Pfeil rechts
74

Ina2509
Zitat von Mörf:
danke für deine Antwort Liebe @Ina2509 Mir ging es die ersten zwei Wochen gut und ab der 3. Woche dann der Absturz, deshalb hat es ...



Das glaube ich dir, die Unruhe ist wirklich kaum auszuhalten aber versuche durchzuhalten es lohnt sich. Pme kannst du mal ausprobieren und versuche dich etwas abzulenken, mach sachen die dir gut tun

26.03.2021 21:31 • x 1 #601


danke für deine mut machende Worte @Ina2509

ich versuche durchzuhalten. Was ist Pme?

26.03.2021 21:37 • #602



Escitalopram Nebenwirkungen

x 3


Ina2509
Zitat von Mörf:
danke für deine mut machende Worte @Ina2509 ich versuche durchzuhalten. Was ist Pme?


Nichts zu danken, ich weiß wie es sich anfühlt.
Progressive Muskelanspannung
Gibt bei you Tube viele Videos

26.03.2021 21:39 • x 1 #603


schau ich mir aufjedenfall an, wie lange haben bei dir die NW angehalten und was für Symptome hattest du?

26.03.2021 21:43 • #604


Ina2509
Zitat von Mörf:
schau ich mir aufjedenfall an, wie lange haben bei dir die NW angehalten und was für Symptome hattest du?


4-6 Wochen bis es etwas besser wurde. Eigentlich hatte ich alles... Wahnsinnige Unruhe, Schlaflosigkeit, weder Hunger noch Durstgefühl. Angst nie wieder ein normales Leben zu führen. Usw

26.03.2021 23:03 • x 1 #605


@Ina2509

oh gott, du hast hattest ha genau die selben Symptome wie ich, ehrlich. Das macht mir gerade echt mut, das es bei mir auch besser wird.

26.03.2021 23:33 • x 1 #606


Ina2509
Zitat von Mörf:
@Ina2509 oh gott, du hast hattest ha genau die selben Symptome wie ich, ehrlich. Das macht mir gerade echt mut, das es bei mir auch besser wird.


Ich habe auch nicht daran geglaubt aber es wird besser

27.03.2021 20:39 • x 1 #607


Hallo Mörf
Nehme auch escitralopram. Bin jetzt bei 10mg seit ca 2 Wochen. Es hat mir bis jetzt sehr geholfen und ich hoffe es wird noch besser. Es gibt tropfen, so könntest du (falls es dann notwendig wäre) in mg erhöhen. Dies hat mir sehr geholfen und ich hatte praktisch keine NW ausser Kopfschmerzen. Bin ebenfalls am überlegen ob ich einige mg erhöhen soll.
Lg

27.03.2021 20:54 • x 1 #608


Zitat von Ina2509:
Ich habe auch nicht daran geglaubt aber es wird besser



hoffentlich

27.03.2021 22:13 • #609


Hi @Mich135 ,

ich habe ab dem 7. Tag der Erhöhung auf 10mg starke NW in Form von einer inneren unruhe bekommen. Ich versuche jetzt durchzuhalten in der Hoffnung das es besser wird..

27.03.2021 22:15 • #610


Die Dosissprünge in der kurzen Zeit sind zu hoch. Und Opipramol wirkt nur wenige Stunden. Wenn man es zur Nacht nimmt hat man am Tag nichts mehr davon.

31.03.2021 21:31 • x 1 #611


ja Tagsüber habe ich immernoch eine leichte unruhe aber es ist gut zu kontrollieren. Momentan ist es abends etwas schwieriger. Nehme zu den 50mg Opipram noch eine tablette Melperon. Die kombination schlägt am
besten. Hast du auch Escitalopram mit Opipram kombiniert?

31.03.2021 21:41 • #612


Nein, Citalopram solo. Ist ja fast das gleiche. Opipramol habe ich 300mg über einige Wochen genommen mit eher geringen Erfolg. Meine Ärzte kombinieren so gut wie immer keine SSRI mit TZA.

31.03.2021 22:43 • x 1 #613


Warum denn jetzt noch ein Neuroleptikum dazu?

31.03.2021 22:48 • x 1 #614


Das Melperon habe ich immer Zuhause, aufgrund meiner inneren unruhe. Opipram hilft mir zwar etwas mit der unruhe, dennoch kann ich nicht einschlafen. Nach einer Melperon Tablette, kann ich das.

01.04.2021 09:40 • x 1 #615


wiechris
Ich nehme seit 4 Wochen Escitalopram 5 mg und abends 20 mg Stangyl wegen Depression und Angststörung, bin zurzeit sehr wacklig im Kopf, d.h. Kopfdruck, Tinnitus, leicht schwindelig, jedoch Schwankschwindel, sehr unangenehm. Die Nervosität ist auch nicht gerade leicht auszuhalten, zeitweise zittrige Hände und immer wieder Angst im Bauch, besonders morgens....bis spätnachmittags. Allerdings ohne das Medikament war mir auch sehr übel zumute. Weinen ständig und Angst und ständiges Gedankenkreisen. Was ist nun besser. Ich sollte auf 10 mg nach einer Woche, das schaffe ich momentan nicht. Schreckliche Krankheit.

07.06.2021 14:38 • #616


Es kann sehr gut sein, dass 5mg Escitalopram zu wenig sind. Die empfohlene Dosis ist ja 10mg. Bei einigen reichen 5mg. Bei vielen jedoch nicht, sodass sie unterhalb von 10mg vor allem die NW spüren und eben keine Besserung von Angst und/oder Depression.

07.06.2021 15:36 • x 1 #617



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf