50

Kurze Frage noch mal in die Runde. Wäre es besser noch zusätzlich zum Neurologen zu gehen oder kann ich zwecks Betreuung auch beim Hausarzt bleiben? Ich versuche derzeit einen Facharzt zu finden aber das ist ziemlich aussichtslos bis jetzt. Kurzfristig eh nicht aber mittelfristig bis jetzt auch schwierig. Erstgespräch zwecks Psychotherapie habe ich bereits.

04.11.2019 13:03 • x 1 #421


heartstowolves
Zitat von Marc04535:
Kurze Frage noch mal in die Runde. Wäre es besser noch zusätzlich zum Neurologen zu gehen oder kann ich zwecks Betreuung auch beim Hausarzt bleiben? Ich versuche derzeit einen Facharzt zu finden aber das ist ziemlich aussichtslos bis jetzt. Kurzfristig eh nicht aber mittelfristig bis jetzt auch schwierig. Erstgespräch zwecks Psychotherapie habe ich bereits.

Geh lieber zum Neurologen/Psychiater. Hausärzte sind nicht genügend ausgebildet was Antidepressiva und dergleichen angeht bzw. nur sehr wenige. Du kannst dich auch an deine Krankenkasse wenden, damit die dir Listen geben und bei der Vermittlung helfen könnten. Ansonsten kannst du dich auch noch bei der KV (Kassenärztliche Vereinigung) wenden.

04.11.2019 13:24 • #422


Sells1234
Zitat von heartstowolves:
Geh lieber zum Neurologen/Psychiater. Hausärzte sind nicht genügend ausgebildet was Antidepressiva und dergleichen angeht bzw. nur sehr wenige. Du kannst dich auch an deine Krankenkasse wenden, damit die dir Listen geben und bei der Vermittlung helfen könnten. Ansonsten kannst du dich auch noch bei der KV (Kassenärztliche Vereinigung) wenden.

Hallo ich kann nur für mich sprechen, doch beide Stellen haben mir nicht geholfen. Habe alle Mails sorgfältig ein geheftet. Aber ich Wünsche euch mehr Glück.

04.11.2019 13:31 • #423


heartstowolves
Zitat von Sells1234:
Hallo ich kann nur für mich sprechen, doch beide Stellen haben mir nicht geholfen. Habe alle Mails sorgfältig ein geheftet. Aber ich Wünsche euch mehr Glück.

Ich hab anfangs auch nichts erreichen können und bin vertröstet worden bis mein Hausarzt persönlich angerufen hatte. Ich hatte dann innrhalb 2 Wochen einen Therapeuten und einen Monat später eine Psychiaterin zugewiesen bekommen.

04.11.2019 13:38 • x 1 #424


06.11.2019 23:06 • #425


mimi0202
Zitat von Austernfarmer:
Escitalopram 20 mg, in Bezug auf Wirkung, Nebenwirkungen und ob es hilft oder eher nicht?


Darauf lässt sich allgemein immer nur sehr schwer antworten, weil Antidepressiva bei jedem sehr individuell wirken.
Versuch das Medikament möglichst ohne Angst davor ein zu nehmen, genau so als würdest du ´ne Schmerztablette nehmen.

Inaktzeptable Nebenwirkungen bemerkt man meist sehr schnell, dann direkt zum Arzt und davon berichten !

vertrau dem Medikament, und deinem Arzt der dir damit nur helfen will

07.11.2019 12:12 • x 1 #426


Wie viel von der Tablette sollst du denn nehmen?

07.11.2019 15:15 • x 1 #427


Hallo.
Ich nehme 10 mg und habe keinerlei Nebenwirkungen.
Darf ich fragen, warum du das nimmst?

07.11.2019 15:48 • #428


Ich muss die ersten 5 Tage, eine halbe Tablette, pro Tag nehmen und danach 1 Ganze. Ich habe sie aufgrund einer Zwangsstörung-handlung verschrieben bekommen.

07.11.2019 22:16 • #429


Hallo!
Wenn es wirklich escitalopram ist, ist die anfangsdosis von 10 mg ziemlich heftig.
Umso langsamer man hochdosiert umso weniger Nebenwirkungen hat man.

07.11.2019 23:18 • x 1 #430


Zitat von nektarine:
Hallo!Wenn es wirklich escitalopram ist, ist die anfangsdosis von 10 mg ziemlich heftig.Umso langsamer man hochdosiert umso weniger Nebenwirkungen hat man.


Wie?
Zitat : "wenn es wirklich escitalopram ist"

Natürlich ist es escitalopram, habe zwar meine "Probleme" zur Zeit, aber ganz blöd bin ich noch nicht.
Ich bin 1,92 m und wiege 103 kg. Vielleicht, hängt die Dosierung, damit zusammen.
Bisher merke ich, ehrlich gesagt, gar nichts.

08.11.2019 19:25 • #431


@Austernfarmer Ich habe das geschrieben, weil es auch citalopram gibt, welches halb so stark ist.
20mg escitalopram sind eigentlich die höchstdosis, meist versucht man es erst mit einer niedrigeren Dosis.
Und nein, es war absolut kein Angriff......

08.11.2019 19:41 • #432


Zitat von greenbutterfly:
Hallo. Ich nehme 10 mg und habe keinerlei Nebenwirkungen.Darf ich fragen, warum du das nimmst?


Hast Du 10 mg als Höchstdosis?

08.11.2019 20:23 • #433


Lisi1986
Nehme auch 10 MG...hab keine Nebenwirkungen

08.11.2019 20:26 • x 1 #434


Lottaluft
medikamente-angst-panikattacken-f76/escitalopram-nebenwirkungen-t67262.html

Schau mal in diesem Thema vorbei dort findest du viele die auch mit Nebenwirkungen und der Angst davor zu tun hatten oder haben

08.11.2019 20:29 • x 1 #435


Ich hab die erste Woche 5 mg genommen
und ab der 2 Woche 10 mg.
Ich nehme dieses, aufgrund von Angst, Zwang und Depression.

09.11.2019 08:01 • x 1 #436


Zitat von Austernfarmer:
Hi, hat jemand Erfahrungen mit der Einnahme von Escitalopram 20 mg, in Bezug auf Wirkung, Nebenwirkungen und ob es hilft oder eher nicht?


Ich nehme 35mg pro Tag da ich ein sehr schneller Stoffwechsler bin und bei der maximalen Dosis von 20mg keine Wirkung habe lt. Blutabnahne.
Habe auch erst ab 35mg die NW der leichten Poten. aber komme damit klar.
Werde demnächst auf 40mg gehen da die 35mg nicht gut wirken.
Und ja das EKG bzgl QTc-Zeit passt bei mir mit 414ms

Vor 3 Minuten • #437




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf