Pfeil rechts

efy
hallo,


nehme nur mirtazapin und kann mir langsam keinen reim mehr machen.... Ich habe so ein gefühl im kopf so als wäre alles matsche und innerlicher schwindel sozusagen und konzentrationsstörungen kann auf nichts den fokus halten. aber nicht dauerhaft sondern so phasenweise.... 1-2 mal pro tag für jeweils 1-2 stunden.


was ist das denn? Fühle mich als stehe ich dann total neben mir. Ist das vond en depressionen oder eine nebenwirkung vom Mirtazapin? Hab schon sorge das es das serotonin syndrom sein kann?!?!

hat jemand ähnliche erfharungen oder weiß was das sein kann?


würde mich freuen

mfg

24.05.2016 18:43 • 26.05.2016 #1


6 Antworten ↓


Das Neben-sich-Stehen legt sich nach einiger Zeit. So war es zumindest bei mir. Die ersten Tage, die ich Mirtazapin in der Klinik bekommen habe, lag ich flach und war benebelt, war kognitiv total neben der Spur und schläfrig. Dann wurde es besser. Serotoninsyndrom äußert sich anders, das hast du nicht.

24.05.2016 18:48 • #2



Nebenwirkung Mirtazapin völlig neben sich stehen?!?

x 3


efy
ja, hab seit cs 3 wochen auf 30mg erhöt gestern nur 15mg genommen und werd heut auch weniger nehmen das geht ja garnicht klar

24.05.2016 18:50 • #3


Schlaflose
Das ist bei sedierenden ADs völlig normal. Du solltest aber trotzdem die 30mg nehmen, denn 15mg sind als Erhaltungsdosis zu wenig und gegen Ängste nicht wirksam. Du kannst die Dosis ja auch in kleineren Schritten steigern, statt von 15 direkt auf 30 zu gehen.

24.05.2016 20:11 • #4


JoggY
Hallo.

Mein Psychiater hat auch gemeint 15mg sein zu wenig (Ich Meme habe vor lauter angst natürlich auch nur 15 mg statt den verordneten 30 genommen)- die machen einen Tagsüber total kaputt.
Mir geht es gleich / Ähnlich wie dir.
Er hat mir zumindest gesagt: STEIGERN auf 30 oder 45, Ist dieser Zustand nach 14 Tagen noch immer vorhanden, muss ich wieder zum Arzt, dann wird das Medikament gewechselt.

Gruß
Joggal

Auch Mirtazapingeschädigt. Ich hab mit 4 Psychiater telefoniert, und ALLE meinten, es ist ein SUPER MEDI, das Problem ist das die Leute nach 6-7 Tagen es einfach runterdosieren, und es dann noch schlimmer wird, weil es nichtmehr Antidepressiv sondern als K.O Tablette wirkt den ganzen tag über)

26.05.2016 18:04 • #5


Das passiert. wenn die Leute anfangen selber mit den Dosierungen rumzudoctern. Das ist Kacke!
Nehme die Dosierung, die dein Arzt angeordnet hat. Das schaukelt sich nach 2 Wochen ein.
Hab etwas Geduld,!

Lg.Cora

26.05.2016 18:36 • #6


JoggY
Hi.

Genau so auf die Art hat mir das der Arzt heute auch erklärt.
Also, nehmen und durchhalten

26.05.2016 18:55 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf