Pfeil rechts
5

Alex93
Hallöchen zusammen,
ich weiß nicht, ob ihr bereits Erfahrungen in der Hinsicht gemacht habt, aber bei mir steht es in zeitlichem Zusammenhang.
Ungefähr seit Mitte des Jahres beobachte ich an mir eine teilweise andere Geschmackswahrnehmung.
Dinge, die mir sonst sehr gut geschmeckt haben, schmecken mir nicht mehr so dolle.
Besonders aufgefallen ist mir das bei Paprika. Sowohl die selbst gezogenen als auch gekaufte.
Da das zeitlich mit der Einnahme von Sertralin zusammenhing, mal meine Frage an euch, ob das schon mal jemandem aufgefallen ist.

Interessiert mich nur, das schürt keine Ängste oder so.
Sollte ich der einzige sein, nehm ich das auch einfach mal so hin. Ändern kann ich es ja eh nicht.
Danke euch und LG

17.11.2021 12:00 • 18.11.2021 #1


9 Antworten ↓


Grow
Jop ich hatte das an 2 Tagen, totales Missempfinden von Geschmäckern... Ging aber wieder weg am nächsten Tag....Ich liebe Lammfleisch, aber das Fleisch hat mehr nach einem Lammloch gerochen..ekelhaft...

17.11.2021 15:39 • x 1 #2



Geschmacksveränderung durch Einnahme von Antidepressiva?

x 3


-IchBins-
Hatte damals auch Sertralin (u. a.)genommen, konnte aber keine Geschmacksveränderung feststellen...

17.11.2021 15:45 • #3


Alex93
Zitat von -IchBins-:
Hatte damals auch Sertralin (u. a.)genommen, konnte aber keine Geschmacksveränderung feststellen...

Joa dann wird's wohl was anderes sein.
Der zeitliche Zusammenhang passte nur ganz gut und ich dachte, fragst mal nach.

17.11.2021 15:47 • #4


-IchBins-
@Alex93
Es ist ja auch immer bei jedem unterschiedlich, aber wie geschrieben, ich habe nichts gemerkt. Was steht in den Nebenwirkungen? Vielleicht ist es ja eine von einigen...?

17.11.2021 15:49 • #5


Alex93
Zitat von -IchBins-:
@Alex93 Es ist ja auch immer bei jedem unterschiedlich, aber wie geschrieben, ich habe nichts gemerkt. Was steht in den Nebenwirkungen? Vielleicht ist es ja eine von einigen...?

Ne stand da nicht mit drin.

17.11.2021 15:51 • #6


Maxo
Zitat von Grow:
Jop ich hatte das an 2 Tagen, totales Missempfinden von Geschmäckern... Ging aber wieder weg am nächsten Tag....Ich liebe Lammfleisch, aber das ...

Oh Gott

17.11.2021 16:39 • #7


Lottaluft
Hast du durch das sertralin verminderten Speichelfluss ?
Das habe ich nämlich beim opipramol und dadurch schmecken machen Sachen für mich auch anders

17.11.2021 17:02 • x 1 #8


Alex93
Zitat von Lottaluft:
Hast du durch das sertralin verminderten Speichelfluss ? Das habe ich nämlich beim opipramol und dadurch schmecken machen Sachen für mich auch anders

Nicht bewusst, kann aber gut sein dadurch, dass ich seit jeher viel zu wenig trinke.
Danke für den Input

17.11.2021 17:04 • x 1 #9


Liucid
Hey @Alex93
könnte im Prinzip schon sein, dass sich dein 'Geschmack' seit der Einnahme von Sertralin verändert hat.

Es gibt ja nicht wenige Substanzen, die bei Einnahme mit einer Veränderung des Körpergeruchs einher gehen. Klassisches Beispiel wäre hier wohl Baldrian, das man ja schon auf 'Meter-gegen-den-Wind' riechen kann. Auch bei Johanniskraut habe ich es an mir selbst bemerkt, als ich es mal für längere Zeit und in höherer Dosierung eingeworfen habe. Es gibt auch ein paar Psychopharmaka, die den Körpergeruch relativ stark verändern. Ob Sertralin nun aber dazu gehört, kann ich allerdings nicht beurteilen, da ich damit keinerlei Erfahrung habe.

Na, wie dem auch sei .. ändert sich nun aufgrund irgendwelcher Substanzen unser eigener Körpergeruch, 'eicht' sich auch unser Geruchssinn nach, da wir uns ja nicht permanent 'selbst riechen' wollen. Der Geruchssinn soll uns ja - biologisch gesehen - vor potentiellen Gefahren warnen oder dabei helfen 'Futter' zu finden. (Jop, in dieser Hinsicht sind wir - 'evolutioär' betrachtet - gar nicht mal sooo weit von Trüffelschweinen entfernt. )

Und da der Geruchs- an den Geschmacks-Sinn gekoppelt ist, was 'Aromen' betrifft, kann es schon gut sein, dass sich bei größeren 'Nacheichungen' des einen auch der andere merklich verändert. Gutes - persönliches - Beispiel wäre hier bspw. dass ich nach der Pubertät auf einmal Futter mochte, vor dem's mich zuvor eher geekelt hat. (Die 'Körperchemie-Umstellung' in der Pubertät ändert den Körpergeruch ja schon enorm ..)

18.11.2021 22:44 • x 2 #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf