch - 2, 3 volle Wochen sollte man dem Medi schon Zeit geben.

Ich soll ja auch noch auf 100mg steigern.
Aber im Moment bin ich innerlich sehr unruhig.
Einen netten Abend wünsche ich..
L. G

24.10.2018 18:51 • #222


Holly83

Holly83


726
11
273
Ich soll morgen auf 50 mg steigern und dann am 02.11 auf 75 mg ....hoffe vertrage es morgen.
Bin heute sehr unruhig und ängstlich

24.10.2018 19:04 • #223


Tockytock


88
4
6
Angst hatte ich davor. Aber bis jetzt merke ich nur eine innere unruhe. Mehr nicht. Naja brauht dann wohl noch etwas Zeit bis es wirkt.
Aber panikattacken habe ich trotzdem noch.
L.. G

24.10.2018 19:10 • #224


Tockytock


88
4
6
Zitat von Holly83:
Ich soll morgen auf 50 mg steigern und dann am 02.11 auf 75 mg ....hoffe vertrage es morgen.
Bin heute sehr unruhig und ängstlich

I'm moment nehme ich auch 75 mg

24.10.2018 19:10 • #225


Holly83

Holly83


726
11
273
Zitat von Tockytock:
I'm moment nehme ich auch 75 mg


Wie lange nimmst du das sertralin nun schon ?
Hat du auch in den Schritten wie ich gesteigert?
Ich hoffe ja das mit dem sertralin meine ganzen körperlichen Symptome verschwinden und die
Standig anhaltende Angst , Unruhe weg geht und die panikattacken weniger und schwächer werden.

24.10.2018 19:13 • #226


Tockytock


88
4
6
Zitat von Holly83:

Wie lange nimmst du das sertralin nun schon ?
Hat du auch in den Schritten wie ich gesteigert?
Ich hoffe ja das mit dem sertralin meine ganzen körperlichen Symptome verschwinden und die
Standig anhaltende Angst , Unruhe weg geht und die panikattacken weniger und schwächer werden.

Ich nehme es erst seit 12 Tagen und habe auch Nebenwirkungen. Angefangen habe ich mit 50 mg. Dann auf 75 mg. Ich habe auch panikattacken und innere unruhe. Das soll aber weg gehen nach längere Einnahme. Ich warte auch drauf.
L. G

24.10.2018 20:21 • #227


Holly83

Holly83


726
11
273
Darf ich fragen was du für Nebenwirkungen hast?
Also da ich ja eh vorher schon so mit Übelkeit zu tun hatte kann ich nicht sagen ob das vom Sertralin kommt . Die ersten zwei Tage hatte ich Kopfschmerzen.
Allgemein immer mal wieder so ne Unruhe und schlafe sehr schlecht und Träume irgendwie sehr komisch.

24.10.2018 20:32 • #228


Tanja123


68
8
10
Hallo ihr Lieben,
habe mal ne Frage,vll kennt das jemand von euch.
Nehme wegen meiner Panik- und Angststörung Sertralin,komme gut klar damit und die Angst ist drastisch minimiert worden.
Aber seid ein paar Nächten schwitzen meine Beime während ich schlafe wie verrückt,sind Klatsch nass.
Nur die Beine!
Und ich friere wie verrückt.
Krank o erkältet bin ich nicht.
Was kann das sein?
Könnte es am Medikament liegen?
Bin noch am Dosis erhöhen,ist also noch nicht ganz eingespielt.

Vielen Dank für eure Hilfe

04.01.2019 10:32 • #229


Holly83

Holly83


726
11
273
Hallo!
Das könnte durchaus an dem Medi nehmen. Der Körper stellt sich um .und Serotonin wirkt ja auch bei der Regulierung der körpertemperatur mit .

Ich hatte das am Anfang auch mit dem frösteln oder hitzewallungen. Schwitze nachts auch vermehrt seit der Einnahme. Bin seit gestern bei 125mg .
Das meiste geht wieder weg ...beim erhöhen kommt dann manches wieder.

04.01.2019 15:23 • #230


Tanja123


68
8
10
Ok super Holly83,

vielen Dank für deine Antwort!
Da bin ich jetzt aber beruhigt.
Weiß immer nicht,ob es an der Angst liegt oder an den Medikamenten,hab dann auch Angst alles zu ignorieren....falls es dann doch mal etwas ernstes ist.
Aber wenn du es auch hast,in Zusammenhang mit dem Medi,dann klingt es ja normal.

Danke dir!

04.01.2019 17:50 • x 1 #231


Holly83

Holly83


726
11
273
Gern geschehen!kann dich gut verstehen .geht mir auch immer mal wieder so .vor allem beim erhöhen . Aber es hilft sich bewusst nicht zu beobachten und sich zu sagen das es die Medis sind und natürlich noch dazu unsere Ängste.

Wenn wirklich etwas schlimmes wäre dann würden wir das schon merken. Das sag ich mir immer .

04.01.2019 17:53 • x 1 #232


Tanja123


68
8
10
Ja ich versuche es.
Ist aber nicht immer ganz so einfach.
Bin seid 6 Tagen auf 75 mg hoch.
Angst und innere Unruhe sind so gut wie weg.
Bin aber noch nicht wieder normal.
Fühle mich wackelig auf den Beinen u hab nach wie vor ein komische Druck im Kopf u Schwindel, der vll auch von Verspannungen im Nacken kommen kann.
Manchmal wirds mir schwummrig.
Naja.....aber wenn das alles ist
Die Panikattacken sind schon extrem ekelig.

04.01.2019 18:08 • #233


Holly83

Holly83


726
11
273
Oh ja bei mir war es von 50 auf 75 total krass .extreme Unruhe und viele Panikattacken.

Danach hab ich nur in 12.5 mg Schritten erhöht auf 100 . Jetzt soll ich auf 150 gehen und ruhig in 25er Schritten. Heute ist der zweite Tag und es geht eigentlich einigermaßen. Hoffe das bleibt so.

Ich nehme ja zusätzlich noch quetiapin ,quetiapin retard und tavor bei Bedarf. Aber da maximal 0.5 am Tag. Ich denke das fängt einiges ab.

04.01.2019 18:14 • #234


Tanja123


68
8
10
Ja klar,das glaube ich!
Komische Träume hab ich auch, die Therapeutin sagt das legt sich wieder.
Weshalb nimmst du die Medis?
Was für Ängste hast du und seid wann?
Hattest du schonmal AD s genommen?
Bei mir ists das erste mal.
Im Mai kam meine erste Panikattacke wegen eines bevorstehenden Fluges und seitdem regelmäßig und die Ängste breiteten sich aus.

04.01.2019 19:07 • #235


Holly83

Holly83


726
11
273
Also was vor ein paar Jahren war kannst du in meinem Profil sehen .

Ich habe allgemeine Ängste, aber auch Angst das ich sterbe könnte, das ich was schlimmes habe ,Angst das mit meinem Herz was nicht stimmt.
Und Angst alleine zu Hause zu sein und das mir dann was passiert.

Angefangen haben die PA als ich meinen Papa ende 2017 in der Sterbephase gepflegt habe .dann war Ruhe bis Juni 18 und dann ging es los .

Panik, ständig herzrasen oder zu boefroger Puls, ständig schlimme würgeanfälle ,Übelkeit, null Appetit, brechen...Durchfall.....alles körperlich abgeklärt und nichts gefunden .

Bin seit August in Verhaltens Therapie, Oktober/November war ich dann beim Psychiater weil ohne Medis nicht mehr aushaltbar. Hab da ziemlich viel tavor genommen vom Hausarzt verordnet.
Seit dem nun Sertralin, tavor reduziert, und jetzt noch quetiapin dazu.

Ich muss sagen das es mir deutlich besser geht .
Seit ich das quetiapin dazu nehmen musste ich nicht mehr würgen bisher.

04.01.2019 22:31 • #236


Frozen93

Frozen93


1086
63
249
Hallo ihr Lieben wer nimmt Setralin bei Zwangstörung und bringt es euch was ? Grad in der Richtung Zwangsgedanken und Grübel Zwang

04.01.2019 22:40 • #237


Tanja123


68
8
10
Oje,das tut mir leid!
Genau davor habe auch ich Angst.
Dabei habe ich noch beide Elternteile und sogar ein Großelternpaar.
Meine Schwiegermutter hatte sich fünf Jahre durch den Krebs gequält u letztendlich verloren.
Seitdem habe ich natürlich Angst vor Krebs.....in allen Formen
Ist so unberechenbar und du spürst es anfangs nicht.
Naja.....

Also Zwangsgedankrn darüber und dass meinen Kindern,meiner Familie etwas passieren könnte habe ich auch ganz krass gehabt,vorallem abends im Bett.
Seid ich das Sertralin nehme hat es sich gebessert,aber ist noch nicht weg.
Muss da natürlich selbst aktiv werden und Dir Grübelei wie Wolken vorüberziehen zu lassen u es mit Ablenkung probieren.
Aber muss nichts heißen,bin noch in der Findungsphase, nehme seid ein paar Tagen 75 mg....
Wünsche euch alles Liebe!
Bin so froh dieses Forum gefunden zu haben und mal ganz offen über alles zu schreiben u zu lesen,dass es ja doch so viele Menschen gibt,Dir ähnliche Probleme haben.
Es spricht ja niemand darüber,darum dachte ich die einzige Verrückte zu sein

05.01.2019 08:41 • x 1 #238


Sonne1979


37
7
Hallo an alle.
Habe vor zwei tagen ein rezept über sertralin bekommen.hausarzt hat mich zum psychater geschickt weil ich einfach angst hatte allgemein.
Kurz vor dieser angstattacke hatte mein mann und ich einen kleinen streit indrm ich mich tagelang reingesteigert habe.
Naja das war wohl zuviel iwi.
Das rezept hab ich hier liehen und traue mich nicht diese tabletten zu nehmen.

Die einzigste angst die ich habe ist dieser text mit den selbstmordgedanken.
Das kann ich nicht auch noch gebrauchen.

Soll mit 50mg anfangen.

Danke fürs lesen

17.01.2019 15:43 • #239


Frozen93

Frozen93


1086
63
249
Zitat von Tanja123:
Oje,das tut mir leid!
Genau davor habe auch ich Angst.
Dabei habe ich noch beide Elternteile und sogar ein Großelternpaar.
Meine Schwiegermutter hatte sich fünf Jahre durch den Krebs gequält u letztendlich verloren.
Seitdem habe ich natürlich Angst vor Krebs.....in allen Formen
Ist so unberechenbar und du spürst es anfangs nicht.
Naja.....

Also Zwangsgedankrn darüber und dass meinen Kindern,meiner Familie etwas passieren könnte habe ich auch ganz krass gehabt,vorallem abends im Bett.
Seid ich das Sertralin nehme hat es sich gebessert,aber ist noch nicht weg.
Muss da natürlich selbst aktiv werden und Dir Grübelei wie Wolken vorüberziehen zu lassen u es mit Ablenkung probieren.
Aber muss nichts heißen,bin noch in der Findungsphase, nehme seid ein paar Tagen 75 mg....
Wünsche euch alles Liebe!
Bin so froh dieses Forum gefunden zu haben und mal ganz offen über alles zu schreiben u zu lesen,dass es ja doch so viele Menschen gibt,Dir ähnliche Probleme haben.
Es spricht ja niemand darüber,darum dachte ich die einzige Verrückte zu sein

Solche Zwangsgedanken kenne ich auch sehr gut als Mama. Und das Sertralin nehme ich auch . LG

17.01.2019 22:06 • #240




Dr. med. Andreas Schöpf

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag