Pfeil rechts

Guten Abend alle zusammen,
ich habe heute von meiner Neurologin Paroxetin gegen meine
Atypischen Gesichtsschmerzen und um die Nebenwirkung auszubremsen Lorazepam bekommen.
Leider ist da Lactose enthalten und anscheinend gibt's nix ohne ?!
Hat noch jemand das Problem ? Soll ich dazu noch meine Tabletten gegen die Lactose
Unverträglichkeit nehmen ?

Lieben dank für eure Hilfe und einen schönen Abend
Caity

18.03.2013 21:39 • 22.03.2013 #1


4 Antworten ↓


Hallo Caity,

der Laktosegehalt in den Tabletten ist so gering dass man normalerweise keine Probleme damit bekommen müsste, ich habe selbst eine Laktoseintoleranz und kann, was das angeht, problemlos Medikamente nehmen.

Was ich aber merkwürdig finde ist die Tatsache dass die Neurologin Dir Lorazepam verordnet hat, das ist nichts anderes als Tavor und das hat ein großes Abhängigkeitspotential!

Alles Gute,
Gruß,
Jaheira

18.03.2013 22:20 • #2



Paroxetin und Lorazepam (Lactosefrei)

x 3


Hallo Jaheira,
danke für die Info.
Das Lorazepam soll ich nur ganz wenig nehmen und in der
3. Woche schon wieder ausschleichen.
In der ersten Woche 3• ne halbe. 2. Woche 2 ne halbe und in der 3. Woche 1 • ne halbe und dann keine mehr .

Soll ich nur wegen der Starken Nenwirkungen nehmen, vor denen
hab ich ziemlich Bammel :-/
Liebe Grüße
Caity

18.03.2013 22:48 • #3


Hallo,

Paroxetin gibt es in Tropfenform, Lorazepam auch bzw. den Wirkstoff (Benzo), z.B. Clonazepam. Das ist absolut Lactosefrei. Und glaube mir: Benzos in der entsprechenden Menge verklatschen Deine Synapsen erst einmal so, dass Du von irgendeiner Lactosetoleranz nix mitbekommen würdes (wahrscheinlich)

22.03.2013 00:09 • #4


Nabend,
nehme seit gestern morgens ne halbe Paroxetin und 3 mal am Tag ne halbe Lorazepam. Ich muss sagen mir geht's gut . Keine Schmerzen mehr und das ist die Hauptsache (Apydan Extent) muss ich gegen Schmerz Attacken nehmen.
Die Lorazepam Schleich ich aber nächste Woche aus !
Gute Nacht euch allen ...
P. S ohne meine lactostop würde ich auf jeden fall Bauchschmerzen bekommen !

23.03.2013 00:07 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf