Pfeil rechts

hase84
Hallo an alle!
Ich habe gestern von meiner Frauenärztin erfahren, dass mit meiner Schwangerschaft was nicht in Ordnung ist. Sie hat keine Herzschläge gefunden. Dann auch noch die Nachricht es wäre Zwillinge gewesen. Wir haben uns so sehr darauf gefreut. Ich weiß, dass das öfter vorkommt, aber das ist mir in dem Moment keine Hilfe. Am Montag muss ich zur Ausschabung ins Krankenhaus. Der Eingriff wird zwar ambulant durchgeführt, aber in Vollnarkose. Davor habe ich solche Panik. Aber es geht wohl nicht anders. Ich bin sowieso so traurig und fertig grade und dann auch noch die Angst vor der Narksoe. da hab ich keine Kontrolle über das was geschieht. Hat denn jemand von euch schonmal einen solchen Eingriff gehabt? Ich hab solche Angst, dass ich zu früh aufwache oder doch was mekre, mich aber nicht wehren kann.
Kann mir jemand helfen?
Danke im Voraus!

10.01.2009 20:04 • 11.01.2009 #1


7 Antworten ↓


Lieber hase,

ich möchte dir alles gute wünschen. Mir fallen nicht die richtigen Worte des Trostes ein...es ist so traurig.Wünsche dir und deinem Mann alles Glück dieser Welt...,möge es sehr bald eintreffen.
Denke an dich.

Alles Liebe und von Herzen
Claudia

10.01.2009 20:10 • #2



Fehlgeburt.nun Angst vor Narkose

x 3


stern256
Hallo,

es tut mir sehr leid, dass dir sowas passiert ist. Ich hatte vor 4,5 Jahren in der 9 Woche eine Fehlgeburt.

Mach dir keine Sorgen, du wirst nicht mittendrin aufwachen.

Ich habe die Narkose bekommen und war ganz schnell weg, als ich wieder aufwachte, war alles vorbei und ich war in einem Zimmer. Abends durfte ich nach Hause.

10.01.2009 21:22 • #3


Ich drücke dich mal ganz arg! Es tu mir auch ganz arg leid und weh für euch! Ich denke da gibt es gar nicht die richtigen Worte was man dazu sagen kann!
Aber das mit der Narkose wird gut gehen da ist ja immer jemand da der die Narkose überwacht!
Auch ich werde an dich denken!

11.01.2009 11:09 • #4


es tut mir unendlich leid mir fehelen auch die worte lasse dich drücken. mir ist es vor jahren auch so ergangen diese ohnmacht aber vor der narkose hast du nichts zu befürchten du hast danach auch kaum körperliche schmerzen.
in gedanken werde ich bei dir un deiner familie sein.

11.01.2009 15:53 • #5


hase84
Vielen Dank für die Anteilname! Ich weiß, dass eigentlich bei der Narkose nichts schief gehen kann, aber es ist einfach ein schrecklicher Gedanke für mich, dort zu liegen und nicht zu wissen, was die mit einem machen. Noch dazu an einer solch intimen Stelle. Das ist wirklich ganz furchtbar für mich....

11.01.2009 17:42 • #6


dasist sowas von verständlich man kann da auch keine wirklichen tipps geben da die situation schon so ohnmächtig mich hat es damals etwas beruhigt aber auch nur etwas das es ja gyns sind und man geht regelmässig zum gyn. sie ma.chen nur ihre arbeit um dich nicht körperlich zu schädigen.

11.01.2009 17:50 • #7


Melanie29
Hallo hase84
Ich kenne das mit der Ausscharbung,hatte zwei davon eine nach der sechsten Woche und danach noch einmal als ich das kind in der 16 Woche zur Weltbringen musste.
Ich weis nur zu gut wie du dich fühlst auch nach der Geburtwurde eine Ausscharbung vorgenommen unter Vollnarkose und siehe da ich bin noch da.Es tat mir verdammt weh und naja ich glaube es gibt keine Worte die trösten oder den Schmerz beschreiben können.
Die Erste Ausscharbung(sechste SSW)war mit ner Kurznarkose und ich durfte Abends wieder nach Hause und sollte nur jemanden da haben zur sicherheit.
Aber einen trost kann ich dir geben troz zweier Fehlgeburten habe ich heute vier gesunde Kinder.Meine Freundin hatte auch zwei fehlgeburten inkl.ausscharbung und ist heute in der 7 ssw,auch da alles gut überstanden.
Ich drück dir die Daumen.
Lg Melanie

11.01.2009 18:36 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky