Pfeil rechts
3287

M
Zitat von Tsentsi:
Aber zugelassen ist Opipramol auch bei generalisierten Angststörungen

= du machst dir wegen allem und jedem einen riesen Kopf, siehst immer nur Katastrophen

09.05.2024 09:14 • #4761


J
@Tsentsi hey das Opipramol nehme ich seit Ende Dezember 23. immer 50 mg gegen Abend.

09.05.2024 11:37 • #4762


A


Opipramol - Erfahrungen

x 3


Tsentsi
@Justin3456 ich kann jetzt natürlich nicht beurteilen,ob du wirklich grad in eine Depression schlitterst!
Laut meiner Psychiaterin wirkt Opipramol ab 100mg tägl auch ein bisschen antidepressiv.
Ich fände es am besten,wenn du mit einem Arzt drüber redest.
Nimmt du nur Opi,oder noch was anderes?
Bist du in psychiatrischer Behandlung?

09.05.2024 22:08 • #4763


Tsentsi
Zitat von Martha23:
= du machst dir wegen allem und jedem einen riesen Kopf, siehst immer nur Katastrophen

ah ja...genau!

09.05.2024 22:10 • #4764


J
@Tsentsi ja ich bin in therapeutische Behandlung. Heute war ich bei meiner Ärztin. Sie verschrieb mir : Escitaloprame 10 mg

10.05.2024 12:48 • x 1 #4765


Kapstadt2008
Hallo, hat jemand auch bei Opipramol, 50 mg abends, mit Durchfall reagiert ? Habe auch Bauchschmerzen dazu, ist kein Infekt. Nehme es seit 2 Wochen, bin den ganzen nächsten Vormittag total müde.
Nehme morgens seit 7 Wochen 10 mg Escitralopram.
Komme einfach nicht aus der Depression raus.

10.05.2024 16:03 • #4766


L
Hallo zusammen!
Ich habe eine Frage an die, die Opipramol schon länger und erfolgreich nehmen und bei denen nicht sofort ab der 1. Tablette alles weg war:
Wie genau hat sich der Wirkungseintritt bei euch bemerkbar gemacht? Also war das eher plötzlich oder sehr schleichend?
Ich nehme es jetzt seit 14 Tagen, 100mg am Abend und gerade in den letzten Tagen, habe ich nicht mehr das Gefühl, dass sich viel tut. Also die Unruhe ist weiterhin jeden Morgen da und geht erst am späten Nachmittag weg. Ich überlege jetzt heute abend mal 125mg zu nehmen, auch wenn meine Ärztin nicht so begeistert davon war, als ich gefragt habe, ob ich abends mehr als die 100mg nehmen kann.
Gerade in den ersten 3 Tagen nach Beginn der Einnahme habe ich eine echt positive Wirkung gespürt, aktuell kommt es mir allerdings eher so vor als hätte ich ein Plateau erreicht...
Gerade jetzt wo es endlich schöner wird, will ich die Tage doch endlich wieder genießen können

10.05.2024 17:14 • #4767


S
14 Tage ist noch nicht lange. Kann durchaus länger dauern, bis die Wirkung richtig da ist. Der Grund für Opipramol ist ja meist hohe Anspannung, Angst/Panik, oft über längere Zeit. Der Körper braucht dann seine Zeit um wieder runterzufahren. Bei mir war zwar sehr schnell eine beruhigende/sedierende Wirkung da, aber bis sich alles wieder so halbwegs normal anfühlte dauerte es ein paar Wochen.

10.05.2024 17:41 • x 3 #4768


L
Zitat von silberauge:
14 Tage ist noch nicht lange. Kann durchaus länger dauern, bis die Wirkung richtig da ist. Der Grund für Opipramol ist ja meist hohe Anspannung, ...

Ja genau, mir ist die Grundanspannung einfach viel zu hoch. Weißt du noch wieviele Wochen es bei dir waren?

10.05.2024 17:53 • #4769


J
@Lue mach dir nicht so ein Kopf. Nimm die Tabletten und Versuch dich auf etwas positives zu fokussieren. Die Wirkung kommt ganz von allein.

10.05.2024 18:26 • #4770


L
Zitat von Justin3456:
@Lue mach dir nicht so ein Kopf. Nimm die Tabletten und Versuch dich auf etwas positives zu fokussieren. Die Wirkung kommt ganz von allein.

Danke dir, leider leichter gesagt als getan - das kennen wir wahrscheinlich alle.
Ich habe die Unruhe seit über 1 Jahr, da fällt es einfach nicht leicht, noch weiterhin Geduld zu haben

10.05.2024 18:42 • x 1 #4771


J
@Lue ich weiß genau was du meinst aber umso mehr du dich darauf fokussierst umso schlimmer wird es.

10.05.2024 18:54 • x 1 #4772


S
Zitat von Lue:
Ja genau, mir ist die Grundanspannung einfach viel zu hoch. Weißt du noch wieviele Wochen es bei dir waren?

Das kann ich so genau nicht mehr sagen, war so ein schleichender Prozess. Habe daneben aber auch versucht, mich täglich zu bewegen plus Entspannungsübungen etc.
Ich habe zu Beginn 150mg genommen. 50 Morgens und 100 Abends. Die 50 Morgens konnte ich relativ schnell auf 25mg reduzieren.

10.05.2024 19:17 • x 1 #4773


L
Zitat von silberauge:
Das kann ich so genau nicht mehr sagen, war so ein schleichender Prozess. Habe daneben aber auch versucht, mich täglich zu bewegen plus ...

Ich geh jeden Tag spazieren, mache PMR, Klopfübungen, habe einen Vagusnervstimulator etc. Also versuche schon wirklich viel noch nebenbei.

10.05.2024 19:37 • #4774


S
Schwimmen hat mir in der Zeit immer sehr gut getan, danach war ich eine Zeitlang tiefenentspannt.

10.05.2024 19:47 • x 2 #4775


Tsentsi
@Lue wenn du mehr Opipramol nehmen willst,würde ich es an deiner Stelle aufteilen in abends 100mg und morgens 25. Dann würde der Wirkstoff über den Tag auf einem höheren Level bleiben.
@Justin3456 hat recht.....versuch mal,dich etwas abzulenken.Ich weiß,das ist gar nicht so leicht
Es kommt ja auch auf die Ursache deiner Beschwerden an.
Bei mir konnte ich nach zwei Jahren immer noch Verbesserungen feststellen....eigentlich sogar bis heute
Ich nehm Opi seit 2,5 Jahren,nachdem ich Venlafaxin ausgeschlichen hab- da hat mein Nervensystem verrückt gespielt.
Und: es ging und geht auch immer mal besser,mal schlechter!Das ist aber ganz normal!

10.05.2024 21:03 • x 1 #4776


T
@Tsentsi sie hatte glaube in einem anderen Post geschrieben das sie von 25 mg morgens schon müde wurde bzw. Der Kreislauf nicht mitgemacht hat. Mir ging es tagsüber auch erst besser mit der Unruhe bei 50 mg morgens. Das abends bringt einen net über den Tag

10.05.2024 21:34 • x 1 #4777

Sponsor-Mitgliedschaft

L
@Tsentsi @Tina_uhl
Genau... 25mg morgens gibt mir den vom Kreislauf her den Rest. Das ist das Problem, sonst wäre ich schon längst dabei.

10.05.2024 22:19 • x 1 #4778


Tsentsi
@Lue das ist das absolut Blöde am Opipramol......
und es ist der einzige Grund,warum ich es auch iwann weg haben will!

10.05.2024 22:50 • x 1 #4779


J
Zitat von Tsentsi:
@Lue das ist das absolut Blöde am Opipramol...... und es ist der einzige Grund,warum ich es auch iwann weg haben will!

Und ich habe durch das Opipramol etwas zugenommen habe abends nach der Einnahme immer richtig Hunger bekommen.

Ich habe übrings ein kleines Selbstexperiment gestartet. Ich nehme seit Mittwoch kein Opipramol mehr. Und merke keinen unterschied außer das ich nicht mehr so schnell einschlafen kann mein Therapeut hat behauptet das Medikamente wie Opipramol kaum ein unterschied zu einem Placebo haben. Ich wollte es mal testen.

11.05.2024 09:12 • #4780


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf