6

Bohne

Bohne

7
2
Hallo zusammen!

Seit nunmehr knapp 3 Wochen nehme ich Opipramol. Anfangs hatte ich keine nennenswerten Probleme, jedoch habe ich seit ein paar Tagen meine Dosierung umgestellt: über den Tag verteilt 2-3mal eine halbe Tablette (25mg), abends dann noch einmal eine ganze Tablette (50mg).
Seitdem ich das mache (wobei ich fast denke, dass diese Dosierung am Tag noch zu niedrig ist, da ich auch tagsüber ständig nervös bin), leide ich unter extrem niedrigem Blutdruck mit Schwindel, schlechtem Sehen etc. Oftmals ist mein Blutdruck gerade einmal 90-65. Ich nehme dann zwar Korodin-Tropfen, aber die schlagen irgendwie nicht wirklich gut an.

Weiß jemand Rat? Was kann man gegen so niedrige Werte machen? Ich weiß, es ist nicht gefährlich, aber lebenswert ist es auch nicht wirklich...
Ist das evtl. eine Folgeerscheinung der Umdosierung? Wobei ich meine, zu hoch dosiert ist es nicht wirklich, oder?

Ich würde mich über eine Antwort freuen, bis dahin!

05.11.2017 17:52 • 05.10.2019 #1


17 Antworten ↓


Schlaflose

Schlaflose


18857
6
6871
Opipramol, wie auch andere sedierende ADs, kann vor allem am Anfang der Einnahme einen Blutdruckabfall verursachen. Das lässt aber normalerweise nach, wenn der Körper sich daran gewöhnt hat.
Gegen niedrigen Blutdruck hilft regelmäßiger Ausdauersport.

06.11.2017 10:38 • #2


Isa1982

Isa1982


681
9
205
Ich habe ja von Haus aus so niedrigen Blutdruck und durch Opi ist er bei mir auch nochmal ein gutes Stück runter gegangen, das hat sich aber mit der Zeit geregelt.

Bewegung hilft, wie Schlaflose sagt, natürlich auch.
Wie ist denn dein Blutdruck sonst?

06.11.2017 11:08 • #3


Bohne

Bohne


7
2
Hallöchen!

Ausdauersport mache ich nicht konkret, da mir die Zeit dafür fehlt. Jedoch gehe ich regelmäßig mit meinem Hund mehrere Stunden am Tag spazieren. Mehr gibt meine Zeit nicht her, da ich auch noch zwei Kinder habe. Eigentlich dachte ich, durch diese Bewegung stabilisiert sich mein Blutdruck, macht er aber leider nicht.

Ich habe schon mein Leben lang einen niedrigen Blutdruck und einen hohen Puls, obwohl ich gerade in jungen Jahren sehr sportlich und immer in Action war. Gestört hat er mich jedenfalls noch nie so gravierend. Er war halt einfach niedrig (so um die 100/110).
Jedoch seit der Opipramol-Einnahme empfinde ich ihn als sehr störend. Vielleicht macht ja auch nicht der niedrige Blutdruck die Symptome, wie z.B. Schwindel, Gefühl umzukippen etc., sondern meine Angsterkrankung bzw. das Opipramol...

Wie lange hat die Müdigkeit / der niedrige Blutdruck bei euch angehalten?

06.11.2017 13:04 • #4


Schlaflose

Schlaflose


18857
6
6871
Zitat von Bohne:
Jedoch gehe ich regelmäßig mit meinem Hund mehrere Stunden am Tag spazieren. Mehr gibt meine Zeit nicht her,


Wenn du statt spazieren strammes Walking oder leichtes Jogging machen würdest, wäre das schon ausreichend. Um den Blutdruck zu steigern muss man auf einen Puls von etwa 130 kommen und den mindestens 30 Minuten beibehalten.

06.11.2017 13:43 • #5


Isa1982

Isa1982


681
9
205
Die Müdigkeit ist nach ungefähr einer Woche besser geworden und nach zwei Wochen war sie weg.

07.11.2017 08:12 • #6


petrus57

petrus57


14616
159
8508
Ein zu niedriger Blutdruck ist auch nicht gesund. Wenn du am Tage nur 90/65 hast, wie tief wird er dann wohl erst im Schlaf sein? Der Körper braucht einen gewissen Druck um alle Organe, Gehirn, etc. ausreichend mit Blut zu versorgen.

07.11.2017 09:02 • x 1 #7


Dorolein

Dorolein


19
1
3
Hallo guten Abend...Musste heute leider auch feststellen das ich plötzlich erst zu hohen puls bekam von 90 auf 102 im Ruhestand dann viel plötzlich der Blutdruck auf 85/60 vorher 121/ 80..Ich nehme seit 3 Tagen 25 mg am Abend ,kann aber leider nicht gut schlafen,nehme dann zur Not noch Tavor 0,5mg...kann gut verstehen das man dann noch mehr in Panik gerät...wünsche ein schönes wochenende

04.10.2019 21:35 • x 1 #8


Minkalinchen

Minkalinchen


2249
18
363
Die meisten Antidpressiva senken den Blutdruck etwas, nicht nur Opipramol.
Im Schnitt kann man etwa 10 bei beiden Werten rechnen, habe ich mal gelesen.

04.10.2019 22:18 • #9


Dorolein

Dorolein


19
1
3
Zitat von Minkalinchen:
Die meisten Antidpressiva senken den Blutdruck etwas, nicht nur Opipramol.Im Schnitt kann man etwa 10 bei beiden Werten rechnen, habe ich mal gelesen.

Sollte man denn die Tabletten absetzen oder weiter nehmen?viele bekommen dadurch noch mehr Panik und setzen die einfach ab..ich gehöre leider auch dazu...Hab Montag einen Termin bei meinem Psychologen mal gucken was der sagt..

05.10.2019 08:09 • #10


Lillibeth

Lillibeth


343
11
196
Zitat von Dorolein:
Hallo guten Abend...Musste heute leider auch feststellen das ich plötzlich erst zu hohen puls bekam von 90 auf 102 im Ruhestand dann viel plötzlich der Blutdruck auf 85/60 vorher 121/ 80..Ich nehme seit 3 Tagen 25 mg am Abend ,kann aber leider nicht gut schlafen,nehme dann zur Not noch Tavor 0,5mg...kann gut verstehen das man dann noch mehr in Panik gerät...wünsche ein schönes wochenende

Ich kann mir nicht vorstellen das 25 mg das schon bewirken. Man kann ja bis zu 300mg am Tag nehmen. Ich nehme über Tag verteilt 75-100. in der ersten Woche ging der BD runter, das hat sich aber schnell wieder eingependelt

05.10.2019 09:15 • x 1 #11


Dorolein

Dorolein


19
1
3
Zitat von Lillibeth:
Ich kann mir nicht vorstellen das 25 mg das schon bewirken. Man kann ja bis zu 300mg am Tag nehmen. Ich nehme über Tag verteilt 75-100. in der ersten Woche ging der BD runter, das hat sich aber schnell wieder eingependelt

Ich hatte vorher immer einen normalen Blutdruck und der puls war auch nicht so hoch im Ruhestand,ich hatte vorher citalopram 10 mg bekommen und hatte schon nach 3 Tagen Nebenwirkungen,vielleicht bin ich halt anfällig wäre schön wenn es nicht so wäre,sonst geht es mir mit opipramol gut..

05.10.2019 10:28 • #12


Lillibeth

Lillibeth


343
11
196
Zitat von Dorolein:
Ich hatte vorher immer einen normalen Blutdruck und der puls war auch nicht so hoch im Ruhestand,ich hatte vorher citalopram 10 mg bekommen und hatte schon nach 3 Tagen Nebenwirkungen,vielleicht bin ich halt anfällig wäre schön wenn es nicht so wäre,sonst geht es mir mit opipramol gut..

Ich habe auch 4 andere Sachen getestet citalopram ging gar nicht ! Mit dem Opipramol komme ich am besten zurecht

05.10.2019 10:49 • x 1 #13


Dorolein

Dorolein


19
1
3
Zitat von Lillibeth:
Ich habe auch 4 andere Sachen getestet citalopram ging gar nicht ! Mit dem Opipramol komme ich am besten zurecht

Dann bin ich ja beruhigt und werde opipramol weiter nehmen,damit ich von tavor ganz weg komme...Vielen Dank...

05.10.2019 11:25 • x 1 #14


Minkalinchen

Minkalinchen


2249
18
363
Zitat von Dorolein:
Sollte man denn die Tabletten absetzen oder weiter nehmen?viele bekommen dadurch noch mehr Panik und setzen die einfach ab..ich gehöre leider auch dazu...Hab Montag einen Termin bei meinem Psychologen mal gucken was der sagt..


Ganz absetzen würde ich sie nicht. Ich würde es mit dem Hausarzt oder/und Psychologen besprechen.


LG

05.10.2019 12:43 • x 1 #15


Dorolein

Dorolein


19
1
3
Zitat von Minkalinchen:
Ganz absetzen würde ich sie nicht. Ich würde es mit dem Hausarzt oder/und Psychologen besprechen.LG

Ja das werde ich Montag auch machen bis dahin werde ich sie auch noch einnehmen,es geht mir ja soweit gut mit opipramol,außer halt der Blutdruck ändert sich...Aber hab gelesen das es sich auch wieder legt...lg

05.10.2019 14:15 • #16


Lillibeth

Lillibeth


343
11
196
Zitat von Dorolein:
Ja das werde ich Montag auch machen bis dahin werde ich sie auch noch einnehmen,es geht mir ja soweit gut mit opipramol,außer halt der Blutdruck ändert sich...Aber hab gelesen das es sich auch wieder legt...lg

Und niedrig ist ja auch nicht schlimm. Mit Sertralin ging er bei mir hoch auf 200. Da hab ich gleich mit aufgehört

05.10.2019 14:30 • #17


Dorolein

Dorolein


19
1
3
Zitat von Lillibeth:
Und niedrig ist ja auch nicht schlimm. Mit Sertralin ging er bei mir hoch auf 200. Da hab ich gleich mit aufgehört

Ok das ist natürlich zu hoch,dann hätte ich sie auch abgesetzt..Werde die auf jeden Fall weiter nehmen..Irgend ein Medikament muss ja mal helfen,möchte ja weg von Tavor wegen der Abhängigkeit...

05.10.2019 15:14 • #18



Dr. med. Andreas Schöpf


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag