Pfeil rechts
6

nl2000
Hey Leute,
Hat jemand Erfahrungen mit dieser Kombination? Bzw. Was habt ihr als Bedarfsmedikation? (Benzos fallen bei mir leider weg)

04.12.2021 13:10 • 04.12.2021 #1


11 Antworten ↓


Beth11
Hallo
ja ich habe mit beiden dingen Erfahrung. Was möchtest du den genau wissen darüber?

04.12.2021 15:44 • x 1 #2


A


Escitalopram + Promethazin, Erfahrungen?

x 3


nl2000
@Beth11 Hey, hast du beide Medikamente zusammen bekommen bzw. morgens Escitalopram und Abends dann Promethazin?

04.12.2021 15:54 • #3


Beth11
Ja ich habe beides bekommen.
Ich nehme Morgens Escitalopram und abends Promethazin.

Promethain hab ich als Tropfen form. ich nehme 10 Tropfen
Escitalopram hatte ich anfangs in Tropfen form 10 mg und jetzt Tabletten form 1 Tablette 10 mg

04.12.2021 16:15 • x 1 #4


nl2000
@Beth11 Okay und kommst du gut klar damit? Nimmst du das Promethazin nur zum Schlafen oder auch gegen Angst bzw. Innerer Unruhe?

04.12.2021 16:47 • #5


Beth11
Ja ich komme gut zurecht damit. Bei Escitalopram ist es so, das sich erst ein Spiegel aufbauen muss und das dauert einige Zeit. Ich nehme es jetzt schon knapp 1 Jahr und bin froh über dieses mittel. Es hat mir sehr geholfen. Ich kann ganz normal leben.

Ich habe zu Anfang Promethazin gegen meine schlaf Probleme genommen und dann gegen meine Angst und es hat wirklich wunder gewirkt. Promethazin wirkt Sofort. Mittlerweile nehme ich es gar nicht mehr. Ich nehme nur noch Escitalopram und komme gut zurecht damit. Der Gedanke daran das ich es immer dabei habe, hat mir geholfen, genauso wie ich immer Tavor dabei habe und das habe ich noch nie genommen. Ich weiß das diese Medikamente am Anfang angst machen. Ich hatte am Anfang auch Angst aber jetzt nicht mehr.

Was ich auch sagen muss, das alles was Medikamente oder Anti Depressiver bei jedem anders Wirkt. Ich hatte ganz zu Anfang Sertralin und das hab ich überhaupt nicht vertragen. Escitalopram ist ein Anti Depressiver die viele Menschen vertragen, es ist oft nur die Angst die einen dazu bringt es nicht zu nehmen. Ich kann diese beiden nur Empfehlen. Du musst es für dich selbst heraus finden ob es zu dir passt .
Wie lange nimmst du es schon?

04.12.2021 17:17 • x 1 #6


Maxo
Hallo @nl2000!

Ja das geht gut, ich mache das auch so, morgens Venlafaxin und abends Trimipramin. Sind zwar andere Wirkstoffe aber das gleiche Konzept wie bei dir.

04.12.2021 17:41 • x 1 #7


nl2000
@Beth11 Okay, danke für deinen Beitrag. Ich nehme Escitalopram schon 4 Jahre, will es nun aber mal versuchen auszuschleichen. Das hat in Vergangenheit leider nicht so gut geklappt aber vielleicht kann ich da mit dem Promethazin etwas gegensteuern und die Absetzsymptome lindern.

04.12.2021 17:59 • #8


nl2000
@Maxo Okay und darf ich fragen, warum du das Trimipramin nimmst? Nur zum schlafen oder auch gegen Unruhe?

04.12.2021 18:00 • x 1 #9


Beth11
@nl2000
nichts dafür.
Das ist natürlich nicht schön, wenn du damit keine guten Erfahrungen machen konntest. Promethazin lindert durchaus aber wie bei jedem Mittel, erwarte da nicht das es komplett weg geht.
Ausschleichen habe ich bisher nie probiert, da muss ich ehrlich gestanden sagen, das ich davor Angst habe.

Was du aber auch tun kannst, ist das ganze mit deinem Arzt vorher abzusprechen. Vielleicht hat sie oder er da noch eine weitere Lösung. Prometahin ist ein guter Ansatz.

04.12.2021 19:47 • #10


Maxo
@nl2000 ich habe abends oft Gedankenkreise und auch wenn ich dann eingeschlafen bin wache ich oft in der Nacht mehrmals kurz auf. Also Durchschlafstörungen.

Das Trimipramin soll super gut gegen Schlafstörungen helfen und auch gegen Angst- und Spannungszustände. Seitdem ich es vor ein paar Wochen verschrieben bekommen habe habe ich deutlich mehr Lebensqualität. Ich fühle mich leicht wie in Watte gepackt und habe krass an sozialen Ängsten und Aggressionen abbauen können. Für mich ist dieses add-on zum Venlafaxin ein Volltreffer. Vorher hab ich schon andere Mittel getestet, die mich dann aber tagsüber ausknockten. Und Benzodiazepine nehme ich auch besser nicht da ich schnell von etwas abhängig werde was gut wirkt. Dein Promethazin habe ich zwischenzeitlich auch mal ausprobiert aber das hat nicht annähernd die angstlösende Wirkung auf mich wie das Trimipramin. Eher wurde ich dadurch wieder depressiver.

Probiers aus und wenn es dir gut tut dann super und wenn nicht, da gibt's noch einige weitere Mittel wie du siehst.

04.12.2021 20:41 • #11


Beth11
Das sind zb dinge die ich meinte. Bei dem einen hilft das besser und bei dem anderen das. Du musst es für dich selbst raus finden was gut ist für dich.

Mittel gibt es X verschiedene aber nicht für jeden ist das gleiche, gleich gut.

04.12.2021 21:36 • x 1 #12


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf