Pfeil rechts
4

Hallo zusammen, erstmal im Leben probierte ich ad mirtazapin. Halbes Jahr sollte man es nehmen, wurde gemacht.
Anfangdosis war 30 mg und jetzt sind es 7,5.
Während ich es ausschleiche kommen wöchentlich neue Symptome. Kopfschmerzen, Rückenschmerzen und heute Bauchschmerzen und Durchfall. Mein Körper spielt sich verrückt. Jemand Erfahrungen gehabt mit solche Symptome?
Warum warnen Ärzte nicht davor?

26.12.2016 16:12 • 28.12.2016 #1


15 Antworten ↓


petrus57
Es soll ja wieder die Magen-Darm-Grippe wüten. Vielleicht kommt es ja davon.

26.12.2016 16:17 • x 1 #2



Ist es ein Entzug?

x 3


Hallo Petrus,wenn ich statt 7,5 mg. 15 mg nehme lindern die Symptome und es gibt morgens keinen Durchfall. Hab schon mal ausprobiert.

26.12.2016 16:45 • x 1 #3


Hallo Williams,

schau mal beim ADFD-Forum - www.adfd.org.- , da findest Du einiges an Erfahrungsberichte zu Deinem Thema.
Alles Gute
Wolfgang

26.12.2016 17:47 • x 1 #4


danke Wolfgang. alles ist passend. . jetzt muss ich da durch

26.12.2016 18:51 • #5


Du schaffst das.

26.12.2016 20:03 • #6


Inzwischen geht es mir besser. Ich merke deutlich den Unterschied. Durch mirtazapin war ich morgens k.o und jetzt fühle ich allmählich wacher.
Ab und zu habe ich StromSchläge am hinterkopf. Sind diese StromSchläge ebenso ein absetzsymptom?

28.12.2016 15:11 • #7


petrus57
Diese Stromschläge hatte ich beim Absetzen von Citalopram auch. Könnte daher bei Mirtazapin auch so sein.

28.12.2016 15:26 • #8


Schlaflose
Zitat von Williams:
Warum warnen Ärzte nicht davor?


Das tun sie doch, außerdem steht es im Beipackzettel von jedem AD, dass man nur langsam ausschleichen soll, um Absetzerscheinungen zu vermeiden. Wenn ich mein AD (Doxepin; Höchstdosis sind 150mg ) reduziere, mache ich das so, dass ich für 25mg weniger 6-8 Wochen Zeit lasse. Ich Ich habe auf diese Weise noch nie irgendwelche Absetzerscheinungen gehabt.

28.12.2016 15:52 • #9


Hallo Petrus, an welcher Stelle hattest du diese StromSchläge? Bis mir sind es nur im Hinterkopf. ich wollte schon zum neorologen gehen.

Hallo schlaflose, vermutlich hast du gute Erfahrung mit ad. Mirtazapin war mein erster medikamentöser Versuch. Ich traute sogar 2 Ärzte zu. Beide sagten da es kein benzo ist könnte man mirtazapin sofort absetzen. Beipackzettel hätte ich richtig durchlesen sollen. Da hast du recht.

28.12.2016 16:26 • #10


petrus57
Ich hatte die Stromschläge auch eher im Hinterkopf. Aber ich weiß es nicht mehr 100%ig.
Es ist schon zu lange her.

28.12.2016 16:38 • #11


Danke für Antwort, hab mich im alten thread umgeschaut. Diese StromSchläge nennt man brainzacks. Wielange hattest du diese brainzacks?

28.12.2016 16:51 • #12


petrus57
Zitat von Williams:
Diese StromSchläge nennt man brainzacks.



Fast. Brain Zaps.

Hatte die Dinger einige Wochen.

28.12.2016 16:53 • x 1 #13


Wielange hat es bei dir gedauert Bis diese brainzaps nicht mehr auftratten?
Ad nahm ich halbes Jahr.

28.12.2016 20:55 • #14


Hallo ich habe mal ein anderes Medikament abgesetzt, und habe die Symptome durch kollodiales Gold überstanden gute Besserung...

28.12.2016 21:16 • #15


Hast wahrscheinlich gute mentale Kräfte Dorn.

28.12.2016 22:30 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf