Pfeil rechts
1

Bei mir hat Pregabalin von allen Medis am besten gewirkt. Mir ging es nicht komplett gut, aber es war irgendwie auszuhalten. Leider wirkte Pregabalin nur ca. 1/2 bis 3/4 Jahr. Jetzt bin ich um 50kg schwerer und komme nicht los davon. Gleiches mit Quetiapin. Ist das normal, dass man sich nach so kurzer Zeit so sehr daran gewöhnt?

03.10.2017 18:16 • 11.09.2020 #1


16 Antworten ↓


la2la2
Zitat von pummeluff:
Jetzt bin ich um 50kg schwerer und komme nicht los davon.

Hey, wofür bekommst du denn das Pregabalin? Angststörung oder irgendwelchen anderen Gründen?
Stelle dir doch mal die Frage ob die Wirkung von Quetiapin und Pregabalin so gut waren, dass es die Gewichtszunahme von 50kg wert war. Wenn die Gewichtszunahme dich mehr belastet, dann lass den Chemiekram weg. LANGSAM ausschleichen über Wochen bis Monate - niemals abrupt absetzen (gilt bei allen Psychopharmaka)!
Bei langsamem Ausschleichen kommt man von allem los - egal ob Benzos oder Pregabalin

04.10.2017 00:28 • x 1 #2



Pregabalin Wirkungsverlust

x 3


Zitat von pummeluff:
Ist das normal, dass man sich nach so kurzer Zeit so sehr daran gewöhnt?


Das ist bei jedem Menschen unterschiedlich,manche nehmen über Jahrzente die gleiche Dosis,bei anderen reduziert sich die Wirkung schon nach ein paar Monaten.
Ich nehme auch Pregabalin (300 mg) und bin gerade am ausschleichen.
Ich hab mit meinem Psychiater besprochen ,es mit Amitriptylin auszuschleichen,was auch super bei mir wirkt aber leider macht es auch grossen Appetit und ich hatte durch das Pregabalin schon soviel zugenommen...

Was ich Dir empfehlen kann:
Wie lala schon schrieb ,laaaangsam ausschleichen.Ich habe jetzt z.B. 10 Wochen,um von 400 auf 300 mg zu kommen.
Dieses Medikament kannst Du zur Hilfe nehmen,wenn die Angst /Unruhe unerträglich wird: es heisst Perazin und macht nicht dick oder abhängig.

04.10.2017 08:44 • #3


Ich nehme das Pregabalin wegen meiner generalisierten Angst. Leider kann ich es noch nicht ausschleichen, da es mir momentan schlecht geht. Ich brauche eine wirksame Alternative, die bisher noch nicht gefunden wurde.

04.10.2017 18:32 • #4


Zitat von pummeluff:
Ich brauche eine wirksame Alternative, die bisher noch nicht gefunden wurde.


Deswegen sag ich ja,probier es mal mit Perazin.Es beruhigt sehr gut und macht kaum müde.

04.10.2017 19:16 • #5


Zitat von Flame:

Deswegen sag ich ja,probier es mal mit Perazin.Es beruhigt sehr gut und macht kaum müde.


Danke, das habe ich schon probiert und es hilft mir leider nicht

05.10.2017 11:38 • #6


Zitat von Flame:

Deswegen sag ich ja,probier es mal mit Perazin.Es beruhigt sehr gut und macht kaum müde.


Mich hat Perazin völlig umgehauen, ich lag nur noch im Halbschlaf im Bett.
Kann man also wieder einmal nicht pauschalisieren.

05.10.2017 12:09 • #7


Zitat von TiffyK:
Mich hat Perazin völlig umgehauen, ich lag nur noch im Halbschlaf im Bett.Kann man also wieder einmal nicht pauschalisieren.


Nein,pauschalisieren kann man das nicht.Es ist und bleibt immer ein Versuch.

05.10.2017 15:28 • #8


10.09.2020 16:38 • #9


OBIKO
NImm hochdosiertes Johanniskraut das bekommst Du auch auf Rezept. Das kannst Du so lange nehmen wie Du willst.

10.09.2020 18:16 • x 1 #10


Lottaluft
Zitat von OBIKO:
NImm hochdosiertes Johanniskraut das bekommst Du auch auf Rezept. Das kannst Du so lange nehmen wie Du willst.



Nicht für jeden reicht es aus Johanniskraut und co zu nehmen


Welche Medikamente hast du denn schon durch wo du weißt das sie dir nicht helfen und hat dein Psychiater schonmal eine Alternative geäußert für den Fall das es nicht mehr wirkt ?

10.09.2020 18:19 • x 3 #11


NIEaufgeben
Es gibt wirklich einige sehr gut wirkende ads und Neuroleptika....ich denke nicht das du Angst haben musst...denn es gibt alternativen wenn deines nicht mehr wirkt..
Mach dir nicht jetzt schon sorgen deswegen
Ich bin mir mehr als sicher das etwas passendes gefunden wird im Fall der Fälle

10.09.2020 19:10 • x 2 #12


Danke euch.
Johanniskraut wirkt bei mir nicht,das hab ich schon vor Jahren mal probiert.

Ich hab 10 verschiedene Medikamente probiert ,darunter Melperon,Quietiapin,Perazin und Promethazin an Neuroleptika.
Perazin hat etwas Besserung gebracht aber nicht ausreichend.

Sollte die Wirkung nachlassen,kann ich das Pregabalin noch aufdosieren.

Kennt jemand ein Neuroleptikum,das gut wirkt ausser den oben genannten?

Ja,ich neige leider dazu,mit den Gedanken zu viel in der Zukunft zu hängen.
Übe aber,das weniger werden zu lassen aber manchmal überkommt es mich dann doch...

11.09.2020 06:37 • #13


NIEaufgeben
Zitat von Flame:
Danke euch.Johanniskraut wirkt bei mir nicht,das hab ich schon vor Jahren mal probiert.Ich hab 10 verschiedene Medikamente probiert ,darunter Melperon,Quietiapin,Perazin und Promethazin an Neuroleptika.Perazin hat etwas Besserung gebracht aber nicht ausreichend.Sollte die Wirkung nachlassen,kann ich das Pregabalin noch aufdosieren.Kennt jemand ein Neuroleptikum,das gut wirkt ausser den oben genannten?Ja,ich neige leider dazu,mit den Gedanken zu viel in der Zukunft zu hängen.Übe aber,das weniger werden zu lassen aber manchmal überkommt es mich dann doch...

Hallo liebe Flame
Also ich hab genauso wie du sehr viele medis probiert und keines hatt gewirkt
Das einzige was wenigstens zum teil bei mir wirkt ist das Neuroleptika Olanzapin
Vielleicht wäre das ein Versuch wert bei dir...
Ich hab damit nur gute Erfahrungen gemacht und nehme es immernoch seit bald 2ein halb Jahren....

11.09.2020 07:45 • x 1 #14


@NIEaufgeben

Hast Du davon (stark) zugenommen ?
Brauche was ,was beruhigend wirkt aber keine (drastische) Gewichtszunahme fördert.

11.09.2020 12:53 • x 1 #15


NIEaufgeben
Zitat von Flame:
@NIEaufgeben Hast Du davon (stark) zugenommen ?Brauche was ,was beruhigend wirkt aber keine (drastische) Gewichtszunahme fördert.

Naja,es ist halt bei jedem anders...der einte nimmt zu der andere nicht...

Ich hatte mal ein AD,das erste was mir gegeben wurde...ein richtiger dickmacher...aber ich habe komischerweise davon massiv abgenommen...
Also kann man das nicht so pauschal sagen...

Ich würde es auf jeden Fall probieren denn das Olanzapin Baut auch keine Toleranz auf..sondern wirkt immer gleich...und bei mir schon seit Ende Juni 2018....

11.09.2020 15:06 • x 1 #16


OBIKO
Zitat von Flame:
Danke euch.Johanniskraut wirkt bei mir nicht,das hab ich schon vor Jahren mal probiert.Ich hab 10 verschiedene Medikamente probiert ,darunter Melperon,Quietiapin,Perazin und Promethazin an Neuroleptika.Perazin hat etwas Besserung gebracht aber nicht ausreichend.Sollte die Wirkung nachlassen,kann ich das Pregabalin noch aufdosieren.Kennt jemand ein Neuroleptikum,das gut wirkt ausser den oben genannten?Ja,ich neige leider dazu,mit den Gedanken zu viel in der Zukunft zu hängen.Übe aber,das weniger werden zu lassen aber manchmal überkommt es mich dann doch...

.........hast Du das Richtige genommen ? Hast Du es richtig Probiert ? Es hilft nur hochdosiertes aus der Apotheke. Mindestens 4 Wochen lang jeden Tag einnehmen. Am Besten in einer Kombi mit Passionsblume . Sieh mal hier : https://www.carstens-stiftung.de/artike...blume.html

11.09.2020 15:24 • x 1 #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf