Pfeil rechts
4

24.01.2016 21:17 • 19.04.2021 #1


17 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hey Kati,

ich selber hatte keine, weiß aber von sehr vielen, und dies wirst Du auch hier im Forum lesen, dass dies durchaus der Fall sein kann.

Hab Geduld und gib dem Medikament eine Chance und somit Dir auch.

24.01.2016 21:34 • #2



Erstverschlimmerung bei Citalopram

x 3


Ja klar, hab es ja schon mal genommen und hat super geholfen...
Ich kann mich erinnern, es war beim ersten Mal auch etwa so!
Man weiß es ja eigentlich, wenn der doofe Kopf nicht wäre ....

24.01.2016 21:37 • x 1 #3


Leofia
Guten Abend,
Ich hatte leider 4 Wochen Nebenwirkungen und war schon kurz davor wieder abzusetzen... Kopfschmerzen, Unruhe und am schlimmsten war die Übelkeit.
Es ist also normal, bei jedem äußert sich das anders, aber es geht vorbei....

24.01.2016 22:15 • x 1 #4


Danke Leofia,

ist halt durchhalten angesagt ... Habe jetzt auch noch meine Tage, dass spielt bestimmt auch ein bisschen mit rein...
Aber machen wir uns mal nix vor, AD's greifen halt in den Hirnstoffwechsel ein, zudem ist der Spiegel noch nicht aufgebaut und dementsprechend bin ich ja auch noch etwas durch meine Ängste gepusht....
Wenn man sich doch nur nicht so bekloppt machen würde ...

24.01.2016 22:31 • #5


NeverGiveUp+++
Hallo Kati3010,

ich nehme Citalopram 10mg 2 Wochen zum einschleichen und jetzt seit ebenfalls zwei Wochen 20mg. Sowohl am Anfang als auch nach der Erhöhung hatte ich verstärkte Angst, Müdigkeit, Schwindel und Benommenheit. Aber jetzt geht es mir wirklich deutlich besser. Ich bin wirklich froh. Ich drücke dir die Daumen das es dir auch bald wieder besser geht.
Viele Grüße,
Never

29.01.2016 19:02 • x 2 #6


Siko

19.04.2021 15:54 • #7


Icefalki
Ganz einfach, entscheide dich, was dir wichtig ist. Es ist eine Tatsache, dass Cita antriebssteigern wirkt und die Symtome erstmals schlimmer werden, bis sich der Schutz einstellt.

Hat aber auch etwas mit der inneren Einstellung zu tun. Entweder du siehst die Medis als Hilfe an, oder du lehnst sie ab, weil du dir die Wirkung nicht vorstellen kannst.

Ich beschreibe dir das mal laienhaft so: SSRI bedeutet, dass das Serotonin, also die guten Botenstoffe daran gehindert werden, zu schnell abgebaut zu werden.

Heisst, chemisch wird verhindert, dass die flöten gehen und als "Glückshormon" deiner Gehirnchemie nimmer zu Verfügung stehen. Dass das zu Beginn bissle für Chaos sorgt, ist normal. Und hier heisst es, abwarten, wissen, dass Chaos normal ist, bis die Regulation einsetzt.

Da du eh auf 180 läufst, alles extrem intensiv im Negativen bemerkst, ist es eben so. Oder du denkst, ok, eben nochmals bissle mehr Chaos, aber das halte ich aus und freue mich, wenn die Wirkung endlich mal einsetzt.

19.04.2021 16:16 • #8


Siko
Es ist halt schwer aktuell in meinem Zustand an Wirkung zu glauben. Ich hatte mich "gefreut" das ich die Tabletten nehmen kann, da es einfach anders nicht mehr ging. Kann noch mal zur Therapie oder sonst wo hin gehn.
Aber das heute knockt mich doch ziemlich aus und ich habe Angst, das die anderen Tage noch schlimmer werden ich werde sie aber auf jeden Fall weiter nehmen.
Bin Panikattacken zwar gewöhnt aber nicht so heftig, lange und oft.
Bin normal auch kein Mensch, der den Kopf in den Sand steckt, ich stelle mich meiner Angst und gehe trotzdem raus aber grad undenkbar. Ich sitze hier und hoffe ich überstehe das irgendwie.
Hast du auch Citalopram genommen?

19.04.2021 16:31 • #9


Icefalki
Zitat von Siko:
Hast du auch Citalopram genommen?


Ja, schon zweimal. Das letzte Mal sofort auf 20 mg. Ich bin vom Fach, daher kann ich mit Wirkungsweisen gut umgehen. Muss aber sagen, dass ich beim 1. Mal in einer Depression gelandet bin. Da war mir eh alles egal.

Das 2. Mal waren es Umstände von Aussen, die mich auf 180 gebracht haben. Hat auch wieder sehr gut gewirkt.

19.04.2021 16:39 • x 1 #10


Ich bin gerade auch dabei Citalopram einzuschleichen.

Am Anfang hatte ich mit Nebenwirkungen zu kämpfen. Dazu zählten unter anderem auch starke Panikattacken. Ich habe sie ausgehalten, indem ich mir immer wieder vor Augen geführt habe, dass diese Attacken nur von den Tabletten kommen und nur solange bleiben, bis mein Körper sich an das Medikament gewöhnt hat.

Man macht es sich leichter, wenn man dem Medikament die Zeit gibt, erstmal zu wirken.

19.04.2021 16:45 • #11


Siko
Zitat von Ostseemädchen:
Ich bin gerade auch dabei Citalopram einzuschleichen. Am Anfang hatte ich mit Nebenwirkungen zu kämpfen. Dazu zählten unter anderem auch starke ...


Wie lange nimmst du das schon? Bzw wie lange haben bei dir die Nebenwirkungen angehalten?

Ja ich weiß, mich überfordern diese Panikattacken nur total bin zu nichts mehr fähig aktuell

19.04.2021 17:38 • #12


Angefangen habe ich Ende Februar/Anfang März. Allerdings habe ich mit 2,5mg Schritten angefangen und erst ab 10mg in größeren Schritten hochdosiert. Dementsprechend haben sich meine Nebenwirkungen über längere Zeit gezogen.

Die Panikattacken, die dir so zu schaffen machen, haben bei mir 7-10 Tage angehalten. Danach sind sie abgeflaut.

19.04.2021 17:48 • x 1 #13


Siko
@Ostseemädchen
Wieviel nimmst du jetzt?
Ich hab nur 10 mg bekommen aber glaube eine richtige Wirkung hat man erst bei 20 mg. Mal
Schauen ob ich mehr brauche oder das ausreichend ist.
Ok, dann hoffe ich mal, das es bei mir auch bald vorbei sein wird.
Habs ich überlegt sie abends zu nehmen aber befürchte das ich dann nicht mehr schlafen kann. Obwohl die Panikattacken ja ständig präsent sind, glaub das würde nichts ändern

19.04.2021 17:57 • #14


Wie viel jeder braucht ist halt ganz unterschiedlich. Und auch, in welchem Rhythmus man einschleicht. Da kann man nur für sich selbst ausprobieren.

Um zu wissen, ob deine Dosis reicht, brauchst du noch einen kleinen Moment Geduld danach kannst du wieder mit deinem Arzt Rücksprache halten ob eine andere Dosis sinnvoll ist. So habe ich das auch gemacht

19.04.2021 18:01 • #15


Siko
@Ostseemädchen ja Geduld ist nicht so meine Stärke wie man merkt bin halt durch die 4 Wochen Dauerpanik auch echt geschwächt und das jetzt macht es nicht grad besser
Aber kann nur besser werden, hab jetzt eben meine 3. Tablette genommen

19.04.2021 18:08 • #16


Geduld ist auch nicht mein zweiter Vorname
Immer schön durchhalten! :

19.04.2021 18:10 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Siko
@Ostseemädchen
Ich versuche es hab mich bei der Arbeit jetzt auch erst mal krank gemeldet um da zumindest etwas Ruhe zu haben.
Ich hoffe nur, es wirkt auch bei mir und das nicht alles umsonst war

19.04.2021 18:15 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf