19

Kimsy
Hallo, bei mir wirkt Tavor überhaupt nicht angstlösend ausser dass es mich müde macht und mir schwindelig wird. Mein Herz rast trotzdem weiter.

02.10.2019 14:53 • #101


Minkalinchen
@ RiaRia,

der eine verträgt Tavor, der andere nicht, ist eben bei jedem anders.
Ich hatte sie auch nur für den Notfall, kann die Einnahmen noch zählen. Gewirkt hat sie beim ersten Mal gut, war gleichgültig, dann eher 'nur' beruhigend. Meistens reichte es, wenn ich die 0,5 mg nur in der Schublade liegen hatte, das war mir wichtig.

02.10.2019 14:58 • x 1 #102


03.10.2019 11:58 • #103


Lottaluft
Tavor ein ein benzodiazapin also erste Wahl bei erregungszuständen
Ich würde es also bevor sowas ansteht ausprobieren wie du es verträgst da ich davon zB sehr müde werde
Nimm es aber bitte nicht zu häufig damit nicht die Gefahr einer Abhängigkeit besteht

03.10.2019 12:07 • #104


Aber meinst du es hilft gegen die nervösität und das Zittern dann in 2 stunden ist es so weit ohjeee... müde sein macht mir nix aus

03.10.2019 12:18 • #105


Lottaluft
Zitat von Leo66439:
Aber meinst du es hilft gegen die nervösität und das Zittern dann in 2 stunden ist es so weit ohjeee... müde sein macht mir nix aus


Es ist ein Beruhigungsmittel natürlich hilft es gegen die Nervosität
Zum zittern kann ich dir nichts sagen

03.10.2019 12:22 • x 1 #106


Hmmm ja ich werde total unruhig und nervös das zeigt sich beim zittern dann aus ... ich hoffe wirklich das es klappt. Aber Dankeschön

03.10.2019 12:23 • #107


Safira
Kannst uns später erzählen wie es gelaufen ist

03.10.2019 12:23 • x 1 #108


Soll ich jetzt eine nehme weil sie kommen in 2 stunden ? Oder wäre es zu früh und sie lassen dann nach

03.10.2019 12:26 • #109


Lottaluft
zu früh
Nimm die am besten ne halbe std bevor sie kommen

03.10.2019 12:28 • x 2 #110


Vielen Dank

03.10.2019 12:29 • #111


NIEaufgeben
Ich würde es 30 Minuten bevor sie kommen nehmen...dann ist alles paletti wenn sie da sind und auch danach hast du noch Ruhe

03.10.2019 12:29 • x 2 #112


petrus57
Du kannst sie jetzt schon nehmen. Dann wirst du auch sehen wie sie bei dir wirken. Nach gut 30 Minuten müsstest du eine Wirkung verspüren.

Eigentlich müssten auch 0,5 mg reichen.

03.10.2019 12:31 • #113


Ja aber ich bin schon dann ziemlich sehr sehr arg nervös

03.10.2019 12:45 • #114


Safira
Das können wir verstehen. Probier die Tavor aus. Würde auch mit einer halben anfangen. Kannst dann später immer noch die andere hälfte nehmen

03.10.2019 12:46 • x 1 #115


Habt ihr erfahrung damit .. ich hab wirklich mit nichts ein Problem reden und alles aber wenn es zum kaffee kommt omg in der küche fängt schon alles an ich könnt da schon heulen ...ich hoffe durch tavor geht das weg und ich zitter nicht es ist so unangenehm und erniedrigenden wenn jeder auf deine hand guckt und du soooo arg zitterst

03.10.2019 12:48 • #116


petrus57
Mach es so wie Safira geschrieben hat.

Ich bin früher gut mit 0,5 mg klargekommen. Jetzt brauche ich auch schon eher 1 mg. Hat wohl was mit der Gewöhnung zu tun. Nehme das Zeug ja schon etliche Jahre.

03.10.2019 12:50 • x 1 #117


Hallo!
Ich finde es ziemlich heftig, dass du wegen Besuch ein benzo nehmen möchtest. Benzos sind absolute notfallmedikamente und machen schnell abhängig.
Bevor ich wegen Besuch ein benzo nehmen würde, würde ich etwas am besuch ändern.
Das sind sicher Menschen die dich mögen, denen du wichtig bist. Warum helfen die dir nicht einfach. Da finde ich deine Gesundheit wichtiger als irgendwelche Traditionen. ......
Liebe Grüße

03.10.2019 12:51 • x 3 #118


Safira
Ich glaube Du hast Angst vor der Angst. Selbsterfüllende Prophezeiung wenn Du vor einer ganz bestimmten Situation Angst hast, dann kommt es meist so wie man es glaubt. In Deinem Fall zutreffend.
Was kann denn schlimmes passieren wenn Deine Hände beim servieren zittern? Lachen Dich alle im kollektiv aus?

03.10.2019 12:52 • x 1 #119


Sie werden alle schlecht reden und es wird heißen...sie kann nix sie kann keinen kaffee mal zu tisch bringen sie ist krank ihre hände zittern...

03.10.2019 12:55 • #120




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf