Pfeil rechts
719

Panda4
Der Arzt meinte ich soll mal langsam anfangen und dann erhöhen .
Danke für die Info . Dann habe ich noch hoffnung …

02.09.2022 09:09 • x 1 #1681


Panda4
Habe gestern abend erhöht auf 50mg .
Leider wird das schlecht schlafen immer schlimmer , habe starke Rückenschmerzen und Krämpfe in den Beinen und wenn ich mal schlafe Albträume .
Das hatte ich ich vorher alles nicht . Ich bin ein Mensch der vorher immer gut und sofort eigeschlafen ist.
Ich habe hier im Forum. so viel gutes darüber gelesen und hatte die Hoffnung das es mir hilft.
Am liebsten würde ich sie ab sofort nicht mehr nehmen.

05.09.2022 07:23 • #1682



Opipramol - Erfahrungen

x 3


Strickliesel
@Panda4 ich kann dich gut verstehen, mir ginge es genauso.
sprich vielleicht mit deinem Arzt darüber, vielleicht verträgst du sie doch nicht.

05.09.2022 09:34 • #1683


Panda4
@ Strickliesel.
Danke. Bin am überlegen ob ich es heute abend nocheinmal versuchen soll oder gleich mit dem Arzt spreche.

05.09.2022 10:18 • #1684


Du nimmst es ja noch nicht lange. Nicht bei jedem wirkt Opipramol sofort und es ist auch kein klassisches Schlafmittel. Wogegen sollst du es denn hauptsächlich nehmen?

05.09.2022 12:00 • #1685


Panda4
Ich nehme es erst seit 6 Tagen und soll eigentlich gegen Unruhe und Angstzustände sein.

05.09.2022 13:03 • #1686


Logo
Vielleicht hast dir noch irgendwas anderes eingefangen.
Bei mir gingen vorhin auch von jetzt auf gleich Magen-Darm-Kreislauf Probleme los.

05.09.2022 13:04 • #1687


Zitat von Panda4:
Ich nehme es erst seit 6 Tagen und soll eigentlich gegen Unruhe und Angstzustände sein.

Das ist ja wirklich noch nicht lange, 14 Tage würde ich dem Medikament mindestens mal geben. Um wieviel Uhr nimmst du die denn Abends?

05.09.2022 13:12 • #1688


Panda4
So gegen 19:00 Uhr.

05.09.2022 13:18 • #1689


Vielleicht probierst du sie mal ca. zwei Stunden bevor du ins Bett gehst zu nehmen. Da ist die Wirkung meist gut da. Nach ca. drei Stunden beginnt das Medi sich schon wieder abzubauen. Wenn du die also recht früh am Abend nimmst und dann auch noch sehr gering dosiert, hast du in der Nacht wenig Wirkung.

05.09.2022 13:25 • #1690


Panda4
Okay , dann nehme ich sie heute erst um 20:00 Uhr.
Ein Versuch ist es wert.

05.09.2022 13:31 • x 1 #1691


Strickliesel
@Panda4

05.09.2022 19:11 • #1692


Strickliesel
was mache ich gegen Magenschmerzen in der Nacht, die vermutlich von Insidontropfen kommen ?
ich habe aus mehreren Gründen am letzten Samstag wieder mit den Tropfen angefangen und seit Montag täglich mehr Magenschmerzen.

07.09.2022 14:37 • #1693


Panda4
@silberauge
Danke für denn Tip bezüglich der späteren Einnahme .
Habe es kurz vorm zu Bett gehen genommen . War für mich viel besser .
Danke ….

08.09.2022 12:22 • x 1 #1694


Big_M
Hallo zusammen!
Ich bin neu hier und finde es sehr gut, einen Ort gefunden zu haben, wo man sich austauschen kann.
Aus aktuellem Anlass wurde mir Opi gestern von meinem Hausarzt verschrieben, damit ich zügig mit der Einnahme beginnen konnte. Ein ausführliches Gespräch dazu kommt morgen, wenn ich meinen Termin habe.
Ich habe den ganzen Thread jetzt nicht detailgenau gelesen, sondern ein wenig gestöbert und vieles erfahren, was mir hilft, das neue Medi einzuordnen. Interessant, dass Opi seine volle Wirkung nach 14 (?) Tagen entfaltet, aber schon bei der ersten Einnahme etwas zu machen scheint (im Beipackzettel steht, man soll bitte keine blitzartige Wirkung erwarten). Doch einige nehmen Opi nur nach Bedarf, richtig?
Und mich interessiert die Aussage zur Gewichtszunahme einiger Mitglieder. Löst Opi u.U. Fressattacken aus oder habt ihr mit seiner Hilfe schlicht euren Appetit wiedergefunden (in seelischen Krisen geht der Appetit ja schnell weg). Wobei mich mehr Gewicht nicht stören würde, wenn es denn hilft.
Ich freue mich auf eure Einschätzungen, Dankeschön!

15.09.2022 19:39 • #1695


Ich nehme es mal nach Bedarf und mal regelmäßig. Momentan wieder regelmäßig 50mg Abends. Manchmal dann am Tag noch 25mg, wenn ich meine Nervosität nicht anders in den Griff bekomme. Richtige Fressattacken hatte ich nicht von dem Medikament, einen etwa gesteigerten Appetit aber schon, vor allem in der Anfangsphase. Wieviel mg am Tag sollst du denn nehmen?

15.09.2022 19:54 • x 2 #1696


Big_M
Mein Hausarzt hat mir die Dosis 100mg pro Tablette aufgeschrieben. Gestern hatte ich 100-0-100 genommen und heute hatte ich einen etwas aufreibenden Tag mit viel Wartezeit und habe zusätzlich am Nachmittag 50mg genommen. Werde morgen meinen Hausarzt dazu befragen, Höchstdosis sind ja 300mg.

15.09.2022 20:02 • x 1 #1697

Sponsor-Mitgliedschaft

Big_M
Hallo zusammen,
möchte ein kleines Update zu Opi geben: Es ist zwar erst der 6. Tag der Einnahme, aber ich kann sagen, dass Opi seine beruhigende Wirkung ausspielt und mir hilft. Ich verzichte auf die Gabe am Nachmittag und nehme morgens und abends 100. Keine Fressattacken, gesunder Appetit. In Kombination mit Paroxetin funktioniert es anscheinend gut. Sinn der ganzen Geschichte ist ja, bei mir wieder ein Ruhelevel zu erzeugen, um dann die Unruheherde in meinem Leben anzugehen. So der gemeinsam ausgetüftelte Plan mit meinem Hausarzt. Ich habe abends noch ein wenig Bammel vorm Schlafengehen, weil ich nachts mehrmals panisch aus dem Schlaf aufschrecke, aber auch das hat sich deutlich gebessert. Decken sich meine Erfahrungen mit den euren?

19.09.2022 18:22 • x 2 #1698


Logo
Ja, absolut.

19.09.2022 19:39 • x 1 #1699


Coru
Ich hab Opripamol einige Jahren genommen und es hat mir total gut geholfen beim Schlafen und zur Beruhigung. Ich hatte eine leichte Gewichtszunahme aber ich würde es wieder nehmen. Es wirkt nur leider nicht so bei Depressionen. Ich musste es absetzen. Das ging ok. Ich hatte ein paar Tage ein bisschen Schwindel aber sonst hat es direkt geklappt.

19.09.2022 19:43 • x 1 #1700



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf