» »


201906.04




36
2
9
«  1 ... 11, 12, 13, 14, 15  »
Das habe ich auch genauso es gibt tolle Tage und dann wieder nicht so tolle das gute ist ich habe keine Angst mehr davor habe mich nervt dann immer wieder dieser Zustand weil ich wieder 5m zurück falle ich hoffe einfach das es irgendwann aufhört
Vielleicht sind die 10 mg für mich wirklich zu viel

Auf das Thema antworten


22
1
4
  06.04.2019 10:16  
Ich würde es mal versuchen. Das Gute bei den Tropfen ist, dass man es wirklich individuell dosieren kann. Vllt brauchst 6 oder 7 Tropfen. Ich habe auch etwas rumprobieren müssen.
Wenn sonst alles ok ist wie Blutwerte und EKG etc. würde ich persönlich dem Medikament noch eine Chance geben mit einer geringeren Dosierung. Vllt kannst du langsam mit den Tropfen runterdosieren?!

Danke1xDanke


36
2
9
  06.04.2019 12:22  
Blutwerte und EKG wurde noch nicht gemacht ich nehme die ja jetzt seit Anfang Februar
Der Psychiater sagte aber das das Medikament nicht schädlich sei für die Organe:( sollte ich das mal machen blut und EKG? Bevor ich nämlich angefangen hatte mit den Tabletten hatte ich EKG und Blutabnahme und da war alles topi



12735
149
Bärlin Spandow
6575
  06.04.2019 13:27  
EKG sollte man immer mal machen lassen wenn man AD nimmt. Durch die Einnahmen von AD gibt es oft Veränderungen am Herzen. Es ist auch nicht verkehrt ab und zu mal die Leberwerte kontrollieren zu lassen. Ich nehme ja viel Tabletten aber an der Leber hatte ich bis jetzt noch nichts.

Danke1xDanke


84
2
Thüringen
21
  07.04.2019 09:04  
Ich musste aufgrund einer depressiven Episode neben der Angststörung am Dienstag wieder die Dosis auf 20 mg steigern. Seitdem Magenschmerzen, Übelkeit, Brechreiz, weniger Appetit. Ich war schon mal bei 20 mg und da war davon nix zu spüren. Ist das normal bzw. treffen sich da NW und Symptome der depressiven Episode?



22
1
4
  07.04.2019 09:29  
Das sind schon die klassischen Nebenwirkungen, weil die Rezeptoren, also wo das Medikament andockt auch im Verdaungstrakt liegen. Wie viel mg hast du denn vorher genommen?



84
2
Thüringen
21
  07.04.2019 09:33  
Ich war zuletzt auf 15 mg, hab mich aber zusehends schwächer und müder gefühlt. Da meinte meine Psychiaterin, das ist der Beginn einer depressiven Episode. Also bin ich sofort am Dienstag auf 20 mg hoch.



  11.04.2019 14:45  

Escitalopram Neueinnahme

Hallo ihr Lieben,
Ich bin neu hier.
Ich habe 2017 nach einem Burnout auch Ängste entwickelt. Habe dann Cipralex bekommen, was auch gut geholfen hat. Habe es 2018 abgesetzt, leider zu einem Zeitpunkt als der Stress im Job wieder gestiegen ist. Derzeit geht es mir wieder gar nicht gut. Mein Hausarzt hat mich erstmal krank geschrieben und mir Escitalopram verschrieben.
Ich bin so ein Medikamenten- Angsthase und obwohl ich das schon mal genommen habe, habe ich so Angst vor Nebenwirkungen.
Ich soll morgen mit 5mg starten.

Weiß jemand aus eigener Erfahrung ob der Körper sich evt an das Medikament erinnert und die Nebenwirkungen nicht so schlimm werden?



1368
5
Hessen
1155
  11.04.2019 14:56  
Hallo

Herzlich Willkommen

Der Körper verändert sich.
Die User können ihre Erfahrungen mitteilen, aber danach kann man leider nicht gehen.
Du wirst es selbst herausfinden müssen.

Schau mal
Hier kannst du auch mal lesen
medikamente-angst-panikattacken-f76/escitalopram-nebenwirkungen-t67262.html

Danke1xDanke


  11.04.2019 14:59  
Danke sehr. Ich habe so Angst- aber ich möchte auch wieder richtig Leben



214
10
Hessen
52
  11.04.2019 15:02  
Hallo Zauberhaft,

inwiefern meinst du, 'ob der Körper sich evtl. an das Medikament erinnert'?

Hast du es schon mal eingenommen?

Ich nehme das Medikament auch und bin sehr zufrieden. Es wurde bei mir langsam in 5mg Schritten erhöht.

Es hilft der Stimmung, aber wird nicht das Ursprungsproblem lösen! Wichtig zu wissen!

Danke1xDanke


1368
5
Hessen
1155
  11.04.2019 15:03  
Trau dich!
Ich hab noch nichts hier gelesen, was unaushaltbar wäre.
Was du vermeiden solltest, nach der Einnahme auf deinen Körper zu achten und quasi auf Nebenwirkungen warten.
Versuche dich abzulenken.

Danke1xDanke


  11.04.2019 15:10  
Schmetterling 23

Ja Ich habe das Medikament Juli 2017-september 2018 genommen

Hast Du Nebenwirkungen?

Ja, das ursprüngliche Problem behandele ich in einer Therapie



Die Alex

Genau, das wird mein Problem werden
Ich werde mich dauernd beobachten, zumal mir durch den Stress eh oft schwindelig ist



214
10
Hessen
52
  11.04.2019 15:15  
Zitat:
Ja Ich habe das Medikament Juli 2017-september 2018 genommen

Hast Du Nebenwirkungen?

Ja, das ursprüngliche Problem behandele ich in einer Therapie


Das ist sehr gut, dass du das Grundproblem in der Therapie klärst!

Ehrlich gesagt habe ich keine Nebenwirkungen!
Ich denke wichtig ist es die Dosis langsam zu erhöhen!

Danke1xDanke


1368
5
Hessen
1155
  11.04.2019 15:19  
Zauberhaft hat geschrieben:
Schmetterling 23

Ja Ich habe das Medikament Juli 2017-september 2018 genommen

Hast Du Nebenwirkungen?

Ja, das ursprüngliche Problem behandele ich in einer Therapie



Die Alex

Genau, das wird mein Problem werden
Ich werde mich dauernd beobachten, zumal mir durch den Stress eh oft schwindelig ist

Das Problem dabei ist,dass man bei jeder unbedeutenden Kleinigkeit ist Angst oder Panik verfällt.
Hierdurch verstärkt sich alles und man landet evtl.in einem Teufelskreis.
Versuche doch mal morgen das Medi zu nehmen mit den Gedanken, dass das dir nun helfen wird.
Also positives Denken.




  11.04.2019 15:29  
Schmetterling23 hat geschrieben:
Das ist sehr gut, dass du das Grundproblem in der Therapie klärst!

Ehrlich gesagt habe ich keine Nebenwirkungen!
Ich denke wichtig ist es die Dosis langsam zu erhöhen!



Nimmst du es schon lange?

Ich glaube ich hatte letztes Jahr auch nur ein paar Tage Unruhe als ich eingeschlichen habe



Die Alex

Genau, das wird mein Problem werden
Ich werde mich dauernd beobachten, zumal mir durch den Stress eh oft schwindelig ist



214
10
Hessen
52
  11.04.2019 15:34  
Ja, inzwischen genau 1Jahr.

Danke1xDanke


  11.04.2019 15:42  
Schmetterling 23

Ich hätte auch nicht so schnell aufhören sollen

Wieviel nimmst du ?



214
10
Hessen
52
  11.04.2019 15:50  
Zauberhaft hat geschrieben:
Ich hätte auch nicht so schnell aufhören sollen


Wie heißt es so schön 'Im Nachhinein ist man immer schlauer'!

Es ist nie zu spät wieder damit anzufangen.



  11.04.2019 16:03  
Wieviel mg nimmst du? Hat es schnell geholfen?



Auf das Thema antworten  284 Beiträge  Zurück  1 ... 11, 12, 13, 14, 15  Nächste



Dr. med. Andreas Schöpf


Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Nebenwirkungen Escitalopram

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

12

3456

19.04.2015

Escitalopram Nebenwirkungen bei 5 mg?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

2

2123

11.04.2016

Escitalopram und Nebenwirkungen

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

3

1224

25.01.2018

Escitalopram Nebenwirkungen

» Angst vor Krankheiten

6

446

26.07.2018

neue Nebenwirkungen escitalopram

» Agoraphobie & Panikattacken

6

1883

08.11.2015


» Mehr verwandte Fragen anzeigen