58

levana

levana


56
6
7
Na klar kann man damit arbeiten. Wenn die Einschleichphase vorbei ist, problemlos.
Trotz meiner jahrelangen Psychokrankheiten war/bin ich immer arbeiten - Vollzeit. Mal abgesehen von den stationären Aufenthalten...da mußte ich danach halt mit Wiedereingliederung starten.

Was sind denn deine Bedenken?

04.01.2019 20:12 • x 1 #381


Forumbiene

Forumbiene


106
1
29
Hat jemand von euch schon mal L-Theanin Relax getestet?
Ich habe sie mir bestellt, möchte das gerne mal ausprobieren.

04.01.2019 21:06 • #382


Mentalist


6
Danke für deine Antwort Levana.

Es kommt auch darauf an was man für eine Arbeit ausübt, bei Körperlicher arbeit oder welche wo man aufpassen muss, wäre es nicht gut wenn die Medikamente stören u.s.w Meine Bedenken sind, die Nebenwirkungen, die auftreten können, z. B. wenn ich während der Arbeit oft aufs Klo muss oder am Anfang von der Einnahme die Ängste stärker sind als vor der einnahme.

Aber ich werde nie wissen wie Sie wirklich wirken wenn ich sie nicht mindestens einen Monat nehme.

05.01.2019 12:17 • #383


levana

levana


56
6
7
Genau, nimms erstmal ne Weile und schaue wie es dir damit geht. Ich konnte mit Cipralex einen normalen Arbeitsalltag bewältigen. Die bleibenden Nebenwirkungen waren auf Arbeit zweitrangig: Gewichtszunahme, stärkeres Schwitzen, Libidoverlust.

05.01.2019 16:19 • #384


Entwickler

Entwickler


3150
26
1341
Libidoverlust ist für einen Mann aber echt übel. Es dauerte über ein Jahr, bis alles wieder normal war. Wenn ich damals gewusst hätte, dass es Alprazolam gibt, hätte ich mir wohl viele Aufs und Abs sparen können.

05.01.2019 17:42 • #385


levana

levana


56
6
7
Libidoverlust ist auch für Frauen nicht schöner Für die Arbeitsfähigkeit (was ja die Frage war), aber halt unwichtig.

05.01.2019 19:01 • x 1 #386


hasi26

hasi26


11
5
Hat jemand hier Erfahrungen mit SAM-e gemacht ?

Ich nehme es jetzt seid 3 Tagen, will die Dosis aber langsam steigern und habe damit angefangen an jeden Tag 1 Tablette zu nehmen.
Heute wäre der 4 Tag, gestern war ich aber sehr müde und musste mich nachmittags hinlegen ob das nun von den Tabletten kommt kann ich nicht sagen.

Über Weihnachten ging es mir sehr schlecht, ich habe grundlos geweint, ich war sehr deprimiert und wollte es nun mit dieser Art von Serotonin Ausschütter versuchen zu verbessern.
Muss aber dazu sagen das ich seid einem halben Jahr auch an Angststörungen und Panikattacken leide und ich das Gefühl habe in meinem Körper stimmt etwas nicht...

Ansonsten nehme ich nur Rechtsregulat Dr. Niedermaier Bio und Kieselsäure sikapur Tabletten (Haut, Haare, Nägel) gegen meinen Haarausfall zu mir.

15.01.2019 09:55 • #387


Lostmnd

Lostmnd


22
2
5

19.02.2019 22:12 • #388


Miami

Miami


3490
3637
Unterwegs selbst Auto fahrend?

19.02.2019 22:22 • #389


Lostmnd

Lostmnd


22
2
5
Unter anderem, aber auch wenn man z.B bei Freunden ist, im Urlaub, auf der Arbeit, der Stadt, beim Essen etc

19.02.2019 22:25 • #390


Melanie Hauser


1
1
Hallo Community!
Ich habe auch immer wieder Angst- und Panikstörungen und suche schon seit längerem nach Medikamenten die da richtig Abhilfe schaffen würden. Da die herkömmlichen bei mir bisher keine Wirkung gezeigt haben habe ich mich ein wenig umgesehen und bin dabei auf einen Artikel gestossen in welchem CBD-Produkte wie jene von fivebloom.de als besonders wirkungsvoll beschrieben wurden.
Daher wollte ich mich bei euch erkundigen ob das jemand von euch schon mal probiert hat?

25.02.2019 14:27 • x 1 #391


Chillangel

Chillangel


518
3
345
Hallo,

diese CBD-Produkte wirken sehr unterschiedlich, manche vertragen sie gar nicht - wie ich - anderen sollen sie sehr gut helfen. Man kann es eigentlich nur für sich ausprobieren.

Grüße, Chilli

25.02.2019 14:43 • #392


Lostmnd

Lostmnd


22
2
5
Ich werde es bald auch probieren, ich erhoffe mir sehr viel davon! Habe viel Gutes darüber gehört!

26.02.2019 13:45 • #393


Flame


Zitat von Lostmnd:
welche Akutmedikation kennt ihr und was hilft gut?


Ich nehme Amitriptylin als Bedarf,das beruhigt ca. 30 Minuten nach Einnahme und stoppt auch das Gedankenkreisen.
Es ist ein trizyklisches Antidepressivum.

Auto fahren sollte man dann aber nicht mehr.

26.02.2019 14:20 • x 1 #394


Chillangel

Chillangel


518
3
345
Das wundert mich, denn die TZA werden nirgendwo als Bedarfsmedikation ausgewiesen ...

Hat Dir Dein Arzt das so erlaubt? Sorry für die Frage, aber eine Antwort wäre für mich interessant, denn ich habe davon nur als Dauermedikation gehört. Und es wäre für mich interessant nach erfolgreichem Ausschleichen des Benzos.

Sonst müsste ich versuchsweise auf Promathezin ausweichen, das wird wiederum fast ausschließlich als Bedarf verordnet.

04.03.2019 12:35 • #395


mirko82


169
9
72

13.03.2019 01:41 • #396


Schlaflose

Schlaflose


18752
6
6768

13.03.2019 07:01 • #397


ginandjuice

ginandjuice


20
2
3
Oh ich seh gerade, dass Herr Dr. Merkle hier ist, ist mir spontan ein Begriff, ich hab hier irgendwo ein Buch über Ängste. Ich meine, es stammt von Ihm. Ein guter Ratgeber. Edit, eben nachgeguckt, sorry "Dr. Doris Wolf - Ängste verstehen und überwinden".

Der PAL Verlag ist ganz nett/gut. Die vervielfältigen gute Sachen.

Zu zwei drüber: Ich hab Erfahrungen mit Niacin. Ich würde einfach mal sehen wie die breite Evidenz sich mit einem ganzheitlich deckt. Nicht nur psychisch.

Da es lebertoxisch wirken kann (wobei auch hier nur ein bestimmter Trägerstoff, ich glaube EXTEND release, ich weiß nicht mehr, informier dich bitte) uuuunbedingt in Absprache mit deinem Vertrauensarzt.

Immer wenn theoretisch die Entgiftungsorgane betroffen ist, muss man sich Sorgen machen. Also Sorgen im Sinne von größerer Wachheit/Alarmiertheit und eben Aktion. Besprechen aufjedenfall.

Im Großen und Ganzen denke ich, dass es bei bestimmten Sachen Sinn macht. Aber bei Ängsten? Ich hab mich da eher mit Shizophrenie befasst.

Ich denke ein Doc heißt Herr Hoffer. Ich meine Abraham Hoffer. Müsstest du mal googlen, ich denke ich täusche mich da nicht. Da kann man ein wenig blättern, er hat ein Buch dazu rausgebracht. Die Evidenz ist aber eher anekdotisch. Die pharmaindustrie zahlt keine Studien.

Sowas kostet geld. Weil die sind mit der Methodik sehr genau, brauchen ne probandenzahl. Sowas wird nur finanziert wenn es sich rentiert.

Nachtrag: wiki: /Abram_Hoffer

09.07.2019 11:49 • #398


Santo


83
9
14
Ich wollte mal fragen
Habe jetzt über Jahre ecitalophram morgens 6 tropfen genommen und 3 mal insidon je 4 tropfen ging mir jetzt 3 Jahre gut! Nur jetzt seit 2 Monaten wieder Hölle von Tag zu Tag schlimmer ..
Jetzt habe ich heute mit meinem doc tel und er hat gesagt ich soll jetzt mal 7 tropfen ecitalophram und 5 tropfen insidon nehmen..kann mir da was passieren oder es verschlimmern ?
Bin jetzt so aufgedreht seit der Einnahme..
Können da die Nebenwirkungen wieder kommen oder so ?

11.07.2019 11:17 • #399


Acipulbiber

Acipulbiber


2137
768
Zitat von ginandjuice:
Ein guter Ratgeber. Edit, eben nachgeguckt, sorry "Dr. Doris Wolf - Ängste verstehen und überwinden".


Das hab ich auch schon gelesen

11.07.2019 11:24 • #400




Dr. med. Andreas Schöpf

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag