Pfeil rechts
2

hallo,

wer kennt "olanzapin" und
"quetiapin"?

hat die schon mal jemand empfohlen bekommen?

vielen dank im voraus
rose

29.05.2014 15:45 • 31.05.2014 #1


23 Antworten ↓


Hallo Rose!

Kenne keins der Medis, nicht mal dem Namen nach. Wofür oder wogegen sollen die denn sein?

LG Charlie

29.05.2014 16:14 • #2



Erfahrungen mit Olanzapin und Quetiapin?

x 3


Sind beides Neuroleptika oder auch Antipsychotika zur Anwendung bei Psychosen und Schizophrenie. Sehr ungesund, daher nicht für Angststörungen ohne Psychose empfohlen.

29.05.2014 16:23 • #3


Stimmt das denn das Depersonalisierung und Derealisation auch psychotische Episoden sind?

29.05.2014 16:37 • #4


Schlaflose
Zitat von alex86:
Stimmt das denn das Depersonalisierung und Derealisation auch psychotische Episoden sind?


Soweit ich bisher gehört und gelesen habe, ist das nicht so. Es sind Begleiterscheinungen bei großen Ängsten, wobei der Körper das als Schutz aufbaut.

29.05.2014 17:27 • #5


Als Schutz? Weisst du noch inwiefern das schützen soll?
Es fühlt sich ja ziemlich unangenehm an...

29.05.2014 17:53 • #6


Schlaflose
So genau weiß ich das auch nicht. Ich nehme an, dass dadurch eine Distanz zu den angstmachenden Situationen entsteht, man entfremdet sich selbst von dem, was einem so schlimm erscheint. Ich hatte solche Gefühle erst ein paarmal, immer bei Situationen, vor denen ich wahnsinnige Angst hatte und mich hineinbegeben habe. Da musste ich mich fragen, bin ich das wirklich, der jetzt hier ist und das erlebt?
So schlimm fand ich das aber nicht.

29.05.2014 18:46 • #7


Ich hab das aber auch manchmal ohne Angst..
Bei Angst und Panik hab ich das auch..
Nur wenn es mal Tage dauert dann ist das schon nervig...

29.05.2014 18:55 • #8


Und das es nicht weiter wild ist wenn man nur mal so Momente hat ist mir auch klar.
Aber das gibt es ja auch von leicht bis open End...
Wenn man sich gar nicht mehr spührt und sich wie ein paar sehendes Augen vorkommt ist das was anderes...
genau wie dieses dauernde Gefühl man wird bei laufen hin und her gedrückt...oder der Oberkörper läuft nen Meter vorm Unterkörper...eklig

29.05.2014 19:01 • #9


Hallo Rose.

Ich habe einige Monate oder sogar länger? das quetiapin genommen. Es heißt auch Seroquel. Ich hatte das retardierte, also Seroquel prolong.

Es macht einen guten Schlaf (bis zu 12 Stunden).

Lieben Gruß
Marie

29.05.2014 19:36 • #10


Leider vernichten Neuroleptika Gehirn Zellen und schädigen den Körper ziemlich schnell.

29.05.2014 23:13 • #11


Das kann ich bestätigen !
Einige meiner Bekannten nehmen Neuroleptika , sie sind einfach nicht wider zu erkennen .
Einfach wie ganz unten .

29.05.2014 23:20 • #12


danke.

hattest du denn keine NW, habe nur
horror gelesen über dieses medikament.

rose

30.05.2014 08:41 • x 1 #13


hallo,

kannst du jetzt ohne medikament schlafen,
entschuldige die neugier.

lg
rose

30.05.2014 17:08 • #14


hallo,

ich verstehe nicht, wie solche medikamente
noch zugelassen werden, und daß es leute
gibt, die soetwas nehmen.

ist ja gruselig.

rose

30.05.2014 18:56 • #15


Hallo Rose.

Solche Medikamente sind fast lebensrettend bei Menschen mit Psychosen.
Dann findet man diese Medikamente nicht gruselig sondern hilfreich.
Wenn man nicht gerade im Akutstadium ist und extrem hohe Dosen nimmt, sieht man es einem nicht an, ob man NLs nimmt oder nicht.
Ich gehe ganz normal arbeiten. Bin psychisch schwerbehindert.

Marie

30.05.2014 19:18 • x 1 #16


hallo,

meine psychiaterin hat die mir vorgeschlagen, als
schlafmittel.

rose

30.05.2014 19:27 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo rose,

ich habe Olanzapin als Notfallmedikament für meine Panikattacken, die nicht enden wollten, bekommen. Ich habe das dann jeweils 3 Tage genommen und meine Angstzustände gingen auf ein erträgliches Maß zurück. Nebenwirkungen hatte ich keine.

30.05.2014 19:34 • #18


na, drei tage geht ja noch.

rose

30.05.2014 19:35 • #19


Hallo Rose.

Schlafen wirst du vom Seroquel können.
Ich hatte es aber nie wegen Ängsten verschrieben bekommen.
Da weiß ich nicht, obs was bringt.

Ich nehme anstatt S. seit längerem Zeldox. Das hilft mir beim Schlafen.
Hatte es dooferweise die letzten Monate abgesetzt. Habe jetzt Schlafstörungen seit längerem.
Deshalb nehme ich seit kurzem wieder eine kleine Einschleichdosis.

Vom Seroquel habe ich sehr viel zugenommen auf Dauer. Und war immer so müde.
Das hatte ich aber vom retardierten. Wie das unretardierte ist, weiß ich nicht.

Viele Grüße
Marie

30.05.2014 19:50 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf