Pfeil rechts

Lilly1636
Hallo! Habe vorhin schon im Unterforum zu Generalistischen Angststörung mein Problem geschildert und glaube, dass hier meine Frage doch besser aufgehoben ist! Nun werde ich es nicht so ausführlich schildern wie gerade eben!

Also ich war Anfang Dezember das 1. mal bei unseren Psychologen (meine Schwestern und Mama sind auch dort wg. ADS/Depressionen/Ängste) es war sozusagen ein Notfall Termin (hatte sowieso vor am 20.12. hinzugehen aber ich war total unten... lag nur noch im Bett und war überfordert, hab geweint..) Hab den sehr sympatischen Doc meine Probleme geschildert - dieser konnte mich schon alleine durch das Gespräch wieder aufbauen und Optimismus geben - er verschrieb mir 20 mg Citalopram 1-0-0 und bei nem Notfall soll ich 1 Tavor 0,75 mg nehmen! Weil das Citalopram erst nach 4 Wochen das wirken anfängt... in den ersten 3 Wochen gings mir Super! Brauchte in der Zeit 2 Tavor und diese zeigten jedesmal sofort ihre Wirkung und es war ausreichend... in den letzten 1 1/2 Wochen kommt es mir aber so vor, als wenn die Citalopram, was meine Ängste angeht, nicht mehr richtig wirken und ich bin ständig unruhig (muss wieder regelmäßig ADS Tabletten deswegen nehmen) das hat 2 Tage auch was gebracht und habe in den 1 1/2 Wochen 3 Tavor gebraucht.... Gestern gings mir echt Schlecht... war fast so wie vor dem Arzt Termin... und wollte keine Tavor nehmen, weil ich die nicht so oft nehmen wollte (hab jetzt fast 1 Woche keine mehr genommen) aber ich ziehe mich wieder zurück, bin lustlos... fühle mich wieder total eingeschränkt... Ich dachte das Citalopram wirkt erst richtig nach 4 Wochen?! Aber wo ist die Wirkung hin?! Habe ich mir das vorher nur eingebildet?

07.01.2012 12:30 • 08.01.2012 #1


9 Antworten ↓


Lilly1636
Muss mich korrigieren habe Tavor 1.0 zu Bedarf
Lg Dani

07.01.2012 12:56 • #2



Frage zu Citalopram 20

x 3


Was für ADS Tabletten nimmst Du denn?

07.01.2012 15:27 • #3


Lilly1636
methylphenidat ca. alle 2 std 10 mg wenn ich total nervös bin... manchmal gibts auch ne Zeit da brauch ich das Zeug gar nicht!

07.01.2012 16:42 • #4


Ich bin auch schon lange in Behandlung, Methylphenidat (das unretardierte von Hexal) hatte ich schlecht vertragen, übelsten Rebound immer, Panikattacken, wenn die Wirkung weniger wurde. Amphetaminsaft war auch nicht so toll.
Die Medikinet für Erwachsenen gibt es ja jetzt von der Kasse bezahlt, sind auch retardiert und die hatte mir der Doc vor 3 Monaten mal verschrieben. Finde ich ganz ok, aber irgendwie hab ich nicht so den bahnbrechenden Erfolg und Fan von Medikamenten bin ich eh nicht.

Zum Thema: Wenn Du mit ADS und Unruhe zu tun hast, dann denke ich, da ist kein SSRI wirklich so der Knüller. Die aktivierende Wirkung der SSRI kann halt Unruhe erzeugen und bei mir war es damals mit Cipralex extrem, konnte vor Unruhe und Zittern kaum noch laufen, Lebensqualität null.

Wenn ein ADS/ADHS Hintergrund da ist, dann sind auch m.W. SSRI nicht 1. oder 2. Wahl.

07.01.2012 16:54 • #5


Lilly1636
Und jetzt nimmst du nix mehr gegen deine Ängste? Werde das auf jedenfall bei meinen Psychologen ansprechen am Dienstag! Von dem ADS weis er aber schon bescheid - ja möchte mir auch die retard aufschreiben lassen wegen dem rebound merke das momentan extrem... Aber mit starker "Zittriger" unruhe hatte ich bis jetzt seid der einnahme nix zu tun, ich bin da auch Wetterfühlig glaube ich! Wenn ich ne Zeitlang keine ADS tabletten gebraucht habe und es is son stürmisches schlechtes Wetter wie gerade, werde ich nervös... nervöser... hippeliger und total unruhig! Dann nehm ich eine 10 mg die wirkt relativ schnell und nach ca. 1 1/2 - 2 std merke ich das die unruhe plötzlich wieder da is! Deswegen nehm ich dann gleich wieder eine... und dann legt sich das wieder von alleine normalerweise!

07.01.2012 18:00 • #6


Romi
Hey , hab so ein änliches Problem wie du, nehme jetzt 2 1/2 halb Wochen Paroxetin . Am anfang ging es mir auch besser und jetzt wieder Panik
lg Romi

08.01.2012 09:32 • #7


Lilly1636
Danke dir Zu hören, dass es dir genauso geht hilft mir sehr! Bin sehr froh, dass mein Termin beim Psychologen schon Übermorgen ist und ich hoffe er bringt mich wieder etwas weiter!

08.01.2012 09:58 • #8


Romi
Hey Lilly1636
Schön das ich dich einbisschen beruhigen kann
glg Romi

08.01.2012 13:25 • #9


@ Lilly1636

Gegen Ängste brauch ich nichts mehr, weil ich keine Panikattacken mehr hab. Und ich hab dagegen auch nie was langfristig genommen. Das mal eine Phase von knapp 2 Jahren mit den Panikattacken und das ging dann weg. Das wurde damals aber mit Methylphenidat (MPH) eher noch schlimmer und darum bekam ich da auch Tavor dazu, die hatte ich dann aber wegen Rebound nur 3 oder 4 mal genommen und dann ließ ich alles weg an Tabletten.

Nach 1-1,5 Stunden nimmst Du dann schon wieder MPH? Das ist aber sehr kurz. Unter 4-5 Stunden sollte das eigentlich nicht liegen. Da solltest Du dann wirklich mal retard versuchen und ich hab da auch das Gefühl, die Wirkung ist da sanfter, besser.

08.01.2012 14:30 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf