Pfeil rechts
1

wanda88
Liebe Leute
Bei mir wurde vor drei Wochen festgestellt das meine ss nicht intakt ist. Wir haben jetzt eine zeitlang gewartet ob sich die Sache von selbst erledigt. Leider ist bis dato nichts passiert. Ich möchte gerne eine ausschabung umgehen da ich Riesen Angst vor einer Vollnarkose ja. (Schuld ist da ein traumatischer Kaiserschnitt 2015) . Heute habe ich vom Krankenhaus Tabletten mit nac. Hause bekommen die Blutungen und Krämpfe auslösen und damit die Schwangerschaft ausgestoßen wird. Ich habe heute morgen eine Tablette genommen und über den Tag immer mal wieder minimales Bauchweh gehabt. Jetzt sollte ich eben noch eine nehmen und habe abermals Riesen Panik vor allem. Starken Schmerzen, starken Blutungen, leide zudem noch an panikattacken die eigtl wieder weg waren. Ins Krankenhaus möchte ich eigtl nur Notfallmässig da ich noch eine 2-jährige Tochter zuhause habe. Kann mich evtl jemand beruhigen oder kennt jemand diese Tabletten (Cytotec) ?

16.05.2017 21:38 • 17.05.2017 #1


8 Antworten ↓


BellaM85
Hey!
Ich kenn die Tabletten hab sie aber noch nie selbst genommen. Das soll sich ähnlich wie wehen anfühlen und danach hast du wohl deine Periode. Eine Freundin hat sie auch schonmal genommen.
Wenn du Angst hast vor einer op wird dir leider nichts anderes mehr übrig bleiben.
Nimm sie einfach und Versuch dich zu beruhigen. Da wird nichts schlimmes passieren!

Viel glück!

16.05.2017 22:08 • #2



Fehlgeburt durch Medikament einleiten

x 3


funny86
Darf man solche Tabletten nicht nur unter ärztlicher Aufsicht machen?

16.05.2017 22:12 • #3


BellaM85
Nein die bekommt man mit nach Hause und hat normalerweise danach eine Nachuntersuchung. Wenn dann nicht alles raus ist wird man trotzdem noch ausgeschabt!

16.05.2017 22:15 • #4


funny86
Hm..ok

Würde das nicht alleine zuhause machen wollen

16.05.2017 22:25 • #5


BellaM85
Ja aber leider läuft das so ab!
Ich finde es auch nicht richtig aber was soll man machen!?!

17.05.2017 09:31 • x 1 #6


kopfloseshuhn
Also ich hatte selbst vor 4 jahren eine Fehlgeburt und erstmal mein Mitleid hier! Das ist hart! *drück dich wenn du magst

Ich habe mich damals trotz Angst für die Ausschabung entschieden. Weil ich mit solchen Blutungen nciht allein sein wollte und am Ende muss es vielleicht doch gemacht werden.
Aber eine bekannte von mir hat die Sache komplett ausgesessen und Wochen um Wochen gewartet, dass der Körper die Sache von alleine regelt.

Also die Blutung dabei kann schon heftig ausfallen. Aber soweit ich weiß kann dabei nichts schlimmes passieren. Ist halt wie bei einer starken Periode: Man verblutet nicht.
Es könnte unangenhm sein und sicher auch Wehenartige Krämpfe geben aber....tja was muss das muss.

Es ist schlimmgenug, wie es ist.
Ich kann deine ANgst verstehen. Und man verliert schnell das vertrauen in seinen Körper dabei.

vertrau ihm, er macht das schon!
Hast du jemand, der die zu Hause einfach beistehen könnte?

Wir sind jedenfalls hier.
Sei lieb gegrüßt vom Huhn

17.05.2017 09:43 • #7


wanda88
Danke erstmal, ja also ich bin nicht alleine zuhause, bis mein Mann von der Arbeit kommt ist meine Mutter bei mir um mich auch im schlimmsten Fall ins Krankenhaus zu bringen. Mein Mann darf sich bei Problemen aber auch freistellen lassen und ist innerhalb von 30min zuhause. Da ich ja sowieso sehr körperempfindlich bin reagiere ich die ganze Zeit rund um die Tabletten Einnahme mit allenmöglichen Symptomen. Das nervt einfach nur weil ich nie weiß was mein Körper mir vorspielt und was nicht.

17.05.2017 10:59 • #8


meryem
Ich hatte auch eine Fehlgeburt auf natürliche weise. Auch ich wollte keine Ausschabung.
Die schmerzen waren regelartig.
Die Ärzte wollen einen immer gleich zur ausscharbung schicken. Und Frau wird selten aufgeklärt das es auch anders geht...
Ich drück dich mal...
Gruß Meryem

17.05.2017 21:15 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf