Pfeil rechts

Hallo,

mache derzeit einen Entzug von Venlafaxin (225, 150, 75, 0 seit 2 Tagen).
habe mich angmeldet in der Hoffnung, weitere Betroffene zu finden.

Der Entzug ist härter als ich annahm, permanent: Zuckungen, "elektrische Schläge", Kribbeln und dann diese unangenehmen Geräusch-Halluzinationen.
Die Symtome kenne ich zwar, wenn ich mal meine Meds vergessen hatte oder gerade Freitags alle waren. Hatte allerdings fast gleichzeitig mit dem Absetzen auf Eleontril gewechselt und fälschlicherweise angenommen, der Entzug würde dadauch abgefedert.

Habe Venlafaxin 150mg die letzten 6 Jahre genommen, davor 11 Jahre Paroxetin.

26.09.2015 16:20 • 26.09.2015 #1


3 Antworten ↓


Über welchen Zeitraum hast du denn abgesetzt?
Warum setzt du überhaupt ab oder tauscht du Venlafaxin gegen Elontril?

26.09.2015 16:34 • #2



Entzug Venlafaxin

x 3


Zuerst bin ich vor 5 Wochen von 150 auf 220mg, da ich etwas stimmungsaufhellendes benötigte. Nach 2 Wochen 220mg hab ich ohne ärztliche Rücksprache halbiert, da ich die Nebenwirkungen enorm fand.
Dann eine Woche 75mg.
Von Venlafaxin will ich weg, da sexuelle Beziehungen mit den Nebenwirkungen nicht möglich sind.

26.09.2015 16:46 • #3


Also innerhalb von 3 Wochen von 220mg auf 0.
Ich fürchte, dass du viel zu schnell abgesetzt hast.

Das Elontril fängt die Nebenwirkungen sicherlich zT auf.

26.09.2015 17:38 • #4




Dr. med. Andreas Schöpf